Zum Inhalt

Muskelverpsannung/Spannungsknoten/Schmerzen

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Muskelentspannung

Beitragvon charly2 » 12. Apr 2005, 11:48

Hallo, kann ich mich hier mal kurz "anhängen"???

brauche auch einen Tipp, wie man eine zuuuu starke Spannung beseitigen kann.
Genau zwischen Schulter und Hals sitzt es, ein richtiger Spannungsknoten. Hab versucht, die Spannung wegzustreichen.. und hab seit dieser Zeit irre Schmerzen in der gesamten rechten Kopfseite, Ohr, Kiefer, Schläfe.
Alles Einreiben, Wärmepackung drauf usw. hilft nix - die Schmerzen sind immer da.
Sorry, Kräuterfee - erst war die Verspannung, dann erst kamen die Schmerzen !!!
Was gibt`s , um die Spannung los zu werden?? Hab die letzten Tage schon mehrmals die heiße 7 getrunken, nur gebracht hat`s leider nicht viel. Die Spannung hat sich regelrecht "festgefressen" ...wenn ich nur drankomme, wie 1000 Messerstiche. ...Mist.

Hat jemand nen Tipp?? - wäre traumhaft. - Charly2


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Apr 2005, 11:54

hallo Charly2,

ich trenne mal Deine Anfrage zur besseren Übersichtlichkeit ab (hier geht es um Fibro).
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
anna_tonja
Beiträge: 115
Registriert: 10. Aug 2004, 09:01

Beitragvon anna_tonja » 12. Apr 2005, 13:27

hallo charley versuchs mal mit basenbädern: 50g natron auf ein vollbad oider ein teel natron auf ein fußbad. das treibt di säure aus dem gewebe allerdings bringt es keine sofortschmerzstillung ist eher etwas auf lange sicht zum gut tun
ich verstehe jetzt kräuterfees einwand nicht...hast du fibromyalgie?
gruß anna
Das Leben kann rückwärts gedacht muß aber vorwärts gelebt werden!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Apr 2005, 13:35

Hallo anna,

nein, seine Anfrage stand in einem Beitrag, wo es um Fibro geht; zur Übersichtlichkeit habe ich Charlys Schmerzfall, da Sachlage anders, abgetrennt.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
anna_tonja
Beiträge: 115
Registriert: 10. Aug 2004, 09:01

Beitragvon anna_tonja » 12. Apr 2005, 13:38

achso, na dann hab ich was falsch verstanden aber der tipp von mir gilt trotzdem nur hätte ich bei fibro noch einiges auf lager gehabt.
mfg anna
Das Leben kann rückwärts gedacht muß aber vorwärts gelebt werden!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Apr 2005, 15:05

Hallo Charly2,

das hört sich nach einer Verspannungen im Muskelkern mit Knotenbildung an, sogenannte Myogelosen (Muskelhartspann). Sie werden durch Dauerspannung ausgelöst (einseite Bewegungsabläufe in der Arbeit/ Freizeit ?, Sport ? Fehlstellungen von Wirbeln, Haltung...) – Hast Du früher schon Probleme mit der Wirbelsäule gehabt ?
Die Durchblutung ist in dem betroffenen Stelle vermindert, damit auch der Stoffwechsel, es bildet sich vermahrt Laktat.
Scheint ja so heftig zu sein, dass Wärme und Massage, die in der Regel gut angezeigt sind, keine wirkliche/spürbare Linderung verschaffen...Auf alle Fälle sollte Wärme unterstützend angewendet werden und für eine bessere Durchblutung gesorgt werden, Muskelentspannung ist wichtig. Hilfreich sind auch Bestrahlungen. Warte nicht zu lange, sonst können sich die Muskelfasern verändern.
Akkupunktur ist hilfreich bei solchen Schmerzen und Verspannungen.
Lastet Dir was auf dem „Kreuz“/Seele ? (Stress ?)
Viel trinken, um Schlacken auszuspülen (Brennessel, Wasser...). Homöopathisch kann man auch lokal ein Schmerzmittel injezieren...
Es sollte trotzdem der Befund abgeklärt werden, um eine gezielte Lokalisation/Ursache zu ermöglichen/finden, allein wirst Du wahrscheinlich die Qual nicht mehr los. (der sogenannte „Teufelkreis“ der verspannung ist schon weit fortgeschritten).
:wink:
Schmerzlindernde Grüße
schickt Dir
Fee


charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Muskelentspannung

Beitragvon charly2 » 12. Apr 2005, 16:48

Hallo, Kräuterfee
Stimmt leider, es ist schon chronisch, Myogelosen en masssss
Und leider hat in all den JAhren - inzwischen sind es schon an die 20 !! - noch KEINE einzige Therapie richitg angeschlagen.
Ne kurzzeitige Linderung brachte nur Cranio-Sakral - leider jedoch zog`s die Therapeutin in die Ferne..
Zur Erklärung muß ich sagen - ich hatte einen Unfall mit kompliziertem Kniegelenksbruch, 2 Nachfolge-OPs und dadurch Skoliose. Die Wirbelsäule ist in sich verdreht und so sind die Muskel-und Nervenansätze sehr in Mitleidenschaft gezogen. Okay, die Schmerzen gehören zum Alltag dazu - doch manchmal ist`s zum aus der Haut fahren, unerträglich.
Ob Massagen, KGym , Akup. oder TENS - NIX hat was gebracht. Die Ärzte wissen langsam auch nicht mehr weiter - letztens hieß es, es könne evtl. auch noch Fibro sein... könnte....nix Genaues weiß man....

Aber was mir hier durch`s Lesen aufgefallen ist - meine K-Gym. meinte schon mal, ich sei wahrscheinlich sehr ÜBERsäuert!! Sie hat sich jedesmal gewundert- wenn die "Knoten " mal weg waren, 2 Tage später war`n sie prompt wieder da...fühlt sich an, wie`n altes Waschbrett.
Normalerweise kann ich mir mit Wärme helfen - die Mikrowelle läuft dauernd, um meine Moorpackungen zu erwärmen - doch ab und zu geht ohne Diclofenac NIX. Und was d a s für`n Teufelszeug ist, weiß man ja...
Du siehst, ich häng in der Drehtür fest...ein Teufelskreis, wie er im Buche steht.
So, dank Dir, dass Du aber so schnell geantwortet hast- vielleicht finden wir ja doch noch ne Möglichkeit ....
mach´s gut, bis dann - Charly

Naomi
Beiträge: 54
Registriert: 10. Dez 2004, 23:46

Beitragvon Naomi » 14. Apr 2005, 10:55

Hallo!

Ich habe das Problem auch. Charly, wenn du schon in Kr.G.-Behandlung bist, was wird dir denn zur geraten, wie du entsäuerst?
Würde mich mal interessieren.

LG Naomi
LG Naomi

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Muskelentspannung

Beitragvon charly2 » 14. Apr 2005, 13:56

Hi, Naomi
leider hat meine Kgym es n u r " in den Raum gestellt."... wie hat sie nicht gesagt.
Deshalb hab ich ja hier im Forum nach Tipps gesucht.

Nur, im MOment, hat alles keinen Sinn, steh voll unter Schmerzmitteln, anders geht`s einfach nicht.
Durch die Verspannung im NAcken und auf der Schulter sind die Schmerzen, , die so hinter dem Ohr in den Kopf hoch ziehen und irre Ohren- und Kieferschmerzen auslösen,nicht auszuhalten.
Hoffe, dass es bald ne Lösung gibt - fühl mich, wie auf`m Pulverfass.....

Bis dann - Charly2 ( übrigens eine !!!Charly)

Naomi
Beiträge: 54
Registriert: 10. Dez 2004, 23:46

Beitragvon Naomi » 14. Apr 2005, 20:59

Hast du mal versucht die schultern mit Franzbranntwein einzureiben oder eine wenig gefüllte Wärmflasche auf den Schultern zu befestigen, mit einem Schal oder Pulli.
LG Naomi

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Muskelentspannung

Beitragvon charly2 » 15. Apr 2005, 18:33

Hi, Naomi
wie es scheint, kennst Du diese Probleme seeehr gut...
ja, ich hab`s mit Fanzbranntwein, Johanniskrautöl, Votaren, Wärmepackung , feuchte Wärme , Eisbeutel usw. versucht - kein Erfolg. Auch Schröpfen, was sonst immer sehr schnell und gut ne Erleichterung bringt- diesmal nützt NIX !!
Alle 7 bis 8 Std. muß ich dieses verfluchte Diclo nehmen, sonst dreh ich total durch.
Stell Dir starke Kopf / Ohren UND Zahn/Kieferschmerzen auf einen Rutsch vor, dann kannst Du Dir ein Bild machen....nicht gerade erbaulich, oder?
Kann den Kopf auch kaum auflegen und darf nicht an den Bereich unterm Ohr kommen...hoffe, es geschieht ein Wunder!!

So, ich halt Dir die Daumen, dass Du Deine Verspannung in den Griff bekommst
Dir und ALLEN Foris ein "macht`s gut" - Charly2



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast