Zum Inhalt

Regenwürmerinvasion

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Sabina
Beiträge: 9
Registriert: 9. Aug 2004, 16:45

Regenwürmerinvasion

Beitragvon Sabina » 30. Aug 2004, 08:52

Hallo, wir haben in unserem Rasen sehr viele Regenwürmerhaufen, mit sehr viele meine ich ca. alle 4 bis 5 cm bei einer Fläche von 150qm. Nicht nur, dass man wenn man mäht alles platt trampelt, sondern es sieht wirklich furchtabr aus. Zusätzlich haben wir die geblichen Stellen, von denen schon einige hier im Forum gesprochen haben. Unser Gärtner weiß nicht was es ist :-? er meint ein Pilz auf keinen Fall, na ja er hat die Stellen mit nneuem Rollrasen ausgelegt, aber der Rasen fängt jetzt an anderen Stellen damit an. Der Rasen ist neu, drei Monate alt (Rollrasen). Zuerst waren es einige Rgenwürmerhaufen und mittlerweile s.o.. Nichts gegen diese Tiere, und das sie nützlich sind, aber das kann es auch nicht sein.Weiß jemand Hilfe?? Der Rasen liegt leider sehr schattig und bei dem Wetter ist er natürlich auch ziemlich nass. Vielen Dank


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 8. Sep 2004, 18:37

Hallo Sabina,

ich vermute mal, dass dies keine Regenwürmer sind, sondern Tauwürmer.
Sie graben und wühlen nämlich gut und intensiv und schaffen auch tiefe Gänge – aber sie kleiden diese mit Humus aus – sie sind also wichtige Nützlinge und zeigen Bodengare an ! (gute Bewurzelung + damit bessere Wasseraufnahme der Pflanzen).
Also glaube ich nicht, dass diese der Grund für die gelben Flecken sind(man setzt sie auch zielgerichtet ein, um den Boden zu verbessern) ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Sabina
Beiträge: 9
Registriert: 9. Aug 2004, 16:45

Beitragvon Sabina » 11. Sep 2004, 12:42

..Danke für Deine Antwort, allerdings habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, es sind zwei verschiedene Probleme, das eine sind die Flecken?? Werden täglich mehrt und das andere Regen-und oder Tauwürmer-so nütlich sie sein mögen, der Rasen ist kaum noch sichtbar weil überall diese Hügelchen sind, wo man einfach reintreten muss, sonst kann man garnicht laufen. Es sieht schon mehr wie ein Acker aus!!
Danke trotzdem! :wink:

iandreae
Beiträge: 4
Registriert: 6. Sep 2004, 15:58

Beitragvon iandreae » 12. Sep 2004, 11:56

also wen es regenwürmer sind machen die sowas nicht ...vorrausgesetzt der rollrasen ist nicht atemungsaktiv.

iandreae

Nadine75
Beiträge: 24
Registriert: 8. Okt 2004, 15:43

Beitragvon Nadine75 » 8. Jul 2006, 14:33

Ich möchte zu dem Thema noch mal etwas in die andere Richtung wissen:
Ich war mit dem Rad unterwegs und bei dem nassen Wetter grad liegt es eigentlich -gewohnheitsmäßig von mir wahrgenommen- nahe daß dann auch Regenwürmer auftauchen.
Auf der kompletten Strecke an wald- uns wiesenreichen Wegen habe ich aber nun keinen einzigen Regernwurm gesichtet.
Nacktschnecken und Schnecken mit Gehäuse in Massen.

Ich habe gelesen, daß der Regernwurm eine kurze Sommer und Winterruhe macht, ist die im Moment gerade ?

Nadine75
Beiträge: 24
Registriert: 8. Okt 2004, 15:43

Beitragvon Nadine75 » 8. Jul 2006, 14:38

Der Regenwurm legt ungefähr von Ende Juni bis Ende August eine Sommerruhe ein und zieht sich in 20 bis 30 Zentimeter Tiefe zurück. In dieser Zeit kann der Boden bearbeitet werden, ohne die Tiere zu gefährden. Sinnvoll ist eine flache Bearbeitung, in einer Tiefe von etwa 10 bis 15 Zentimeter. Auch gesät wird am besten während der Sommerruhe.
http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/sm ... 3-2002.htm

Ah ich habs.
Für andere noch mal reingesetzt.



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron