Zum Inhalt

teebaumöl ins gießwasser?

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

fauneric
Beiträge: 24
Registriert: 2. Jun 2006, 13:42

teebaumöl ins gießwasser?

Beitragvon fauneric » 2. Jun 2006, 13:51

hallo,

habe seit jahren wunderschöne topflilien. seit letztem jahr scheinen ein paar krank zu sein. anscheinend sind es bakterien an der knolle. nun wurde mir gesagt, ich soll teebaumöl ins gießwasser geben.

hat jemand erfahrungen damit gemacht? wieviel soll man hinzugeben? wie wirken etherische öle allgemein auf pflanzen?

danke für eure hilfe

faun eric


Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 2. Jun 2006, 23:05

Ich verwende auch ätherische Öle fürs Pflanzenwasser und zum Besprühen von Pflanzen - allerdings in einem Emulgator gelöst ;) , denn reines Teebaumöl löst sich ja nicht in Wasser ;)

LG Fee

fauneric
Beiträge: 24
Registriert: 2. Jun 2006, 13:42

Beitragvon fauneric » 3. Jun 2006, 00:13

hallo rosenfee,

danke für deine antwort. könntest du mir bitte ein paar tipps zu emulgatoren geben? welche etherischen öle benutzt du wofür und wieviel? gibt es dazu literatur?

dankeschön und grüne grüße

faun eric

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 3. Jun 2006, 09:13

Hi,

da ich fertige Mischungen verwende habe ich per PM geantwortet :D

viel Erfolg
Rosenfee

Benutzeravatar
Verbene
Beiträge: 157
Registriert: 7. Mär 2006, 13:02

Beitragvon Verbene » 3. Jun 2006, 09:54

Hallo liebe Rosenfee,

das würde mich auch interessieren :)

Liebe Grüße von
Verbene

Nini
Beiträge: 11
Registriert: 11. Feb 2007, 15:46

Beitragvon Nini » 24. Mai 2007, 13:18

Hallo,
mich würde das auch interessieren!!! -?)
habe ein Problem mit meinen Kräutern, im Zimmer.
In der Küche (nicht ganz so hell) habe ich Rosmarin, Basilikum & Lavendel.
Im Zimmer (Hell & Sonnig) ziehe ich gerade kleinen Basilikum, Salbei, Petersilie, Dill, Pfefferminz.
Folgendes mein Rosmarin hatte weißes Pulver auf den nadeln, sah nicht gut aus , hab ich abgezupft, was mach ich wenn das wieder kommt? Kann es sein das er nicht zu oft gegossen werden mag?
Der Lavendel scheint sehr durstig zu sein, könnte ich mehrmals am Tag gießen...(?)
meine "babies" kann man die so zusammen in einen Topf stellen?
von der Minze kamen nur 2 Pflanzen raus ( hat ewig gedauert!) und vom Salbei hat nicht so viel überlebt...
Mein Dill schwächelt auch...
Was kann man tun, bei sovielen "Sorgen"
Danke schon mal fürs "Gedanken-machen"
kenne mich da leider nicht so gut aus, bin aber sehr interessiert an neuem!!
LG
:flower:


lilazeit
Beiträge: 40
Registriert: 14. Feb 2007, 08:26

Beitragvon lilazeit » 1. Jun 2007, 12:36

Hallo Nini!
Ich habe im Zimmer auch nie viel Glück mit den Kräutern. :( Sie brauchen halt die Sonne. Oder vielleicht eine Pflanzenleuchte darüberhängen.
Sie schwächeln sonst ewig vor sich hin. Oft ist auch die Blumenerde zu "fett", viele mögen es eher mager.
Kannst Du nicht einen Blumenkasten vorm sonnigen Fenster anbringen?
Ich konnte bisher nur Basilikum und Rosmarin auf der hellen Fensterbank befriedigend halten, wobei sie dann immer Schädlingsbefall hatten. Vor allem diese kleinen weißen Viecher. Das ist natürlich dann etwas unappetitlich...

Lavendel braucht wirklich viel Wasser. Viele Kräuter sind erstaunlich durstig.

Das sind leider keine guten Erfahrungen :( , aber ich wollte sie Dir trotzdem mitteilen.

lilazeit


   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast