Zum Inhalt

mit dem Fahrrad zur Schule

Klatsch & Tratsch

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
SauberSab
Beiträge: 28
Registriert: 24. Okt 2018, 15:49

mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon SauberSab » 26. Okt 2018, 14:53

Hallihallo an alle da draußen,

Der Natur zu liebe fährt meine ganze Familie Fahrrad. Zur Schule und zur Arbeit.
Ich wollte euch mal fragen, ob bei euren Kindern auch das Fahrrad so schnell kaputt geht, wie bei meinem Sohn.
Da ich das aber schon davor wusste, dass Kinder ihre Fahrräder nicht besonders pflegen, habe ich auch nie ein besonders teures Fahrräd gekauft.
Jetzt bin ich aber doch am überlegen, ob ich mal in ein teureres investiere. Ich habe da an ein solches wie hier gedacht. fahrradfreund.de

Glaubt ihr, dass 300 Euro zu viel sind, ist es überhaupt nötig, ein solch teures Rad in dem Alter zu haben, wenn man doch wieder rauswächst?
Habt ihr Tipps, wie ich meinem Sohn ein besseres Wertschätzungsgefühl vermitteln kann?

Alles gute von mir und ich freue mich auf eure Antworten
Sab
dideldupp :eek:


Zlobi4
Beiträge: 36
Registriert: 8. Mai 2018, 07:44

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon Zlobi4 » 9. Dez 2018, 13:57

Helm etc muss auch dabei sein :)

Benutzeravatar
cluenda
Beiträge: 170
Registriert: 22. Dez 2013, 03:49

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon cluenda » 6. Jan 2019, 02:45

Klar, vor allem bei Kindern gehen die Räder echt schnell kaputt.
Erst wenn die etwas größer sind dann lernen die auch auf Sachen aufzupassen und zu schätzen. Als meine klein waren kam es mir so vor, als hätte ich denen jedes Jahr ein neues gekauft.

Mein Sohn zum Bsp wünscht sich auch zu seinem nächsten Geburtstag ein neues Rad.
Da bin ich gerade auf der Suche und habe schon das eine oder andere Rad gefunden, dass von---------gefällt mir irgendwie am besten. Muss mich da noch mit meinem Sohn beraten welches er denn am besten findet :)

Wie schaut es denn bei dir aus ?
Träume Dein Leben, bis du aufwachst. Dann beschwere Dich bei dem, der Dich geweckt hat.

Cptn.Planet
Beiträge: 4
Registriert: 9. Jan 2019, 16:06

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon Cptn.Planet » 9. Jan 2019, 16:22

Der Natur zu liebe fährt meine ganze Familie Fahrrad. Zur Schule und zur Arbeit. - Zu jeder Jahreszeit? Alles der Umwelt zuliebe? Respekt!! Was macht ihr denn sonst noch?

Ich wollte euch mal fragen, ob bei euren Kindern auch das Fahrrad so schnell kaputt geht, wie bei meinem Sohn. - Nein! Von welchem Zeitraum sprechen wir hier?

Da ich das aber schon davor wusste, dass Kinder ihre Fahrräder nicht besonders pflegen, habe ich auch nie ein besonders teures Fahrräd gekauft. -Interessant! Dachte, ihr macht das alles der Umwelt zuliebe?!

Jetzt bin ich aber doch am überlegen, ob ich mal in ein teureres investiere. Ich habe da an ein solches wie hier gedacht. -Warum? Es wird doch sowieso nicht gepflegt! Außerdem geht es doch in erster Linie um die Umwelt, oder nicht?

Glaubt ihr, dass 300 Euro zu viel sind, ist es überhaupt nötig, ein solch teures Rad in dem Alter zu haben, wenn man doch wieder rauswächst? -Von welchem Alter sprechen wir hier???? Ich dachte es geht um die Umwelt.. da ist es doch egal, ob man wieder rauswächst..!

Habt ihr Tipps, wie ich meinem Sohn ein besseres Wertschätzungsgefühl vermitteln kann? -Kaufe ihm mehr Designerklamotten, denn nur auf diese Weise erkennt dein Sohn, dass du ihn magst. Auch die anderen Eltern erkennen daran, ob du dein Kind liebst, oder nicht.

Benutzeravatar
Swennie
Beiträge: 42
Registriert: 24. Nov 2015, 19:10

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon Swennie » 13. Jan 2019, 23:47

Ich finde das auch normal, dass ein Fahrrad bei Jugendlichen nicht ewig hält. Sie behandeln es nun mal nicht wie ein rohes Ei. Gerade deshalb würde ich gar nicht mal so viel Geld dafür ausgeben.

PaulP
Beiträge: 6
Registriert: 5. Jul 2017, 13:25

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon PaulP » 8. Feb 2019, 13:06

Eigentlich finde ich das auch gut. Ganz abgesehen davon, das es noch niemandem geschadet hat sich ein wenig zu bewegen. Es muß allerdings im Rahmen bleiben. Mein Enkel fängt im Sommer an zu studieren. Bis zur Uni sind es oneway knapp 45 Kilometer. Das ist dann doch ein bisschen viel. Mit ei Grund warum ich ihn bei seinem Führerausweis finanziell unterstütze. Das ist ja heute ganz schön teuer. Und das obwohl er die Theorie online von zuhause gemacht hat. Sachen, die es bei uns früher nicht gab


Ebana
Beiträge: 13
Registriert: 28. Jan 2019, 13:31

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon Ebana » 26. Feb 2019, 13:36

Ich finde s kommt ganz darauf an wie groß bzw. alt die Kinder sind. Bei den Kindern muss ja so und so jedes zweite Jahr ein neues Rad her weil sie wachsen. Da finde ich es unnötig viel Geld auszugeben.
Ich finde auch, dass es nicht immer das teuerste Modell oder Marke sein muss. Man sollte sich Gedanken machen was man wirklich braucht und dementsprechend auch sein Rad kaufen. Wenn man jetzt nur auf normalen Straßen zur Schule fährt braucht man kein teures Mountainbike mit zig Gängen.

Denis3
Beiträge: 61
Registriert: 28. Mai 2018, 08:56

Re: mit dem Fahrrad zur Schule

Beitragvon Denis3 » 16. Mär 2019, 18:56

Ach ja, dass kenne ich auch zu gut. Bei meinem Sohn war es so, dass ich schon das 3. Fahrrad kaufen musste. Eins kaputt, eins geklaut und das dritte zu klein.
So ist das halt :D

Aber man kann sich auch Räder relativ günstig im Web kaufen. Natürlich ist es auch so, dass jeder für sich schauen muss.
Wir haben uns auch mal im Web umgesehen. Bei http://fahrrad.space/ haben wir dann verschiedene Tipps gefunden und mega gute Angebote.

Aber natürlich ist es deine Entscheidung wie du an die Sache gehen willst.
Wie sieht es denn bei dir aus, hat sich die Sache denn gelegt ? :D

Mein Sohn geht zwar echt gut damit um aber irgendwie passiert da immer was :D



   

Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast