Zum Inhalt

Balkon als Kräutergarten - wohin, wann, wie?

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Malu
Beiträge: 13
Registriert: 16. Apr 2004, 15:16

Balkon als Kräutergarten - wohin, wann, wie?

Beitragvon Malu » 16. Apr 2004, 15:29

Hallo Ihr Lieben,

nach ewigem Suchen in Büchern, im www und auch natürlich in Eurem Forum bleiben noch ein paar Fragen offen...

Ich habe jetzt nach Umzug einen schönen sonnigen Südwestbalkon und möchte ein paar Kräuter (und Blumen) auf dem Balkon statt wie früher nur auf dem Fensterbrett pflanzen. Unter anderem sollen dabei sein: Pfefferminze, Schnittlauch, Rukola, Petersilie, Basilikum, Oregano, Thymian, Lavendel, aber auch Ringelblumen und Kamille. Nun meine Fragen:

- Was haltet ihr von diesen Kräutertöpfen - diese große Kübel aus Terrakotta mit den verschienen "Taschen" zur Bepflanzung mit Kräutern? Somit hätten die Kräuter, die es lieber schattig mögen, einen Platz in den "hinteren Taschen" ?

- Kann ich alles erst ab Mitte Mai nach den Eisheiligen pflanzen bzw. nach draußen stellen? Oder können schon ein paar früher nach draußen? Ich bin nämlich schon ganz ungeduldig ;).

- Welche Erde soll ich nehmen? Kräutererde, Blumentopferde, Torferde,...? Oder braucht jede Pflanze ihre eigene Erdmischung?

- Muss man Kräuter wirklich so stark düngen, wie in einigen Büchern steht? Ich meine, ich will sie ja nachher noch essen!

- Und noch eine ganz "blöde" Frage: Ich will Ringelblumen pflanzen, damit ich auch Salbe davon machen kann. Wieviel muss ich denn davon aussäen, dass ich nachher so 250g Blüten hab? Klar kommen da nach und nach welche, aber ich brauch die ja "auf einmal", wenn ich Salbe kochen will...

Ich freue mich schon auf Eure Antworten!

Liebe Grüße,
Malu


tora
Beiträge: 3
Registriert: 17. Apr 2004, 14:30

Beitragvon tora » 17. Apr 2004, 15:56

Hallo Malu!
Also, ich hab auch so einen Kräutertopf mit Taschen. Allerdings ist meiner recht klein. Ich bin von dem Ding auch nicht sonderlich begeistert, weil die Pflanzen sich darin irgendwie nicht so gut entwickeln...
Die Pfefferminze würde ich an Deiner Stelle sowieso in einen eigenen Topf setzen, die hat nämlich so einen ungestümen Ausbreitungsdrang...
Ich schätze, einige Deiner Kräuter können durchaus schon vor den Eisheiligen nach draußen. Vorsichtig wäre ich halt besonders beim Basilikum, der kann echt gar keinen Frost vertragen..
Was die Erde angeht... Meine Pflanzen stehen (fast) alle im Garten, deshalb weiß ich nicht so recht, wie´s sich bei Topfpflanzen verhält. Aber ich denke, Minze, Petersilie und Schnittlauch mögen es eher feucht (Blumenerde), die Kräuter vom Mittelmeer haben´s lieber etwas trocken (Kräutererde, richtig gute Erfahrungen habe ich übrigens mit Zitruserde gemacht!).
Meiner Erfahrung nach sollte man Kräuter GAR NICHT düngen! (Die wachsen dann schnell, aber sie verlieren auch an Geschmack!).
Uff, was die Ringelblumen angeht, kann ich Dir leider auch nicht helfen (Du kannst ja Fragen stellen! *g*)... Aber warum sammelst Du denn die Blüten nicht einfach nach und nach, trocknest sie und machst dann, wenn Du genug zusammen hast, Deine Salbe daraus?!



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast