Zum Inhalt

Dickmaulrüssler

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

lavendel
Beiträge: 11
Registriert: 29. Sep 2003, 21:48

Dickmaulrüssler!!!

Beitragvon lavendel » 16. Okt 2003, 23:52

Dickmaulrüssler!
Unser Garten wird seit 3 Jahren vom Dickmaulrüssler verunstaltet. Das ist ein schwarzer Käfer mit recht hartem Panzer. Er hat einen kleinen Kopf ist aber sehr gefrässig. Er frisst die Blätter von fast allem. Rosen, Rododendren, Kamelien und Azaleen mag er aber am liebsten hab ich das Gefühl. Trotzdem sind noch sehr viel mehr Sträucher sehr stark verfressen an den Rosen jedoch lässt er gar nichts mehr stehen. Blüten kann man sich sowiso praktisch abschminken. Sommerstauden lässt er allerdings in frieden, auch Flieder (Sommer und Frühlingsflieder) oder der Winterharte Hibiscus schmecken ihm scheinbar nicht. Auch Obst und Gemüse verschmäht er.
Wir haben bereits einmal Nematoden die dem Dickmaulrüssler den Garaus machen sollten gegossen, doch im Frühling ging alles wieder von vorne los. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass alle Nachbarn um uns herum das selbe Problem haben. Und noch etwas im Winter schleicht er sich ins Haus... mehrere Generationen wohlgemerkt. Inwzwischen kann ich die kleineren Exemplare schon mit den Fingern zerdrücken...
Kann mir jemand einen Tipp geben? :???:

Liebe Grüsse Lavendel


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

RE: Dickmaulrüssler!!!

Beitragvon Kräuterfee » 18. Okt 2003, 12:06

Hallo Lavendel,

Du hast es ja schon erwähnt - die Nachbarn, das Überwintern im Keller....

Die Nematoden auch den Gartennachbarn empfehlen - es gibt jetzt auch ein biologisches Pilzmittel.

- alle Larvenplätze muß man behandeln, nicht nur dort, wo man die Fraßschäden sieht.
- Töpfe und Kästen mit behandeln, sonst schleppt man sie ja ins Haus zum Überwintern. Und dann hat man gleich die dicken fetten Käfer beizeiten im Garten :-(
- bei gekauften Pflanzen die Wurzeln checken
MfG
Kräuterfee

lavendel
Beiträge: 11
Registriert: 29. Sep 2003, 21:48

Beitragvon lavendel » 22. Okt 2003, 10:34

Liebe Kräuterfee,
vielen Dank für Deine Antwort. Leider habe ich bis jetzt nur die Käfer gesehen, und weiss eigentlich gar nicht, wie die Larven aussehen, daher ist es schwierig die Nistplätze ausfindig zu machen. Kannst Du mir vielleicht auch hier weiterhelfen?
Wie dieses Mittel heisst, dass Du mir empfolen hast, weisst Du nicht zufällig?:roll:
Liebe Grüsse Lavendel

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Okt 2003, 13:04

Hallo Lavendel,

die ausgewachsenen Raupen sind nicht zu übersehen, sind dicke, fette Raupen ähnlich die der Engerlinge. (gelblich-weiße oder braune Larven). Klein habe ich sie auch noch nicht gesehen. Nur die dicken Larven und die Käfer.
Natürliche Feinde des Dickmaulrüsslers sind Igel und Spitzmäuse - sie sollten im Garten gefördert werden.
Der Pilz heißt Metarhizium anisopliae und das Produkt für's Freiland heißt Bilogic. (Verwendet wird's im Weinbau und im Ackerbau).
Normalerweise erzielst Du aber mit den Nematoden auch den Erfolg, Nachbar müssen aber alle mitmachen.
Vielleicht zusätzlich die Käfer im Mai/Juni einsammeln ? - Das macht aber sehr viel Arbeit. :eek:
:wink:
MfG
Kräuterfee

Martin
Beiträge: 9
Registriert: 12. Jan 2004, 17:04

Beitragvon Martin » 12. Jan 2004, 17:12

Hallo!

Wir haben das selbe Problem mit den Dickmaulrüsslern. Mit Nematoden wird hier schon seit 5 Jahren gegossen und nix hilft, weil nicht alle Nachbarn mitmachen. Die Nematoden helfen ja auch nur gegen die Larven und nicht gegen die Käfer.

Jetzt bin ich auf der Suche nach diesem Pilz (Metarhizium anisopliae), weil dieses Mittel gegen Larven und Käfer hilft (und das recht rasch). Ich fand dieses Mittel in Italien, aber die Firma meldet sich nicht mehr, und in Amerika, aber die können gerade nicht liefern (Umstrukturierung). Bayer hat die Produktion davon auch eingestellt.

Bei welcher Fima kann man das Bilogic kaufen?

Weiss jemand etwas mehr über dieses Mittel? Wie oft im Jahr sollte man es ausbringen? Wieviel braucht man?

Viele Grüsse
Martin

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 16. Jan 2004, 08:48

Hallo Martin,

ein gewisses Mittel (das Einzigste ?) ist seit Ende 2003 in Deutschland nicht mehr zugelassen – wegen was ? Gefahrenstufe ? Bienengefährlichkeit ?
Informiere Dich mal bei der Deutschen Sammlung von Mikrooorganismen und Zellkulturen in Braunschweig (DSMZ) über den Pilz – gibt’s auch im Netz.

Bekämpfung siehe hier:
http://www.landwirtschaft.bayern.de/all ... /pilz.html
MfG
Kräuterfee


Martin
Beiträge: 9
Registriert: 12. Jan 2004, 17:04

RE: Dickmaulrüssler!!!

Beitragvon Martin » 16. Jan 2004, 09:33

Danke Kräuterfee,

die Homepage kenne ich schon, ich war sogar mit den Leuten von dort telefonisch in Kontakt (sie sind sehr hilfsbereit). Aber sie konnten mir auch nicht mehr sagen.

In diesen Zusammenhang kenne ich nur:
Bio1020 von Bayer (aber die stellen das nicht mehr her, sondern haben die Lizens nach Amerika verkauft).
Dort stellt die Firma Earth BioSciences Inc. das Produkt unter dem Namen Taenure her.
Jetzt höre ich von Euch, dass es das Bilogic in Östereich gibt.

Das Mittel ist soviel ich bisher weiss zugelassen, aber es stellt niemand her. Warum weiss ich auch nicht. Mit Bio1020 gab es mal Probleme - welche weiss ich gerade nicht mehr (hat aber mit dem Produkt selbst zu tun gehabt z.b. Stabilität - also nicht mit der Umwelt).

Ich sehe mal im DSMZ nach. Danke für die Info.

Viele Grüsse
Martin

Martin
Beiträge: 9
Registriert: 12. Jan 2004, 17:04

Dickmaulrüssler

Beitragvon Martin » 30. Jan 2004, 08:24

Hallo!

ich habe jetzt ein wenig weiterrecherchiert und herausgefunden, dass niemand dieses Produkt herstellt:
Sowohl Bio1020, als auch Biolic wird nicht mehr produziert.

Gegen den Käfer selbst gibt es nur noch das Einsammeln und die chemische Keule, die nicht immer hilft, aber dafür alles andere auch tötet.

Am besten werde ich den Garten einfach zubetonieren. vielleicht ist das die einzige Chance, die man noch hat.

Viele Grüsse
Martin

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 30. Jan 2004, 10:22

Hallo Martin,

das ist aber schade, wenn was biologisches vom Markt verschwindet - das Zeug ist echt eine Plage... :sad:
MfG
Kräuterfee

Alraune
Beiträge: 2
Registriert: 22. Feb 2004, 17:55

Beitragvon Alraune » 23. Feb 2004, 14:01

Hallo,
ich habe gute Erfahrungen mit folgenden biologischen Pflanzenschutzpräparaten gemacht: Spruzit-Staub (direkte Wirkung) oder Parexan. Beide Mittel bestehen aus Pyrethrum-Blütenextrakt, das ist das letzte Mittel, das ich einsetze, falls Spritzbrühen aus Brennessel, Zwiebelschalen oder Schmierseife nichts bringen.
Gruß Alraune

Gates-Killer

Beitragvon Gates-Killer » 24. Feb 2004, 20:56

Also, auch wenn es nicht ausdrücklich empfohlen wird, ich habe auch mit Neemsamenschrot guten Erfolg.
Habe seit 2 Jahren keine mehr gesehen.

Gruss
Gatesie

stevia
Beiträge: 3
Registriert: 2. Aug 2005, 19:44

Erwerb von Metarhizium anisopliae

Beitragvon stevia » 2. Aug 2005, 19:53

Hallo,

nachdem wir schon seit 2 Jahren mit Nematoden unseren Garten zweimal jählrich gießen, können wir keine Besserung feststellen und sammeln die Käfer, die eine rasende Population haben, ab, aber kommen gar nicht hinterher.

Kann uns jemand weiterhelfen, wo denn die erwähnten Mittel Metarhizium anisopliae zu erwerben sind?

Das wäre echt super nett von Euch.
Vielen Dank für Eure Info

stevia

Sami
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jan 2006, 12:57

Dickmaulrüssler

Beitragvon Sami » 14. Jan 2006, 13:18

Ich bin beim Stöbern auf Euer Forum gestossen und stelle fest das es viele Leidensgenossen zu geben scheint. Ich arbeite in einem kleinen Gartencenter ( auch wenn mein Chef die Bezeichnung nicht mag) und wir haben seit 2 Jahren massive Probleme mit Dickmaulrüsslern. Die fressen einfach alles an und bei Efeu, Kirschlorbeer, Lorbeer, Rhodo, Photinia etc. gibt es inzwischen kein heiles Blatt mehr. Die Pflanzen sind für uns unverkäuflich und noch schlimmer auch als Leihpflanzen für Dekorationen nicht mehr zu gebrauchen. Inzwischen sind die Larven auch bei Zimmerpflanzen im Gewächshaus aufgetaucht!!!!
Die Bekämpfung ist nun meine Chefsache da ich offiziel beauftragt bin eine Bekämpfungsstrategie zu entwickeln.
Das Absammeln war bisher völlig uneffektiv. Kein Erfolg. Massiver chemischer Einsatz (war ne Verzweiflungstat)- Kein Erfolg. Nematodeneinsatz - Kein Erfolg. Meine letzte Hoffnung ist nun die Pilzbekämpfung.
Ich versuche an das Mittel Bio 1020 zu kommen und habe heute eine Bezugsadresse in der Schweiz gefunden.
Andermatt Biocontrol AG
Stahlermatten 6
6146 Grossdietwil
Tel. 062 917 50 00
Fax 062 917 50 01

stevia
Beiträge: 3
Registriert: 2. Aug 2005, 19:44

Dickmaulrüssler bekämpfen

Beitragvon stevia » 18. Jan 2006, 22:25

Hallo Sami,

finde ich echt super, dass Du mit dem Bio 1020 fündig geworden bist und hoffentlich kannst Du dieses Mittel dort auch bestellen, wäre super wenn Du hier noch mal mailen könntest.

Bin auch schon gespannt, ob Du/Ihr damit auch gute Erfolge erzielt, da wir auch nicht mehr wissen, was wir mit dieser Plage machen sollen, denn der ganze Garten wird nach und nach aufgefressen.................

Ich wünsche Dir viel, viel Erfolg damit und würde mich über Deine Erfahrung sehr freuen.

Angenehme Arbeitswoche wünscht Dir

Stevie
Vielen Dank für Eure Info

stevia

Sami
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jan 2006, 12:57

RE: Dickmaulrüssler!!!

Beitragvon Sami » 5. Feb 2006, 10:56

Tja, ich habe gute und schlechte Nachrichten. Die schlechte zu erst: Auch bei dieser Firma ist das Mittel nicht zu bekommen. ( Andermatt ). Schließlich habe ich mich bei Bayer erkundigt, die haben das Mittel ja schließlich unter Patent. Und tatsächlich wegen mangelnder Nachfrage vom Markt genommen.
Aus unbestätigten internen Quellen ist mir aber zu Ohren gekommen, dass es in diesem Jahr wieder vermarktet werden soll. Soweit die guten Nachrichten.
Wann und Wie das erfolgen soll weiß ich leider auch nicht, ich hoffe nur Sie tun es bald, bevor unsere Käfer aus ihrem Winterschlaf erwachen und wieder Hunger kriegen !!!!



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast