Zum Inhalt

Dr. Clark`s Leberprogramm !!

Aromatherapie, Ayurveda, Eigenurintherapie, Farbtherapie, .....

Moderator: Angelika

Liliana
Beiträge: 183
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Dr. Clark`s Leberprogramm !!

Beitragvon Liliana » 2. Sep 2019, 19:06

Ich habe sie nun das 3. mal gemacht, mit Ornithin vor der Einnahme des Öl-Saft- Gemisches um 22 Uhr und mit 2maliger Gabe von Bittersalz um 18 und 20 Uhr. Es gibt da wohl verschiedene Verfahren-
Also, mir hilft sie, kann ich sagen und möchte bald die nächste Kur machen.
Ich vermute, ich habe Probleme mit meiner Leber, die Gicht- Schmerzen habe ich schon seit Jahren nicht mehr und jetzt ist diese Laktose- Unverträglichkeit dadurch wohl besser oder sogar ganz weg.
Empfehlen kann ich sie aber nicht völlig, denn ich hatte die ersten beiden male übelste Schmerzen die gesamte Nacht. Das sollte ein Arzt absegnen, wenn es angeblich schon nicht helfe, zumindest nichts anrichten.

Das angeblich nur das getrunkene Öl rausgeht, stimmt nicht, denn das ist nicht grasgrün. Auch müssten dann von mal zu mal keine Unterschiedliche Anzahl von Steinen raukommen und körperlich keine sofortige Erleichterung in verschiedenster Form eintreten.
Mein Arzt meint das auch, dass es nur das Öl sei, was rauskäme, obwohl er klar sagte, das es helfe.

Letzens hatte ich endlich mal kaum Schmerzen.


Liliana
Beiträge: 183
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Dr. Clark`s Leberprogramm !!

Beitragvon Liliana » 2. Sep 2019, 19:35

Beitragvon Lue Cha » 23. Aug 2009, 11:01

Der Threat ist ja schon was älter, ich hoffe das macht nichts.

Ich habe mich mit der Leberreinigung auch ein wenig beschäftigt, würde sie auch gerne mal machen, scheue mich aber ein wenig. In der Beschreibung steht drin, dass das Herz schneller schlagen soll und dadurch die Nacht nicht gerade sehr angenehm sein soll.


Das hatte mich auch von Anfang an immer gewundert und dachte, dass mein Herz so schnell schlägt, wegen den Schmerzen, diesmal schlug es wieder die ganze Nacht heftig, auch ohne oder wenige Schmerzen. Schlafen kann ich da nicht. Ich hatte erkannt, dass der Körper nervös darauf reagiert, ist ja auch eine Menge, was er verdauen soll oder so etwas und das auch noch nachts. Dieser Gries bei den ersten beiden Malen war unzählbar, viel zu klein, viel zu viel, 1000? 2-300 Steine das erste Mal von Daumendick (davon aber nur 3-4), bis noch zählbar, beim 2. mal damals in etwa nur noch 100 gut zählbare und Daumendick nur noch so 2 Stück.

Wenn nur das Öl ausgeschieden würde, würde sich meiner Meinung nach an der Anzahl nichts ändern.
Na, ja, es verdient nun niemand etwas dran, deshalb folgt keine Untersuchung und wird die Behauptung verbreitet, bringe nichts. Kennt man ja...



   

Zurück zu „Heilverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast

cron