Zum Inhalt

Erhöhte Leberwerte

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 18. Nov 2003, 16:10

Hallo BabyLady,

nein. - Was hast Du gegessen - ein bißchen gesündigt ? - Zusätzlich noch andere Medikamente bekommen ? Etwas Alkohol villeicht ? Zu viel Fleisch/Wurst ?
Ist die rechte Seite etwas angeschwollen ? - Bitte kein enges Bund tragen, was zusätzlich einschnürt.
Erkältet oder verkühlt in den letzten Tagen ?
:wink:
nein alkohol trinke ich schon länger gar nicht mehr....ich hab seit tagen schon richtige schmerzen.....die stelle ist aber nicht angeschwollen...und letztens konnte ich gar nicht schlafen es is so wie muskelkater oder so....und mir ist seit tagen auch wieder sehr schlecht...übelkeit usw. meine werte haben sich gebessert doch wieso geht es mir nicht besser??es ist sogar noch schlimmer geworden mit meiner Übelkeit....mir wird schnell warm....manchmal denke ich dass ich schwer luft bekomme....


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 18. Nov 2003, 20:16

Hallo BabyLady,

also dieser muskelkater-typische Schmerz, hmm, könnte in Richtung Entzündung des Bauchfellüberzuges der Leber gehen. Dies tritt u.a. auch infolge einer Leberentzündung auf. Ich denke, diese ist beginnt mit heftigen Schmerzen in der Lebergegend und dann mit Schüttelfrost und Fieber. Die starken Schmerzen könnten Vorboten dieser Erkrankung sein. - Kann man nicht von der Ferne sagen - bitte vom Arzt checken lassen !
Hilfreich ist hier auch Heublumenwickel oder Leinsamenbreiumschläge auf die Lebergegend. Am Anfang sind meist kalte Auflagen gut, später werden sie nicht mehr ertragen. - Essen in kleinen Portionen über den Tag verteilt - nur Süppchens ;-) - auch hier, keine enganliegende Kleidung.
:wink:
MfG
Kräuterfee

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 19. Nov 2003, 13:48

hey danke danke...ich werde wohl morgen zum arzt gehen müssen.....darf ich mla fragen wieso du dich so gut auskennst.....hast du auch probleme mit der leber??

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 19. Nov 2003, 14:44

Hallo BabyLady,

schulmedizinisch ist alles bei mir völlig im Lot - Ha, ha – Probleme habe ich trotzdem (eine Fettleber [das habe ich gesagt zwecks Lebervergrößerung, der Arzt hätte mir nix gesagt, da Patient bloß nix zu viel sagen..] wäre in meinem Alter normal – ha,ha), ein bißchen jetzt leider Gallengrieß (wo der herkommt, wenn ich fast nur Grünzeug esse...eine Scheibe Wurst am Tag in normalen Zeiten wird doch mal gestattet sein oder ? :D Tja, nix Schlimmes – aber Schmerzen und Leberschwellung – bin z.Z. auf Leberdiät :)
Kriege ich aber selbst in den Griff, ist nicht das erste Mal, daß ich mir beim Arzt so was anhören muß – ich habe es bis jetzt immer ohne Schulmedizin und deren Chemie geschafft – die lehne ich ab, danach benimmt sich meine Leber derart daneben, daß ich wieder bei Null anfangen müßte. – Deshalb sage ich zu Chemie – brauchen sie mir nicht zu Verschreiben – selbst bei Koliken nehme ich keine Schmerzmittel, da muß leider der Rezepteblock wieder weggepackt werden :P
Habe es bis jetzt immer geschafft und mir selbst über die Runden geholfen, das fing mit kleinen Problemen mit Streß und Leber/Gallezicken an und geht jetzt schon über 20 Jahre lang und ist es bißchen mehr geworden - liegt bei mir in der Familie vom vater was und von Mutter was Schlechtes betreffs der Leber vererbt bekommen :roll:
:wink:
MfG
Kräuterfee

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 19. Nov 2003, 16:11

hmm......du arme.... :( :( naja wenn ich ehrlich sein soll hab ich am anfang also im Mai 2003 höhere Leberwerte gehabt mir war da auch schlecht aber jetzt ist es ja schlinmmer geworden....und wo ich im Krankenhaus war wo die mir meine Leber punkiert haben und Magenspiegellung gemacht haben gings mirn auch noch gut...mir war nicht jeden tag übel....jetzt hab ich keinen tag an dem mir übel ist oder an dem ich keine schmerzen hab,,,,, :sad: sogar meine mum macht mir stresss sie sagt ich soll mich weiterhin gut ernähren was ich ja nicht machen würde sagt sie...ich tu es aber schon,,....soll ich gar NIX mehr essen oder wie??? :sad: :(

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 19. Nov 2003, 19:02

Hallo BabyLady,

gehe auf alle Fälle zum Arzt und laß Dich checken.
Nebenbei ist eine Schonkost für die Leber angezeigt und viel trinken. Vorwiegend pflanzliches, nicht so viel Fettes essen. Wenn‘s ganz arg ist, fängt man bei Süppchen an und steigert allmählich – nach solchen Phasen verspürt Du bald nach deutliche Besserung. (Bei mir war dieses Jahr besonders arg, habe 3 Tage gar nix essen können und gefastet und nur getrunken, dann habe ich Dinkeltost und Tee, dann Süppchens ohne Fett, dann mit Kartoffelbrei in allen Varianten bis diesen zum Schluß mit Ei gegessen und dann befand mich nach 3 Wochen noch bei ganz leichter pflanzlicher Kost und gedünsteten Fisch ... und dann habe ich testweise gutverträgliches Fleisch ein Ministück pro Tag gegessen z.B Hähnchenfleisch..... fühle mich nach dieser mageren Zeit immer wieder wohl - ist fast wie beim Fasten und der sanfte Wiedereinstieg und die Beschwerden gingen zurück (ich kam nie ohne diverse Tees, Artischocke und Mariendistel aus, die nehme ich auch während dieser mageren Zeit weiter). -> Trotzdem brauchst Du die Aussage/Behandlung vom Arzt ;-) (Was ich mache, kann ich gar nicht alles aufschreiben und Online kann man keinen Betroffenen checken - das trifft nicht auf jeden zu, was ich dann wann und wie zu mir nehme (heilkräutermäßig) ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee


BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 21. Nov 2003, 14:21

halli halli ich war jetzt gestern beim arzt und er meinte dass ich da keine schmerzen haben dürfte...er hat mir dann ein Medikament verschrieben auf pflanzlicher basis....selbin...irgendwie sowas....aber ich soll die Legalon Tabletten wieder absetzten...und Hepa Merz soll ich auch noch nehmen......aebr ich will nicht immer so viele medikamente nehmen das is doch nicht gut...........

ich hab noch eine andere Frage ist das schädlich wenn die Ärtze eine 2. Leberpunktierung machen???eigentlich nicht oder???

Rumpelstielzchen
Beiträge: 7
Registriert: 22. Nov 2003, 19:04

Beitragvon Rumpelstielzchen » 22. Nov 2003, 19:07

Hallo,
das kommt mir sehr bekannt vor.
Bist du oft müde???
Las dich mal auf EBV =Mononukleose, oder auch Pfeifferisches Drüsenfieber untersuchen.
Die Werde muss der Arzt aber speziell untersuchen!!
Habe auch den Virus und immer extrem schlechte Leberwerte....
oder du kannst mal noch falls du Amalgamfüllungen hast, deine Werte darauf untersuchen lassen.
Hoffe dein Arzt macht da mit...die denken da nicht so...

Gruß
Rumpelstzielzchen

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Nov 2003, 19:30

Hallo BabyLady

Selbin hmm, kenne ich als eine alte Salbeibezeichnung - na ja, vielleicht wegen der Bitterstoffe drin, anders kann ich mir keinen Reim drauf machen. :-? Oder Selbex ? Das ist ein Mittel bei Säure bedingten Erkrankungen, bei peptischem Ulkus und gastrooesophagealer Refluxkrankheit, Antazida :???:
Was irgendwie Salb* heißt, ist meistens ein Bronchodilatator.
Dieses Hepa merz (Kapseln) ist ist Mariendisteltrockenextrakt, Silymarin und Silibinin was auch in der Pflanze vorkommt drin, gepaart mit Kokosöl, Gelantine, Wachs, Glycerol, Palmkernöl, Titandioxid, Sorbitol und bla, bla bla Beimischungen ;-) - Legalon ist auch auf dieser Basis ;-)
Zweite Leberbiopsie warum nicht ? - Es muß doch endlich Klarheit her, woher die Werte kamen und warum Du dort solche Schmerzen hast, so einfach ist das nämlich nicht rauszubekommen - ob das schlimm ist ? - Sollte nicht, ist doch eine Minigewebsprobe und von Fach ausgeführt - Dauer einen Augenblick, Anweisungen (Bettruhe, Liegen auf der rechten Seite etc. des Arztes beachten).
:wink:
MfG
Kräuterfee

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 25. Nov 2003, 17:45

Hallo,
das kommt mir sehr bekannt vor.
Bist du oft müde???
Las dich mal auf EBV =Mononukleose, oder auch Pfeifferisches Drüsenfieber untersuchen.
Die Werde muss der Arzt aber speziell untersuchen!!
Habe auch den Virus und immer extrem schlechte Leberwerte....
oder du kannst mal noch falls du Amalgamfüllungen hast, deine Werte darauf untersuchen lassen.
Hoffe dein Arzt macht da mit...die denken da nicht so...

Gruß
Rumpelstzielzchen
haallo danke für die Antwort...aber testen die mich nich schon ob ich die sachen hab?? ich war ja schon im krankenhaus...naja ich frage ihn mal...und das mit dem Pfeifferischen Drüsenfieber merken die das denn nuicht so ???

Rumpelstielzchen
Beiträge: 7
Registriert: 22. Nov 2003, 19:04

Beitragvon Rumpelstielzchen » 25. Nov 2003, 17:54

Hallo,
na ob die dich darauf testen?? keine ahnung..bei mir wurde darauf nicht untersucht.
Ich bin nun sied 6 Jahren krank und erst dieses Jahr als ich den Hausarzt wechselte, wurde das endlich mal untersucht.

Den EBV kannst merken wenn du müde bist, geschwollen Drüsen hast.
Aber auch der wurde bei mir nur zufällig erkannt.

Sprech die Ärzte direkt drauf an.

Ich schick dir per PN mal links, kannst dir mal durchlesen

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 26. Nov 2003, 14:04

Hey danke nochmal für die PN...

also ob ich müde bin?? hmm....aber angeschwollene Drüsen hab ich auf keinen fall.....naja ich werde es meinem Arzt mal sagen dass er mich mal darauf testen soll....

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Nov 2003, 14:26

Hallo Rumpelstielzchen,

nicht nur ;-)
EBV beginnt am Anfang mit Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit. Dann folgt Fieber, Kopfschmerzen, Angina, Lymphknotenschwellungen, Durchfall, dann noch Gelbsucht... und läßt sich über Lymphophyten bestimmen (Serum-Antikörpertest).
:wink:
MfG
Kräuterfee

Rumpelstielzchen
Beiträge: 7
Registriert: 22. Nov 2003, 19:04

Beitragvon Rumpelstielzchen » 26. Nov 2003, 14:59

@Kreuterfee:
was nicht nur??
steh grad auf der Leitung.
Bei mir wurde der EBV ja erkannt und diagnostierziert!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Nov 2003, 15:11

Den EBV kannst merken wenn du müde bist, geschwollen Drüsen hast.
Aber auch der wurde bei mir nur zufällig erkannt.
Hi Rumpelstitzchen,

geschwollene Drüsen kommen bei anderen Diagnosen auch in Frage, daß meinte ich :)
:wink:
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast