Zum Inhalt

Sinnkrise

Klatsch & Tratsch

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Bess
Beiträge: 24
Registriert: 16. Mai 2004, 11:26

Sinnkrise

Beitragvon Bess » 19. Nov 2004, 15:18

Ich ärgere mich total über mich selber.
Im letzten Jahr war ich auf dem Naturheiltrip und habe das ganze ziemlich intensiv getrieben.

Ich habe mir ein Bachblütenset gekauft, das 12er Set Schüssler Salze und wahnsinnig viele "Heil-"Steine. Natürlich habe ich mir zu jeder Sparte auch noch diverse Bücher angeschafft.

Mittlerweile bin ich wieder aus der geistigen Umnachtung erwacht und habe festgestellt, daß ich für diesen Scharlatanerie-Mist über 1000 Euro ausgegeben habe.
Am liebsten würde ich diesen ganzen Schrott wieder verscheuern, aber wenn das Zeug schon jemand kauft, dann nicht zu einem angemessenen Preis.

Das hilft doch alles überhaupt nicht! Es ist ja eine schöne Vorstellung, daß dieses Zeug helfen könnte, aber es funktioniert einfach nicht!

So, das mußte ich mal loswerden.


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 19. Nov 2004, 15:29

Hallo Bess,

...ja, würdest du mal schreiben, was du eigentlich durch deine Anschaffungen für dich erreichen wolltest, hätten wir einen Ansatzpunkt das Thema mal ausführlicher zu diskutieren...

Geht`s dir um die Kosten, um dich und deine Sinnkrise oder um die verschiedenen Heilverfahren :???:
So, das mußte ich mal loswerden.
Was immer du loswerden wolltest, ist so leider nicht verständlich :-?

Ursula

Benutzeravatar
Bess
Beiträge: 24
Registriert: 16. Mai 2004, 11:26

Beitragvon Bess » 19. Nov 2004, 15:47

Na ja, ich wollte mit diesen verschiedenen Heilverfahren einige Dinge bei mir anpacken. Sowohl psychisch als auch physisch.
Aber wenn man das ganze realistisch betrachtet, dann ist es eigentlich sehr unwahrscheinlich, daß diese Mittelchen helfen.
Denn: wie kann ein und das selbe Mittel gegen vollkommen verschiedene Krankheiten bzw. Geisteszustände helfen? Und wenn diese Mittelchen das tatsächlich tun würden, dann wäre die gesamte Menschheit geheilt. Und das ist sie ja bekanntlich nicht.

Es sind meiner Meinung nach genauso Placebos wie der Glaube an irgendwelche Mächte und Gott. Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn es etwas gäbe, was mit irgendwelchen Schwingungen und ohne Nebenwirkungen gegen alles hilft.
Ich war so verblendet, dieses ganze nutzlose Zeug zu kaufen und bin erst jetzt wieder zu Verstand gekommen. Und jetzt tut es mir eben leid um dieses ganze Geld.

Benutzeravatar
Cadu
Beiträge: 65
Registriert: 14. Okt 2004, 09:37

Beitragvon Cadu » 19. Nov 2004, 16:42

Hallo Bess, :)

Ich finde es sehr schade, dass du den "Kaufweg" gewählt hast, um dich mit der Naturheilkunde "vertraut" zu machen.

Seit ich denken kann (und das sind schon ein paar Jahrzehnte :eek: ), ziehe ich ein Mittel aus der Natur den handelsüblichen Medikamenten vor... und ich lebe noch immer, und bin sogar gesund dabei geblieben! ;)
Und von wegen "Placebos" - keine Spur!

Selbstverständlich musste auch ich hin und wieder mal auf diese chemischen Keulen zurückgreifen, aber wann immer ich das musste, habe ich das in Grenzen gehalten, so gut dies möglich war. Bin also überhaupt kein Freund von diesem Zeug. Wie gesagt, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt (z.B. Antibiotika bei schweren Entzündungen o.ä.), reicht das vollkommen aus. Nur beim Zahnarzt lasse ich mir lieber zuviel als zuwenig Betäubung spritzen, da schreie ich immer ganz laut "Hier!" Weil, sonst würde ich den Weg zu einem Zahnarzt erst überhaupt nicht wagen *schäm*

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du den richtigen Weg zur Naturheilkunde finden wirst. Dein Organismus sollte es dir wert sein und wird es dir danken.

Herzlichst,
Cadu :wink:

P.S. Bevor du dich wieder in Unkosten stürzt, versuchs doch mal damit, dich in aller Ruhe und umsonst - z.B. auf diesen Seiten - über die Naturheilkunde zu informieren.
Ein Lächeln ist ein Geschenk, das man immer schenken kann! :)

Dolphinchen
Beiträge: 16
Registriert: 3. Okt 2004, 12:00

Beitragvon Dolphinchen » 21. Nov 2004, 16:40

Hallo Bess,
es macht mich gerade ein bisschen traurig deine Zeilen zu lesen.Sie erinnern mich doch sehr an so manch eine Phase meines Lebens.
Hab ähnliche Wege versucht wie du.Mein Bücherschrank würde so manches erblassen lassen und auch ansonsten hab ich einiges (auch ziemlich verrücktes) versucht.Es endete immer damit,dass ich nach kurzer Zeit enttäuscht das Handtuch warf.
Heute weiss ich,dass ich gar nicht offen war.Eigentlich hab ich gar keine Hilfe gesucht.Eher die Bestätigung,dass mir armer Tropf doch sowieso nichts helfen kann :eek: .
Ich habe gar nicht an den Erfolg geglaubt und somit auch nicht an mich.Erfolg hatte ich erst,als ich mich und meine Einstellung änderte.Das war kein leichter Weg aber heute gehts mir gut.
Natürlich fänd ich es klasse,wenns reichen würde sich einen Stein auf den Kopf zu legen,oder mal eben mit Schüssler Salzen zu arbeiten usw aber so einfach ist es leider nicht.
Ich hatte jahrelang Magenbeschwerden.Hab alles versucht, unendlich viel Geld ausgegeben aber es hat alles nix genutzt.
Heute,wo ich mir selber mit Ehrlichkeit begegne,mein Leben neu gestaltet habe und soviele Einstellungen abgelegt habe, gehts mit gut.Richtig gut !
Obwohl sich weder an meinen Lebensumständen,noch an den Problemen etwas geändert hat.Nur meine Sicht hat sich verändert !

Ich hoffe du findest auch wieder Vertrauen in dich und dein Leben !
Alles hat seinen Sinn ! Selbst eine Sinnkrise !

Liebe Grüße
Tina
Es ist nie zu spät zu sein, was du hättest sein können.

Benutzeravatar
Bess
Beiträge: 24
Registriert: 16. Mai 2004, 11:26

Beitragvon Bess » 21. Nov 2004, 16:45

@Dolphinchen:

Ja, du sprichst mir aus der Seele.
Ich habe viele Hoffungen in diese Heilmethoden gelegt und bin ziemlich enttäuscht worden.
Es ist ja auch nicht so, daß ich mich oberflächlich damit beschäftigt hätte. Ganz im Gegenteil. Denn wenn ich etwas mache, dann zu 120%. Das ist manchmal gut, aber auch manchmal sehr schlecht.
Jetzt ist es so, als wäre ich aufgewacht. Und das tut irgendwie weh und ich bin wütend auf mich selbst.


Dolphinchen
Beiträge: 16
Registriert: 3. Okt 2004, 12:00

Beitragvon Dolphinchen » 21. Nov 2004, 18:48

mhhh also das Wort " Enttäuschung" sagt doch nichts anderes aus, als dass die Täuschung ein Ende hat.
Ich sehe solche "Enttäuschungen" darum eher positiv (meist merke ich eh,dass es ne selbsttäuschung war)
Was hat dich denn "enttäuscht" ? Das die ganzen Methoden nicht gewirkt haben (zumindest nicht so wie du es erhofft hast) ?
Ich glaube daran,dass jedes Symptom mir etwas sagen möchte.Was bringts denn da gegen dieses Symptom etwas zu tun ohne der Ursache auf den Grund zu gehen ? Auf dauer kann es nichts bringen.
Vielleicht biste ja nur (wie ich auch) von der falschen Seite ans Pferd gegangen ?
Selbst wenn es nur so ist wie du in deinem 1. Beitrag angedeutet hast.Selbst wenn alles nur hilft,weil wir dran glauben... was ist daran schlimm ? Warum etwas wirkt ist doch eigentlich egal.Die Dinge haben doch immer die Bedeutung die WIR ihm geben.So denke ich das zumindest.

Liebe Grüße
Tina
Es ist nie zu spät zu sein, was du hättest sein können.

Benutzeravatar
Tiffany
Beiträge: 21
Registriert: 15. Okt 2004, 22:11

Beitragvon Tiffany » 21. Nov 2004, 19:37

Die Antwort auf die Sinnfrage läßt sich nicht kaufen. Dennoch waren die 1.000 Euro gut angelegt, denn immerhin lebt eine ganze Branche von Deinem Konsum, und eine Erkenntnis hast Du dadurch bereits gewonnen. Es liegt jetzt an Dir, welchen Gewinn Dir Deine Investition einbringt, denn den ganzen "Plunder" wieder los zu werden, wird weitere wertvolle Erkenntnisse einbringen. Ich hoffe für Dich, daß Du bald wieder über Dich lachen kannst.
;)

sam2
Beiträge: 130
Registriert: 18. Nov 2004, 09:51

Beitragvon sam2 » 23. Nov 2004, 10:47

Hallo Bess,

wie kannst Du Dich schon zu 120% mit der Materie beschäftigt haben, wenn Du noch nicht begriffen hast, wie ein Mittel gegen unterschiedliche Symptome helfen kann? Ist mir so aufgefallen, als ich Deine Beiträge gelesen habe.

Dennoch kann ich Deinen Frust zum Teil nachvollziehen: mein Hausarzt behandelt, obwohl er auch ganz "normaler" Allgemein-Mediziner ist, mit Homöopathie und auch mit BB. Manchmal zweifle ich auch, ob seine Methoden helfen, da ich, um einfache Beschwerden in den Griff zu bekommen, manchmal 3 bis fünfmal zu ihm muß. Aber bis jetzt hat er alles - glücklicherweise war noch nie etwas wirklich ernsthaftes dabei - gut geheilt. Und ich fühle mich wesentlich besser und längerfristig gestärkt als bei meinem alten Arzt, der bei jeder Angina und Sinusitis gleich Antibiotika verordnet hat und damit eine ganze Lawine von nicht gerade angenehmen Folgewirkungen ausgelöst hat.

Sich mit Naturheilverfahren zu heilen oder heilen zu lassen setzt immer auch voraus, daß man annehmen kann, sich selbst und das, was einem entgegengebracht wird. Und offensichtlich ist Dir bis jetzt ein Erlebnis verwährt, das Dich vom Glauben zum Wissen bringt. Schade. Aber diese Erlebnisse sind meistens nicht der große Knall sondern zeigen sich im ganz kleinen. Ich wünsche Dir die Fähigkeit, diese Kleinigkeiten zu erkennen.

lg,
sam

Patricia
Beiträge: 3
Registriert: 18. Okt 2004, 12:27

Beitragvon Patricia » 23. Nov 2004, 11:52

Hallo Bess,

ich weiß nicht genau, ob Du außer diesen Mittelchen auch Dich oder Deine Gewohnheiten verändert hast, dass ging aus Deinem Beitrag nicht hervor.

Damit meine ich: Du hast zum Beispiel Magenprobleme, rauchst zwei Schachteln Zigaretten am Tag und trinkst ungefähr 2,5 Liter Kaffee am Tag. Dann nimmst Du ein „Mittelchen“ gegen die Magenprobleme, rauchst und trinkst Kaffee aber weiter und fragst Dich warum das Mittel nicht hilft. Oder Du hast permanenten Stress in der Arbeit, Du musst für zwei arbeiten und wirst außerdem gemobbt von einem/r Kollegen/in, nimmst etwas gegen Stress oder nervöse Anspannung oder zur Beruhigung, aber deshalb ist es in der Arbeit immer noch nicht erträglicher für Dich!

Möchte damit nur sagen, dass man alle möglichen Mittel einnehmen und anwenden kann, aber wenn man die Ursache der Beschwerden, ob psychisch oder physisch, nicht versucht zu ändern oder zu bekämpfen, dann helfen alle diese Mittel nicht. Ich möchte damit Dir und auch anderen nicht sagen, was Du tun oder lassen sollst, ich glaube einfach nur, wenn Naturheilkunde, dann ganzheitlich. Und das heißt für mich, nicht die Auswirkungen bekämpfen sondern die Ursache!

Vielleicht hast Du dies alles aber auch berücksichtigt, dann verstehe ich auch nicht warum es Dir nicht geholfen hat.

Ich wollte Dir mit meinem Beitrag nicht zu Nahe treten und ich wünsche Dir, dass Du etwas findest was Dir Erfolg bringt!

Liebe Grüße Patricia

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 23. Nov 2004, 13:18

Hallo Bess,

hab mir lange überlegt, ob ich antworten soll - weil ich denke dass eine ausführliche Diskussion dieses Themas für mich zumindest den Rahmen eines Forums fast ein wenig sprengt. - Tja hab mich jetzt doch dazu entschlossen :D

ich kann gut nachvollziehen, dass Du Dich zu 120 % mit einem Thema beschäftigst, weil ich das auch von mir selbst kenne - nur hat das bei den Verfahren, die Du hier ansprichst so seine Haken und Ösen.

Ich zähl einfach mal ins blaue so einige Möglichkeiten auf, die aus meinem persönlichen Entwicklungsweg und Erfahrungsschatz stammen - muss natürlich nicht alles auf Dich zutreffen ;) - ich weiß natürlich nicht was Du mit angegebenen Verfahren lösen wolltest:

1) die Selbstbehandlung der eigenen Person: hat gerade im psychischen und chronischen Bereich ihre Grenzen. Vor vielen Jahren haben mir mehrere hervorragende Lehrer und Therapeuten alle ans Herz gelegt: sich selbst, Ehepartner, Kinder, Eltern und beste Freunde behandelt man selbst nicht! - Es fehlt die entsprechende Objektivität und Du siehst sprichwörtlich "den Wald vor lauter Bäumen nicht" - ich wollt´s zunächst nicht glauben (wir reden hier auch nicht von der normalen Erkältung oder ähnlichem ;) ), ich hab unter anderem auch Lehrgeld gezahlt -
es ist wie ich es heute sehe ein sehr weiser Spruch! :)

2) Ich mache sicher keine halben Sachen und ich kenne Deine Vorbildung gerade im energetischen oder auch spirituellen Bereich nicht, aber sich ein Jahr mit Heilsteinen oder Bachblüten beschäftigen bedeutet nicht Experte zu sein - eine gute Richtlinie (auch wenn sie die Geduld kräftig strapaziert - kann ich bestätigen, da ich ziemlich ungeduldig und neugierig bin :D ) sich gerade im Bereich von Bachblüten oder Heilsteinen erste einmal ein Jahr behandeln zu lassen - von einer langjährigen erfahrenen Therapeutin - oder zumindest per Supervision begleiten zu lassen - das ist unglaublich lehrreich und Du lernst mehr als aus allen Büchern zusammen! - Dann erst die eigenen Schritte unternehmen - ich hab´s anfangs auch anders versucht und bin damals (aus heutiger Sicht Gott sei dank! :D) damit ziemlich auf die Nase gefallen.

ich sehe das eher wie in der Schule, nach einem Jahr, hast Du gerade erst mal die Grundlagen erfaßt - fürs Diplom oder den Meister ist ein sehr viel längerer, ausführlicherer Weg notwendig. Oder kennst Du einen Schüler der nach 1 Jahr bereits das Abitur macht? Das ist selbst bei 300%-igem Einsatz nicht möglich. ;)

3) Bachblüten, Heilsteine und Co sind energetische Heilverfahren - das heißt allein der Verstand hilft Dir nur sehr begrenzt weiter - hart ausgedrückt: wenn Du hier allein verstandesmäßig nachschlägst und dann den Heilstein suchst und kaufst, bist Du schon auf dem besten Weg danebenzulangen - Wissen und Fakten sind zwar auch hier selbstverständlich Basis und Grundvoraussetzung, reichen aber allein für sich nicht aus um diese Verfahren einsetzen zu können - hier geht´s für mich zumindest auch um Intuition, Wahrnehmung und spirituelle Hintergründe (kann natürlich nicht beurteilen, wo Du da stehst) ;) - ,die Du nicht in der Literatur erfassen kannst - das ist ein Stück Entwicklungsweg im Leben.

4) Energetische Verfahren haben ihre Grenzen - meiner Ansicht nach ist es nicht unbedingt Voraussetzung, dass man daran glaubt, wie in einigen postings anklang. Sie funktionieren z.B. auch bei Pflanzen und Tieren.
Über dieses Thema könnte man sicher Seiten füllen, daher möchte ich nur einige Möglichkeiten anklingen lassen:

Grenzen natütrlich im körperlichen Bereich, da wo der Körper seine Regulationsmöglichkeit verloren hat

Bei starken Blockaden reagieren Körper oder Seele auch häufig nicht, wenn man das Problem zu direkt angeht, sprich mit der Tür ins Haus fällt - sondern es sind häufig erst mal "flankierende Maßnahmen" sinnvoll, bevor das Hauptproblem überhaupt angegangen werden kann - das ist ein Selbstschutzmechanismus des Körpers und der Seele - denn was nützts wenn ich ins Wasser springe bevor ich schwimmen gelernt habe??? :???:

Eine Grenze, die mir wichtig erscheint liegt auch darin, wenn ein Entwicklungsschritt oder Lernschritt im Leben ansteht - dann wird und darf kein "Mittelchen" wie auch immer funktionieren.

und "last but not least" gerade je sensibler Du als Person bist, desto schwieriger wird´s - dann kannst Du Dich auf Dosierungsangaben in Büchern absolut nicht mehr verlassen - und es kann durchaus schonmal passieren, dass Schüßler-Salze bereits zu grobstofflich sind :D - oder alternativ manche brauchen eher etwas stofflichere Verfahren mit höherer Dosierung, um eine Wirkung beobachten zu können ;) . Das hat nichts damit zu tun, dass das ein oder andere Verfahren schlecht ist, sondern eher damit, dass das Verfahren zum Individuum passen muss.

Die Bewertung, dass die Mittel alle "Humbug" sind, nur weil sie im Moment für mich persönlich nichts gebracht haben, halte ich daher für ein wenig voreilig. Kann sein, dass sie nicht auf Deinem persönlichen Weg liegen - oder dass Du vielleicht doch noch was bei dem Ganzen übersehen hast - und das kann auch bei noch so perfektem Studium geschehen ;) -, denn dazu sind wir Menschen - und daraus lernen wir auch! ;)

Wünsche Dir alles Liebe
und dass Du Deinen persönlichen Weg findest
vielleicht war ja doch auch der ein oder andere Gedankenanstoss für Dich dabei

:wink: Gruß
Rosenfee

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 26. Nov 2004, 14:48

Liebe Bess,

ja das muss ordentlich frusten, so viel Geld ausgeben und dann kommt scheinbar nichts bei rüber...

Ja und es wurde schon gesagt, du bist eben den "Geldweg" gegangen, und für sein Geld will man ja was haben !

Was Geld kostet muss auch was taugen oder?

Ich versuche mal meine Erwartungen in die Naturheilkunde zu formulieren:

Ich erwarte keine Wunder! Vielmehr erwarte ich Unterstützung.
Ich habe z.B. schon diverse "kleine Leiden" mit Schüssler & Co. in den Griff bekommen.

Ebenso erfreue ich mich an diversen kleinen Kräuterlikörchen (Rezepte von hier, Kräuter aus dem Garten = Lowcost!) die z.B. bei Magenleiden, Überfressen etc. gute Dienste leisten!

Auch mit Tees bin ich dabei, wiegesagt für soooo vieles bekommst Du hier kostenlose Anleitung!

Was ich damit sagen will, ich versuche mir aus der Naturheilkunde meine kleinen Helferlein zu suchen. Wenn ich irgendwas neues für mich entdeckt habe, dann setze ich mich damit auch intensiv auseinander.
Aber ich lasse mir dabei Zeit.

Ich habe für mich schon die Themen Schüssler, Steine, Kräuter erkundet. Natürlich nicht im vollen Umfang, sondern nach meinen Bedürfnissen.
Mittlerweile schnuppere ich immer mal wieder bei den Bachblüten rein.
Habe aber bisher noch keine benutzt oder gekauft.

Nun das ist jedenfalls meine Art mit der Naturheilkunde umzugehen.

Vielleicht bist Du einfach alles zu schnell und überstürzt angegangen.
Du hast Dir innerhalb eines Jahres unheimlich viel Materie aufgehalst!

Das gute daran: Das Material ist da! Nutze es (falls Du noch ein bissel Motivation hast), aber geh es langsam an... und erwarte keine Wunderheilung..., probiere.. beobachte Dich und Deinen Körper...

Oft sieht man Veränderung erst rückwirkend, weil es so langsam geht.

Alles liebe
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
Bess
Beiträge: 24
Registriert: 16. Mai 2004, 11:26

Beitragvon Bess » 26. Nov 2004, 18:03

Hallo!

Vielen lieben Dank für die Beiträge von euch.
Ich habe mich mittlerweile wieder ein bißchen mit der Materie ausgesöhnt. Und irgenwie bin ich zu einer Erkenntnis gekommen.
Ich habe tatsächlich das Pferd von hinten aufgezäumt. Soll heißen, ich habe versucht alle möglichen "Leiden" und Wehwechen körperlicher und seelischer Art zu heilen. Und zwar alle auf einmal.
Ich habe also gleichzeitig Schüßler, BB und Steine bemüht, jedes gegen etwas anderes.
Nun ist mir klar geworden, was mein eigentliches Problem ist.
Nämlich Maßlosigkeit. Und zwar in allen, wirklich allen Bereichen des Lebens.
Ich bin maßlos im Lieben, Hassen, traurig und glücklich sein. Im Rauchen, Essen, Steiten, Kaufen.
DAS ist mein eigentliches Problem.

Ich werde mir Zeit nehmen um herauszufinden, was mir dabei helfen kann diese Maßlosigkeit zu mildern.
Bitte seid mir nicht böse für meine aufbrausenden Beiträge. Ich war in keiner sehr guten Verfassung.

Gruß,
Bess

Benutzeravatar
Sternenkatze
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2004, 14:21

Beitragvon Sternenkatze » 26. Nov 2004, 20:29

Vielleicht hast du zusätzlich zu dem ganzen Durcheinander durch eine zu hohe Erwartungshaltung die Wirkung komplett blockiert. Ich bin der Meinung, man kann sich sehr wohl selber therapieren, allerdings muss man sich objektiv, manchmal auch schonungslos selbst betrachten. Ich lag jedenfalls bei mir selbst noch nie daneben, weder in der Homöopathie noch bei den BB. Versuch es doch einfach nochmal, such dir raus, was du am dringendsten heilen/ändern willst. Aber nur eins. Such dir die entspr. Blüten, nimm sie ein, und dann warte einfach ab. Die Wirkung hat nichts mit Glauben zu tun. Meine Katze glaubt bestimmt nicht an BB, aber durch sie wurde aus ner Psychokatze ne Schmusebacke. Sie war nach 4 Wochen BB psychisch so weit wieder hergestellt, dass sie von sich aus Vertauen aufbauen konnte. Ohne BB würde sie wohl heut noch hinterm Sofa sitzen oder in Deckung gehen, wenn man sie bloss anschaut.
LG
Sternenkatze

Benutzeravatar
Tiffany
Beiträge: 21
Registriert: 15. Okt 2004, 22:11

Beitragvon Tiffany » 27. Nov 2004, 11:54

...
Ich werde mir Zeit nehmen um herauszufinden, was mir dabei helfen kann diese Maßlosigkeit zu mildern. ...
Das ist schon ein sehr gutes und wirksames Mittel.



   

Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DariusK und 1 Gast