Zum Inhalt

Geschwollenes Kniegelenk - wer weiß Rat?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

UrsulaFinger
Beiträge: 3
Registriert: 22. Nov 2004, 19:01

Geschwollenes Kniegelenk - wer weiß Rat?

Beitragvon UrsulaFinger » 22. Nov 2004, 19:20

Hallo,
ich bin zum erstenmal in diesem Forum und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe seit Januar ein stark geschwollenes Knie links - laute Ärztlicher Diagnose: Gelenksinnenhautentzündung. Ich hab schon vo viel probiert (Homöop., Blutegel, Entgiftung, Ernährungsumstellung auf Vegetarisch, Wickel mit Weißkraut und Quark). Es war auch schon Verdacht auf Rheumatische Erkrankung, aber im Blut ist es nicht nachgewiesen. Wer kann mir Rat geben.
Ulla Finger, Hasloch


Lia
Beiträge: 13
Registriert: 21. Okt 2004, 23:41

Beitragvon Lia » 22. Nov 2004, 23:46

Hallo,

bei entzündlichem Rheuma müssen nicht immer Entzündungszeichen im Blut zu sehen sein, es gibt auch seronegative rheumatoide Arthritis.
Daher würde ich Dir empfehlen, bei einem guten internistischen Rheumatologen genau abklären zu lassen, was die Ursache ist.
Es gibt leider immer noch ab und an Rheumatologen, die nicht wissen, daß es seronegatives entzündliches Rheuma gibt...

es gibt ein gute Internetseite mit Infos zu verschiedenen Rheumaformen mit Forum und Chat
http://www.rheuma-online.de
da kannst Du auf den Infoseiten alles Wichtige nachlesen und im Forum Fragen stellen.

Vielleicht hilft Dir das weiter

Liebe Grüße
:wink:
Lia

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 23. Nov 2004, 10:25

Hallo Ulla,
verstehe ich das richtig, dass bisher alles, was du probiert hast, nix gebracht hat? Auch die Blutegel nicht?
Damit habe ich nämlich schon sehr viele gute Erfahrungen gemacht, gerade bei entzündlichen Gelenksschwellungen.
Eine andere Methode, die allerdings kurzfristig etwas unangenehmer ist, wäre noch die Anwendung eines Cantharidenpflasters. Das zieht auch die Entzündung raus und bewirkt eine Umstimmung. Das soll aber auf jeden Fall nur ein erfahrener Therapeut machen.
Ansonsten würde ich dir noch dazu raten, Enzyme einzunehmen (es sei denn, du nimmst blutgerinnungshemmende Mittel oder leidest an einer Blutgerinnungsstörung), z.B. Wobenzym. Lass dich aber auch dazu am Besten von einem Therapeuten beraten.
Warst du denn auch schon bei einem Heilpraktiker?
Liebe Grüsse
Gerda

rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Beitragvon rabea » 23. Nov 2004, 13:32

Hallo Ulla,

ein Bekannter von mir hatte ein ähnliches Problem. Das Knie war geschwollen und sehr schmerzhaft, vor allem unter Belastung.
Er war bei verschiedenen Ärzten damit, die ihm alle eine andere Diagnose gaben. Es ging sogar so weit, daß einer operieren wollte.
Er ging dann zu einem Physiotherapeuten, der das Problem schließlich im Rücken sah. Was genau er dann gemacht hat weiß ich nicht, aber mein Bekannter beschrieb es als "Rücken einrenken".
Seitdem ist das Knie geheilt! Keinerlei Probleme mehr!

Gruß,
Rabea

petergroen
Beiträge: 103
Registriert: 15. Aug 2004, 01:30

Beitragvon petergroen » 23. Nov 2004, 13:45

Hallo

Fur gelenksinnenhautentzundug kann ,hom. Ruta Graveolens d6 manchmal sehr nutzlich sein.
Ess ist ein versuch wert.
Und nicht mehr als 2 tassen kaffee oder tee trinken,lieber brennesselthee.

Gruss
peter

UrsulaFinger
Beiträge: 3
Registriert: 22. Nov 2004, 19:01

geschwollenes Kniegelenk

Beitragvon UrsulaFinger » 23. Nov 2004, 15:45

Hallo,
danke für eure guten Tips. Die Blutegel hab ich bisher nur einmal ausprobiert. Es blutet ja so lange nach, das hat mir etwas Angst gemacht. Aber vielleicht versuche ich es nochmal. Ich war schon bei einem Osteopathen, der meinen Rücken und alle Gelenke neu eingerichtet hat. Außerdem war ich in einer speziellen Rheumaklinik, aber die wollten mir am Ende nur starke Rheumamittel verordnen. Bei einer 'Heilpraktikerin war ich auch schon und hab auch schon Akupunktur versucht. Aber nun bin ich langsam ratlos. ?? Die Schwellung im Knie ist immer da. Enzyme hab ich auch schon eine zeitlang genommen.
Falls euch noch was einfällt, bin ich euch sehr dankbar. Übrigens, ich bin "erst 42" und möchte gerne wieder mehr Sport machen, aber außer Fahrrad fahren und Schwimmen geht mit dem Knie einfach nichts.
Grüße
Ulla



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], tuttifrutti und 1 Gast