Zum Inhalt

zitronen/orangenbäumchen

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
arlette
Beiträge: 53
Registriert: 4. Jul 2007, 14:33

zitronen/orangenbäumchen

Beitragvon arlette » 21. Jul 2007, 06:53

ich habe zitrusbäumchen aus kernen selbst gezogen. :D jetzt ist mir aufgefallen, dass ein baum in die höhe schiesst, während der stamm noch relativ dünn ist. die anderen kommen schon nach.

sollte ich es hinbekommen, stelle ich noch ein foto ein.

frage: muss/sollte man zitrusbäume beschneiden? aber dann ist doch die krone weg? :(

bitte um antwort.

arlette :(
Das Geheimnis der Medizin besteht darin, den Patienten abzulenken, während die Natur sich selbst heilt. Voltaire


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Re: zitronen/orangenbäumchen

Beitragvon Ursula » 23. Jul 2007, 18:58

Hallo arlette,
muss/sollte man zitrusbäume beschneiden?
Man muß nicht, aber beschnittene Zitrusbäumchen bekommen mehr Blüten. Werden sie stark zurückgeschnitten, treiben sie neue Zweige aus.

Wie groß/alt sind sie denn bei dir?

Ursula

Danuta
Beiträge: 7
Registriert: 25. Jul 2007, 13:45

Re: zitronen/orangenbäumchen

Beitragvon Danuta » 31. Jul 2007, 09:38

Hallo,
wenn Dein Bäumchen schon genug kräftig ist, kannst Du es beschniden.
Das is ja so, dass an dem Baum ( Bäumchen, Gebüsch, usw..) die am höhsten liegenden Knospen ( Spitzenknospen) von den Bäumchensäften, im Wachstum, am meisten gefordert werden.
Deswegen wächst Dein Bäumchen in die Höhe. Beschneidet man das Bäumchen, werden die nechsten, darunter ligenden Knospen ( oder schlafende Augen am Baum) gefordert zum Wachsen. Das Bedeutet, dass Dein Bäumchen aus den schlafenden Augen Seitentriebe entwickelt, kriegt Äste. Du kannst die schlafenden Augen auf dem Stam, oder vorhandenen Ästen auch sehen. Es sind kleine Pünktchen.
Allerdings, wird der Stamm Deines Bäumchen sich bei der Beschneidung lansammer verdichten, als bei nicht beschnitenem Bäumchen. Aber auch da gib`s Triks. Um den Stamm dickerer zu bekomen, kann man ihn , wie beim Bonsai, dratten,den Dratt von unten nach oben umwickeln, schon ein wenig eng aber nicht zu stramm. Da die Säfte bei dem Dratten, ein wenig Schwirigkeiten haben weiter leicht zu fließen, stauen sie sich ein wenig , und der Baumstam kriegt damit mehr Nachrstoffe, in den gedrattenen Stellen. Dadurch kann sich der Stam in den Stellen weiter entwickeln ( in die Breite wachsen). Natürlich auch die Verdickung passiert nicht von heute auf morgen, aber läuft schneller als bei nicht gedrattenem Bäuchen. Allerdings ist es dabei wichtig, immer nachzukontrollieren, dass der Dratt nicht in die Borke wächst, und bei Bäumchen die im Winter drausen stehen, den Dratt abnehmen. Falls der Dratt irgendwann zu eng liegen sollte, muß von dem Bäumchen runter, und neu gedratten werden. Oder wenn dir die Dicke des Stammes gerade reichen sollte, kann der Dratt gant weg.
Es gibt noch andere Möglichkeiten den Stamm zu verdicken, wie aufschneiden der Borke, aber bei ganz jüngen Bäumchen würde ich nur dratten.
Zurückschneiden von Ästen bringt nach ein paar Järchen eine wunderschöne Krone.
Wenn Du irgendwann ganz dicke Krone erchalten sollest, mußt Du die auch auslichten ( manche Äste wieder zurückschneiden). Das ist ganz normaler Vorgang in der Pflege.
Nur bei Azaleen gibt`s oft Probleme mit dem Beschneiden, weil sie oft die Säfte zurückbilden, falls man Pech hat. An sonsten bei anderen Pflanzen ist es einfach.
Liebe Grüsse.
Danuta

Kyra
Beiträge: 209
Registriert: 4. Jul 2007, 08:55

Re: zitronen/orangenbäumchen

Beitragvon Kyra » 7. Jan 2008, 16:29

Hallo,
mich würde sehr interessieren, wie du die Bäumchen groß gezogen hast, Arlette! Aus Kernen? :o Krass! Und wie wachsen die dann? Hast du die Pflänzchen/Bäumchen draußen stehen? Was machst du mit ihnen im Winter? Ich würde gerne ein Zitronenbäumchen selbst ziehen. Wie ist das mit dem Bestäuben? Und kann man in unseren Breiten wirklich Zitronen ernten? Immerhin wohne ich im warmen Südhessen, wo immerhin Kiwis draußen gedeihen (sehe ich beim Nachbarn an der Hauswand).
Ich wäre zu neugierig drauf wie man das richtig macht und freu mich sehr auf Hinweise und Tipps!
Liebe Grüße und herzlichen Dank im Voraus!
Favonia :wink:
Das Mysterium schützt sich selbst.


   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast