Zum Inhalt

Erhöhte Leberwerte

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 27. Jan 2004, 11:12

bewusste Ernährungsumstellung - richtig gesagt ! (leider will sich keiner so recht dran halten und lieber auf Mittelchen hoffen - ist ja bequemer (aber Trugschluß, ohne Umstellung der Ernährung klappt das beste Mittelchen auch nicht ;)
MfG
Kräuterfee


BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 30. Jan 2004, 14:35

liebe babylady,
die leber ist unser entgiftungs organ!!
wenn die leber überlastet ist, hast du zuviel gift aufgenommen.
gift nehmen wir menschen haupsächlich mit der nahrung auf.
ließ mal was die kräuterfee alles kocht um den körper zu reinigen und/oder ihn erst garnicht zu vergiften.
du bist 17 jahre jung und hast einen sehr hohen leberwert.
das bedeutet für mich das du in deinen 17 jahren hier auf der erde sehr viel gift zu dir genommen hast.
du wirst gebohren mit 100% organfunktion, kannst aber 65% verlieren und du spührst nichts!
du spührst keine unterschied zwischen 100% und 65% organfunktion.
wenn du aber nur noch 30% hast fängt es an wehzutun.
ich weiß wie schwer das für junge menschen ist sich gesund zu ernähren.
ich habe selbst kinder in deinem alter.
ein zweiter indikator für die frauen ist die monatsblutung.
normal sind 3-4 tage ohne kopfweh.
alles was darüber ist, ist ein zeichen für eine starke verschlackung.
sorry wenn ich dir ein bischen auf die füße getreten bin!!
hab ich aber mit absicht gemacht weil du noch viel zu jung bist.
lieb grüß
hexer
ja ich versteh das schon...ich ernähre mich gesund wie gesagt ich musste die pille nehmen um überhaupt mit 17 meine Montasblutung zu kriegen.....das heisst dass ich mit 17 noch nicht meine Tage hatte.....und dadruch kommt es bei mir zur leberwerteerhöhu8ng und nicht wegen meiner "ernährung"

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 30. Jan 2004, 22:38

hi,


Was dan zuletzt geholfen hat:
viel silber tragen; uhr, kette, ohrringe, ringebrennesselthee; hört sich schreklich an, aber mit ein wenig zitrone schmeckt der sogar.
was wird dadurch besser???

Dr.Woogie
Beiträge: 7
Registriert: 13. Mär 2004, 11:16

Beitragvon Dr.Woogie » 13. Mär 2004, 11:38

Hi

ich habe auch seit einiger Zeit Probleme mit meinen Leberwerten ! Ich bin bei der Bundeswehr und da ich ja häfig Blut abgeben muss, wegen den Werten weiss ich ja in etwa was für Werte ich habe! Habe aber das Problem dass es bei mir schwankt wie Berg- und Thalfahrt vor zwei Jahren waren sie im grünen Bereich ,vor ein paar Monaten waren einige Werte zu hoch gerade GGT da war das Cholesterin in Ordnung 4 Wochen später waren der GGT in Ordnung und das Cholesterin zu hoch !! Jetzt habe ich dass Problem dass ich ein leicht erhöhtes Cholesterin habe und viel zu hohe Leberwerte!
Dass dumme ist ich brauche dass um mich bei der Bundeswehr auf 12 Jahre weiter zu verpflichten und an den Werten hängt es eben jetzt!!
War am 9.02 beim Blut abnehmen da waren die Werte extrem hoch GGt so bei 180 dem darrauffolgenden Montag hab ich die Werte eröffnet bekommen und hab darrauf hin nur noch Gemüse und Obst und Fisch gegessen und Putenfleisch als etwas Fettarm eben nur noch Wasser und grünen Tee (der soll ja die Leber reinigen ) getrunken! Kein Cola und solches was ich sonst trinke !
Zum Alkohol da muss ich sagen trink zwar hin und wieder mal nen Bier , aber sowas kommt einmal in zwei Wochen vor also trink echt wenig Alk, Drogen nehm ich überhaupt keine !
Eine Woche später war ich wieder mal beim Blut abnehmen und siehe da ein bis zwei Werte sind gesunken , waren aber immer noch zu hoch!!

Resultat nun darf ich kommenden Montag nen CDT Wert machen lassen und darauf dann nach Ulm ins BW Krankenhaus zur Innernen Medizin und die machen dann dass selbe wie immer untersuchen vielleicht etwas mehr!!

Und wie bringe ich jetzt meine Werte in zwei Wochen einigermassen runter ????

Bitte da mal um Hilfe !!! Was sollte bei der Ernährung beachtet werden!!
Bin bestimmt nicht fettleibig darum auch der verwunderliche Cholesterin:
Bin 1,76m gross und wiege 68kg!!


So fertig!!

MfG Michael
Zuletzt geändert von Dr.Woogie am 15. Mär 2004, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Hmm bin wohl kaputt...muss in die Werkstatt

Hexer
Beiträge: 32
Registriert: 18. Jan 2004, 09:14

Beitragvon Hexer » 14. Mär 2004, 13:16

mach täglich einen oder zwei kaffeeeinläufe und verzichte total auf alkohol und säurebildende lebensmittel. :wink:
alkohol braucht 2 wochen bis er wieder aus dem körper ist.
ich habe einen GGT wert 9.
nutze den tag, du hast nur diesen einen.

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 14. Mär 2004, 14:28

babylady schreibt:

ich musste die pille nehmen um überhaupt mit 17 meine Montasblutung zu kriegen.....das heisst dass ich mit 17 noch nicht meine Tage hatte.....und dadruch kommt es bei mir zur leberwerteerhöhu8ng und nicht wegen meiner "ernährung"
Da es durchaus möglich ist, erhöhte Leberwerte durch die Pille zu bekommen, solltest Du die Pille (in Absprache mit Deinem Gynäkologen) absetzen. Nach ein paar Monaten müssten die Leberwerte (so die Pille ursächlich daran beteiligt sein sollte) dann wieder im Normbereich sein.

Regelprobleme lassen sich auch anders lösen. Bei Dir sollte sich der normale monatliche Zyklus erst mal von selbst einstellen. Die monatliche Blutung, die Du momentan bei Pilleneinnahme hast, hat nämlich nix mit der "normalen" Periode zu tun, sondern ist eine Abbruchblutung (durch den vorübergehenden Entzug der Hormone).

Falls Verhütung notwendig ist, so gibt es außer der Pille auch andere Möglichkeiten :-)


Gruß: Paul


Neuhier
Beiträge: 4
Registriert: 23. Mär 2004, 08:14

überlastet

Beitragvon Neuhier » 23. Mär 2004, 08:28

halllo ihr lieben ich hab seit tagen schmerzen unter den Rippen und zwischen den Rippen.....ist das normal???

:sad: :sad: :sad:

Hallo,
mal ne Frage, die vielleicht damit zusammenhängt.Bist du eigentlich Übergewichtig?
lg Neuhier

BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Re: überlastet

Beitragvon BabyLady » 24. Mär 2004, 15:03

halllo ihr lieben ich hab seit tagen schmerzen unter den Rippen und zwischen den Rippen.....ist das normal???

:sad: :sad: :sad:

Hallo,
mal ne Frage, die vielleicht damit zusammenhängt.Bist du eigentlich Übergewichtig?
lg Neuhier
n bin 1,74 und wiege so um die 59 kg

Zauber74
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2004, 00:40

Beitragvon Zauber74 » 17. Mai 2004, 00:59

Hallo ich bin zufällig durch Google auf Euch gestoßen und hoffe hier ein paar nützliche Tips zu bekommen.
Also ich bin 30 und hatte im November 03 mal ein Blutbild machen lassen in dem festgestellt wurde das meine Leberwerte um einiges erhöt sind.Einen Ultraschall so wie diesen Hep.Test haben nichts ergeben,also alles in bester Ordnung.Jetzt hatte ich letzten Montag wieder einen Blutbild Termin und die Werte haben sich nicht gebessert.
Ich habe auch keine Schmerzen oder ähnliches.
Ich trinke keinen Alkohol lebe seit 3 Monaten diät weil nach der Schwangerschaft ein wenig übergewichtig bin und abnehemen möchte und verstehe absolut nicht woran es liegen kann.Ich nehme 3 Blutdruck Medikamente,nehmen die vielleicht Einfluss auf ein Blutbild ?
Ich bin schon richtig verzeifelt und mache mir natürlich auch so meine Gedanken (negativ).
Wisst Ihr vielleicht Rat oder gibt es jemanden unter Euch der das gleiche Problem hat.

Liebe GRüße aus Duisburg.............Zauber74

Hexer
Beiträge: 32
Registriert: 18. Jan 2004, 09:14

Beitragvon Hexer » 17. Mai 2004, 11:07

hallo zauber,
beschäftige dich mal mit aderlässen (google).
das ist nicht das gleiche wie blutspenden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
nutze den tag, du hast nur diesen einen.

Zauber74
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2004, 00:40

Beitragvon Zauber74 » 18. Mai 2004, 11:50

Hallo Hexer,habe heute morgen schon mal bei Google rein geschaut.
Das ich ja eine ganz umfangreiche Geschichte.Da muß ich mich jetzt erst mal durch welzen.
Ich danke Dir aber schon mal für den Tip.
Am Freitag bekomme ich meine Werte schriftlich,dann gebe ich sie hier mal bekannt.

by Zauber

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 18. Mai 2004, 12:09


Am Freitag bekomme ich meine Werte schriftlich,dann gebe ich sie hier mal bekannt.
... und vielleicht auch die Namen der 3 Blutdruckmedikamente!
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Zauber74
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2004, 00:40

Beitragvon Zauber74 » 21. Mai 2004, 16:06

Hallo,habe heute die Werte der Blutuntersuchen bzüglich der Leberwerte erhalten.
Also der sogenannte Alkalische Phosphata(AP) liegt bei 144,der gGT Wert bei 174 und der GPT(Alat) liegt bei 67.
Meine Blutdruckmedikamente heißen,CoAprovel 300,Bisoprolol 5mg und Felodepin 5mg.
Ich hoffe da kann man etwas mit anfangen.

by Zauber

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 21. Mai 2004, 16:52

Hallo Zauber74,

da ich eigentlich schon im Urlaub bin, nur ein paar kurze Ausführungen:

- alle Werte sind zu hoch (die Normalwerte hat Kräuterfee auf der ersten Seite dieses Threads bereits aufgeführt)

- Coaprovel und Bisoprolol machen auf Dauer erhöhte Leberfunktionswerte bzw. erhöhte Serumtransaminasen (müsstest Du wissen, da dies auch im Beipackzettel steht!)

Frage: ist Dein Blutdruck so hoch, das Du 3 solche Hammermedikamente gegen essentielle Hypertonie einnehmen musst? Solltest Du mal mit Deinem Arzt abklären.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Zauber74
Beiträge: 7
Registriert: 17. Mai 2004, 00:40

Beitragvon Zauber74 » 21. Mai 2004, 21:25

Hallo Paul,das mit den beeinträchtigung durch die Medikamente habe ich auch schon gelesen.
Allerdings meint mein Arzt das dies nicht daran liegen würde.
Ich selber spiele auch schon mit dem Gedanken die Medikamente gegen ein neues einzutauschen.
Mal sehen ob der Arzt da mit spielt.
Den Bluthochdrck habe ich schon seit meinem 17ten Lebensjahr trotz Normalgewicht und allen Organen ohne Befund.
Anscheinend habe ich das von meinem Vater geerbt.
Meine Werte liegen so bei 130/140 zu 80/90 ,ohne diese Tabletten würde er weit über die 100 hinaus gehen.Bei meiner Schwangerschaft vor 4 Jahren durfte ich diese Medikamente nicht einnehmen und habe weit aus leichtere Produkte bekommen.
Leider hatte ich dadurch eine Frühgeburt mit Not-Op im 7ten Monat weil mein Blutdruck nicht mehr runter gedrückt werden konnte.Die Werte lagen da 210 zu 130.Das war ganz schön knapp!

Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub.

Liebe Grüße Zauber



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast