Zum Inhalt

Viele kleine Erdhäufchen im Rasen??

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Kleingärtner
Beiträge: 1
Registriert: 23. Nov 2003, 16:05

Viele kleine Erdhäufchen im Rasen??

Beitragvon Kleingärtner » 23. Nov 2003, 16:26

Hilfe!

Ich habe in meinem im Frühjahr gerade neu angelegten Rasen ganz viele kleine Erdhäufchen. Jeder der Häufchen ist ca. 3-4 cm im Durchmesser und zwischen 2 und 4 cm hoch.
An der Stelle, an der der Rasen immer sehr feucht ist (bei einer Hecke) sind besonders viele dieser Häufchen (im Abstand 10-20 cm). Die Erd-Häufchen sehen ähnlich aus wie Katzenkot, bestehen aber aus aufgeworfener, feuchter glatter Erde. Beim vorsichtigen Entfernen erkennt man in der Mitte ein ca. 0,8 cm dickes, kreisrundes Loch. Das ist für einen Regenwurm doch zu dick, oder? Und für eine Maus scheint mir das Loch zu klein. Wer kann mir helfen? Was kann ich dagegen unternehmen?

Grüße

BildBild


Benutzeravatar
dobini
Beiträge: 38
Registriert: 28. Okt 2003, 12:09

Tauwürmer

Beitragvon dobini » 24. Nov 2003, 09:56

Die Häufchen stammen von Tauwürmern. Die sind in ungestrecktem ZUstand ca. 0,8 cm dick und 8 cm lang, in gestrecktem Zutsand 15 bis 20 cm lang. Sehr wertvoll für den Garten, weil Humusbereiter und durchmischen die oberste ERdschichte. Kommen nachts aus der Erde und liegen im taunassen Gras, kannst sie mit der Taschenlampe beobachten. Sind sehr vorsichtig, meistens bleiben sie mit einem Ende im Erdloch und schon einer leichten Erschütterung durch Schritte verschwinden sie blitzschnell im ERdloch. Wenn du einen fangen willst mußt du dich nachts bzw. in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang anschleichen und blitzschnell zufassen und dann vorsichtig, nicht zu fest ziehen, damit du ihn nicht abreißt, am besten ein bißchen ruckartig anziehen, lockern und wieder ziehen. Sie verbreitern ihr borstiges Ende im ERdloch und können sich so darin verankern und kaum läßt du los, sind sie weg. Im Herbst ist ihre Aktivität stärker, eben wenn es Tau gibt, da ist auch Paarungszeit, da "kleben" sie aneinander. Im Hochsommer, wenn es richtig heiß und trocken ist, kommen sie nur bei Regen an die Oberfläche, um im Gras zu liegen. Deswegen findest du im Spätsommer/Herbst am meisten Häufchen. Also eigentlich kein Grund zur Besorgnis, hats nur eine Menge Helfer in deinem Garten, die für guten Humus sorgen.
Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.
Aristoteles



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast