Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Klatsch & Tratsch

Moderatoren: Angelika, MOB

Antworten
Benutzeravatar
Vivien87
Beiträge: 69
Registriert: 5. Jun 2015, 01:18

Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Vivien87 »

Hallo zusammen!

Meine beste Freundin leidet ganz schön unter dem derzeitigen Lockdown. Von zu Hause aus arbeiten, währenddessen die Kinder Online-Unterricht machen und den ganzen Tag zu Hause verbringen - man kann sich vorstellen, wie stressig es für sie sein muss. Zwar versucht meine Freundin, auf ihr Wohlbefinden zu achten und trinkt beruhigende Tees, doch es klappt nicht immer. Was hilft euch so richtig Runterzukommen, zu entspannen? Welche kleinen Angewohnheiten kann man im Alltag umsetzen?

Bin auf eure Tipps gespannt! :)
Es liebt mich, es liebt mich nicht, Es liebt mich, es liebt mich nicht, Es liebt mich, es liebt mich nicht,........

Benutzeravatar
Rotbusch
Beiträge: 95
Registriert: 5. Jun 2015, 15:38

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Rotbusch »

Hallo zusammen! Ja, der Lockdown hat das Leben von uns allen beeinflusst. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, wie wir vorher gelebt haben. Der Stress, die Kopfschmerzen und das übermäßige Gewicht sind für uns normal geworden. Verschiedene Menschen finden unterschiedliche Wege, um ihre Nerven während der Quarantäne zu entspannen. Manche treiben Sport, manche haben verschiedene entspannende Kräuter und Tees gefunden und andere versuchen einfach, ihren Alltag so zu halten, wie er vor dem Coronavirus war. Während der Quarantäne habe ich die Kraft von Yoga und Meditation entdeckt. Nachdem ich es regelmäßig gemacht habe, spüre ich, wie sich mein Körper und mein emotionaler Zustand verbessert haben, im Gegensatz zu meinem Freund, der sagt, dass er wegen des Jobs und der Kinder keine Zeit hat, Yoga zu machen. Das Mittel, das er für sich gefunden hat ist CBD Öl . Ich habe schon oft davon gehört, es aber noch nie ausprobiert. Du kannst es auch deinem Freund empfehlen. Er kann sich informieren und checken, ob es ihm hilft oder nicht. LG
Grün ist die Hoffnung

Benutzeravatar
lindeni
Beiträge: 12
Registriert: 1. Mai 2015, 12:56

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von lindeni »

Hallo,
die Quarantäne hat unser Leben und unseren Alltag völlig verändert.
Ich habe mich schon an den neuen Lebensrhythmus gewöhnt. Mit der Unterhaltung ist es
aber nicht so einach. Die Entspannung ist mir auch schwergefallen.

katja51
Beiträge: 29
Registriert: 13. Apr 2021, 15:30

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von katja51 »

Während des Lockdowns hab ich einfach versucht zu entspannen und gar nicht
an Corona und sowas zu denken, hat auch viel gebracht.

eva823
Beiträge: 53
Registriert: 8. Apr 2021, 17:48

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von eva823 »

Man muss einfach sich auch einfach mal gehen lassen und sich nicht
so viel mit dem Thema beschäftigen.

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 2465
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Krâja »

Ganz allmählich erobert sich der Hanf seinen verdienten Platz in der menschlichen Gesellschaft zurück, den er so völlig unverdient verloren hatte... eine unglaublich vielseitig verwendbare Pflanze, auch mal hier lesen: Hanf – die verbotene Wunderpflanze ...

Das Blut der Erde, ein Heilmittel internationaler Berühmtheit bis ins vergangene Jahrhundert, bei allen Völkern der Welt als hochwirksames Heilmittel bekannt und in nur rund 100 Jahren aus dem Volksbewusstsein verbannt, seiner Wirksamkeit beraubt, als krebsauslösend eingestuft, obwohl und natürlich auch weil es ihn heilt .. DAS sind die werbewirksamen Propagandamittel der Pharmaindustrie, die sich auf diese Weise der heilenden Konkurrenz entledigt... Berufsverbote helfen nach, wenn Ärzte dieses Heilmittel weiter verwenden, in Russland verschwanden diese Ärzte auf mysteriöse Weise...

Es gibt dieses Produkt NOCH, die Erde wird ausgeblutet, denn dieses sehr wertvolle, sehr vielseitige Heilmittel wird in der Industrie zu Kraftstoff verarbeitet und für Maschinen verwendet...

Dass es sehr vielseitig ist, habe ich zum Teil bereits ausprobiert, dass ich hier noch schreibe, verdanke ich auch dem Petroleum. Es hilft auch super gegen Stress, lest doch mal hier:

Stress abbauen mit Petroleum - Neues lernen...
Grüße von Krâja :wink:

Sequoia
Beiträge: 6
Registriert: 10. Mär 2018, 04:00

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Sequoia »

Also für uns war der Lockdown auch hart. Wir waren halt viel im Freien und ich bin dann auch mal alleine raus. Und wenn es nur einkaufen war. Da hab ich mir dann auch Zeit gelassen.

Snoki3
Beiträge: 174
Registriert: 24. Mär 2018, 11:30

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Snoki3 »

Kann dich da echt vollkommen verstehen.
Ich meine, Corona hat uns alle echt aus der Bahn geworfen. Da muss man sich dann eine Möglichkeit suchen, wie man Dampf ablassen kann. Ich meine, verschiedene Methoden kann man sich finden.
Auch ich habe mich im Web umgeschaut und habe dabei verschiedene Wege gefunden.

Habe mit der Meditation angefangen.
Gefunden habe ich bei https://www.highenergymind.com/meditation/musik/ dann auch die passenden Musik zum Meditieren, da war ich wirklich mega happy, als ich die auch gefunden habe.

Die Meditation hilft mir wirklich, mich zu entspannen.
Sicherlich aber ist es so, dass jeder für sich entscheiden muss.

DorotheeP
Beiträge: 41
Registriert: 16. Okt 2020, 13:16

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von DorotheeP »

Ich selbst habe einfach mit Yoga angefangen, so komme ich echt gut runter.

RalfHoeckel
Beiträge: 12
Registriert: 3. Nov 2021, 20:37

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von RalfHoeckel »

Es gibt halt echt einige Dinge, die man so machen kann.

JustusKrone
Beiträge: 22
Registriert: 10. Nov 2021, 18:17

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von JustusKrone »

Ich persönlich kann mich eigentlich am besten entspannen, wenn ich einfach mal was im Garten mache,
dabei kann ich mich voll und ganz entspannen, man kann auch im Winter noch so einiges machen und sowas
hilft auch super bei der Corona Langeweille ( https://www.laubsauger.de/corona-tipps-langeweile/ ), die
ja nun einige haben..

Denis3
Beiträge: 196
Registriert: 28. Mai 2018, 08:56

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Denis3 »

Hmm, also ich muss ja sagen, dass man das alles einfach nicht so an sich ran lassen sollte. Es gibt verschiedene Meinungen zu Corona, muss aber sagen, dass sich jeder seine eigene Meinung bilden musste zu der Situation.
Auch ich muss sagen, dass ich mich da nicht mehr stresse. Ich höre mir auch nicht alles an, was man so zu Corona finden kann.

Habe mir auch einen guten Test da gefunden und muss sagen, dass ich den 2 Mal die Woche mache.
Einfach um auf Nummer sicher zu gehen, sonst aber trage ich Maske und das wars.

Natürlich muss aber jeder für sich entscheiden, wie er vorgehen will und an das Thema rangeht.

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 2465
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Krâja »

Hallo Denis, ich lasse deine Meinung zum zweijährigen Dauerbrenner in Deutschland unkommentiert. Ich gehe nur auf deine Formulierung ein, die mir bei dir und auch bei einigen anderen unserer Mitglieder immer wieder auffällt.

Du verwendest die Redewendung "ich muss sagen". Wenn man etwas sagen muss, wird man dazu gezwungen, etwas zu sagen. Man sagt / schreibt es also nicht freiwillig und aus eigener Überzeugung, sondern weil jemand hinter dir steht, der dich dazu zwingt, etwas zu sagen oder weil du das Gefühl hast, dass von dir verlangt wird, eine Stellung zu beziehen und etwas zu sagen. Das betrifft nicht nur dieses Thema, es ist eine Formulierung, die du sehr oft verwendest in deinen Postings. Wie kommt das? Warum diese Formulierung ?

Ich, beispielsweise muss gar nichts. Ich muss weder hier noch sonstwo posten. Ich muss keine Therapie hier vorstellen. Ich muss mich auch nicht selbst heilen, aber dann wäre ich vermutlich gar nicht mehr am Leben. Ich muss aber auch nicht leben. Ich muss eines Tages sterben, daran führt kein Weg vorbei. Der Tag rückt näher, das gefällt mir nicht, aber es ist halt so. Wenn ich die Wahl und die Chance dazu habe, werde ich mich dagegen wehren, denn meiner Ansicht bin ich noch nicht alt genug dazu.

Aber sonst muss ich gar nichts, außer den Behörden gehorchen, wenn sie mich dazu zwingen.
Ich muss aber nichts sagen, ich kann etwas sagen, wenn ich etwas zu sagen habe und etwas sagen will.
Denis3 hat geschrieben:
30. Mär 2022, 00:06
Hmm, also ich muss ja sagen [..] muss aber sagen [..] Auch ich muss sagen [.. ]
Danke für deine Meinung zum Dauerbrenner und dass du einen Beitrag abgegeben hast.

Aber warum diese Formulierung ?
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 2465
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von Krâja »

Ich habe viele Hobbys, für die ich meistens keine Zeit habe. Wenn man die Wohnung nicht verlassen und nicht weg gehen darf, fühlt man sich eingesperrt. Bei Zuwiderhandlung drohen unangenehme Geldbußen...

Was tun ? Ach, ich schreibe ja im Internet, dazu muss ich ja nicht auf die Strasse gehen. Ich kann mich im Internet informieren, wie die aktuelle Situation in der Welt aussieht. Ich verwende dazu nicht nur die Mainstream-Medien, da ich mir eine eigene Meinung bilden will, ich lese dazu, was ich finde, man kann international mitlesen, gute Übersetzungstools gibt es ja.

Ich forsche gerne, probiere gerne aus, fast immer an mir selbst. Ich lese gerne und schreibe gerne, jetzt ist die Gelegenheit dazu gegeben. Ich habe so viel Bücher, die alle nutzlos herumstehen und verstauben. Ich habe oft ein ziemliches Chaos zuhause, weil ich einfach keine Zeit zum aufräumen habe, das ist der ideale Zeitpunkt aufzuräumen. Ich koche gerne, ich sollte aber darauf achten, all das zuhause zu haben, was ich zubereiten will. Meditation habe ich schon so lange nicht mehr gemacht, es ist Zeit zu meditieren.

Darf man denn noch telefonieren ? Dann rufe ich meine Freundin an.. Muss man mit Maske telefonieren ? Wegen der Ansteckungsgefahr ?

Na glücklicherweise haben wir jetzt eine Verschnaufpause bekommen, im Ausland. Es wird Frühling, die Tage werden wärmer, den Dauerbrenner gibt es noch, der gehört jetzt zum Leben dazu, die Masken fallen, die Märkte und die Feste finden allmählich wieder statt. Die Zwänge werden diskutiert, im Herbst erfahren wir mehr dazu..
Grüße von Krâja :wink:

realo
Beiträge: 86
Registriert: 12. Feb 2022, 13:57

Re: Entspannung in den Alltag & Lockdown bringen?

Beitrag von realo »

Hier ist ein Thread, bei dem es um Befindlichkeiten geht, besonders im Lockdown der schon wieder eine Weile her ist. Jedoch ist diese spezielle Situation eine Erfahrung, die man gut für den Alltag anwenden kann, und zwar die Erfahrung, was man alles nicht braucht, obwohl man dachte, es muss unbedingt sein. Und dann geht es doch irgendwie ohne. Ich habe im Lockdown eine wunderbare Erfahrung im Loslassen gehabt, keine Geschäfte, keine Wirtschaft, kein Theater, keine Versammlungen usw. und trotzdem oder gerade deshalb hatte ich gute Stimmung und lebte mit dem Minimalismus gut. Es ist erstaunlich, was man von außen alles nicht braucht, wenn man die große Freiheit und Zeit hat zu sich selbst zu finden. Bei sich innerlich ankommen ist ein so umfassendes Gefühl der Geborgenheit und der Fülle, da kann man für so eine verordnete Reduktion nur dankbar sein, denn selbst würde ich da nie drauf kommen. So ist mein Fazit aus der Pandemie-Krise, enorm an Lebensbewältigung-Fähigkeiten dazugewonnen zu haben, Erfahrungen, die es ohne Krise kaum gegeben hätte. Merkwürdig finde ich nur, nun gibt es keine offizielle Maskenpflicht mehr, aber die meisten Menschen tragen trotzdem eine in Innenräumen. Dann ist die Staatsverordnung nicht das Problem, ist es vielleicht die Angst oder die Gewohnheit?

Gesunde Pfanne ..
Antworten