Zum Inhalt

Schleimhäute-sanft heilen?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

catmig
Beiträge: 4
Registriert: 17. Nov 2004, 11:59

Schleimhäute-sanft heilen?

Beitragvon catmig » 17. Nov 2004, 12:02

Hallo :) ,
ich habe mal eine Frage, wie kann ich insbesondere die Bronchialschleimhaut natürlich unterstützen bzw. aufbauen. Wurde bis vor 1 Jahr(jetzt bin ich 23 Jahre) immer mit Antibiotika vollgestopft :( etc.( weil angeblich chronische bronchitis und verdacht asthma, nach neuester Diagnose einer Internistin, habe ich gar nichts von beidem :D ). Jedoch sind meine Schleimhäute ( Bronchial& Magen/Darm) oft entzündet etc.. Hat jemd. Erfahrung bzw. Tips für mich, was ich tun kann. z.b. Inhalieren mit Kochsalz oder sowas?
Vielen, vielen Dank :wink:
MfG catmig

PS: seit einem Jahr geht es mir dank gesünderer Lebensweise ( Rauchen aufgehört, Ernährung etwas umgestellt und Sport angefangen) besser.kaum noch Erkältungen etc.


gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 17. Nov 2004, 13:47

Hallo Catmig,
das ist natürlich super für dich, dass du keine chronische Bronchitis hast. Erschreckend ist aber, dass du daraufhin so lange behandelt wurdest. Aber vermutlich wusste der Behandler das auch nie so wirklich und Antibiotika helfen ja immer...!
Ich würde dir raten - wenn du viel Antibiotikum genommen hast und schon weisst, dass deine Schleimhäute nicht okay sind - dies grundlegend zu therapieren. Dazu solltest du erst abklären lassen, inwieweit du vielleicht auch einen Pilzbefall im Darm hast (oft nach Antibiotikum-Einnahme) und wie die Bakterienbesiedelung dort so aussieht. Dann kannst du entsprechend wieder aufbauen. Es gibt auch gute Präparaten für Schleimhaut und Lymphsystem, was bei dir sicher angezeigt wäre.
Ich kann dir jetzt leider keinen Standardtip geben, da so eine Kur bei jedem individuell zusammengestellt werden muss.
Grundsätzlich ist es sicherlich gut, die Bronchialschleimhäute feucht zu halten mit Inhalationen. Und für die Entzündungen ist vielleicht Propolis zu empfehlen, damit machst du erstmal sicher nichts falsch.
Liebe Grüsse
Gerda

catmig
Beiträge: 4
Registriert: 17. Nov 2004, 11:59

Beitragvon catmig » 17. Nov 2004, 14:46

Hallo Gerda,
vielen lieben Dank für deinen Rat. Ja ich bin auch seit 5 wochen ( 1.mal) bei einer Naturheilkundlerin. Diese hat dann sofort stuhl untersuchen lassen ( viele Pilze, dann fettsäurenadeln und irgendwas mit muskeln= weiß nicht was das zu bedeuten hat, wurden jedenfalls gefunden. nun macht sie erstmal eine Art darmsanierung und ich muss eine tablette mit vielen Bakterien nehmen, :roll: ihr wißt sicherlich was ich meine. Bin wirklich froh den schritt gegangen zu sein, da die schulmedizin mich ja anscheinend kaputt -" therapiert" hat. werde mich gleich mal mit deinen tips auseinandersetzen
also vielen Dank
:wink: catmig

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 17. Nov 2004, 16:06

Hallo Catmig,
gratuliere zu dem Schritt, dich schon in eine umfassende Behandlung begeben zu haben.
Gut, dass die Darmsanierung schon gemacht wird. Sicherlich wirst du dann auch noch weitere aufbauende Mittel bekommen.
Wenn du zusätzlich selbst noch was machen willst, dann solltest du das möglichst vorher kurz mit der Therapeutin absprechen.
Liebe Grüsse
Gerda


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast