Zum Inhalt

Horvi-Enzymtherapie

Aromatherapie, Ayurveda, Eigenurintherapie, Farbtherapie, .....

Moderator: Angelika

Nemesis
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2004, 12:24

Horvi-Enzymtherapie

Beitragvon Nemesis » 10. Aug 2004, 11:55

Hallo @all :flower:

Hier möchte ich mal etwas zu der Horvienzymtherapie schreiben. (Dies ist keine Firmenwerbung, sondern eine Therapiemöglichkeit)

Außerdem würde es mich mal interessieren, ob jemand von euch schon einmal mit den Präparaten gearbeitet hat, oder andere Erfahrungen gemacht hat.

So, dann mal zur Enzymtherapie:

Entwickelt und erforscht wurde die Horvi-Enzymtherapie vor über 65 Jahren von dem Pharmakologen und Chemiker Dr. Waldemar Diesing.
Dr. Diesing war ein Schüler des deutschen Physiologen und Nobelpreisträger für Medizin 1931, Otto Warburg, dem Entdecker des lebenswichtigen Enzyms, der Cytrchrom-c-Oxidase, dem Otto Warburg den Namen „Atmungsferment“ gab und dessen Strukturaufklärung einer japanischen Forschergruppe erst vor wenigen Jahren gelang.

Dr. Diesing gründete damals sein „Institut für experimentelle Tierforschung“, dabei gelang ihm die Erstherstellung einteiweißter tierischer Reintoxine aus Rohgiften von Schlangen, Spinnen, Skorpionen und Salamander. Gleichzeitig entdeckte er in jedem dieser Reintoxine die darin enthaltenen charakteristischen Enzyme, die diese von Natur aus in mannigfaltiger Weise enthalten. Jedes dieser von ihm erforschten und für die Heilkunde entwickelten Reintoxine enthält zwischen 35 und 50 Enzymarten, die jedoch in ihren, von der Natur aus gegebenen Zusammensetzung, nicht verändert werden dürfen, da sie sonst teils ihre Wirkung verlieren und dann sogar zu mannigfaltigen Nebenwirkungen führen können.
Dr. Diesing gelang nun die Entwicklung eines Herstellungsverfahrens, das diesem Rechnung trug, so dass die Enzymarten in den einzelnen Reintoxinen keine Veränderungen erfuhren und es gelang ihm auch die fast vollständige Entfernung der Eiweißbrücke von ursprünglich 85% auf 1,8-2%, ohne die Enzyme zu beeinträchtigen.


:wink: LG, Nemesis


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 10. Aug 2004, 17:24

Hi Nemesis,

ich habe den Link zur Website rausgenommen, weil dahinter ein online-shop steht.
(Dies ist keine Firmenwerbung, sondern eine Therapiemöglichkeit)
Wenn dem so ist, schreib doch wann wo und bei wem diese Therapie eingesetzt werden kann ;) .

Ursula

Benutzeravatar
anna_tonja
Beiträge: 115
Registriert: 10. Aug 2004, 09:01

Beitragvon anna_tonja » 11. Aug 2004, 07:37

die Horvi-Therapie ist eine sehr wirkungsvolle Therapie sofern sie sachgerecht angewendet wird. Man muß unbedingt die Herstellerangaben beachten. Der Hersteller läßt Therapeuten einiges an Hilfe zukommen z. B. mit Therapievorschlägen.
gruß anna
Das Leben kann rückwärts gedacht muß aber vorwärts gelebt werden!

Nemesis
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2004, 12:24

Beitragvon Nemesis » 12. Aug 2004, 08:54

Hallo ihr beiden,

@Ursula: Naja .... Macht nichts. Mann kann sich aber über die Seite die "Rote INFO Broschüre / Leitfaden zu Horvy-Enzymedtherapie" kostenlos bestellen.

Ich bin gerade am umziehen. Deswegen habe ich grade nicht die Info´s zur Hand, um hier Therapiemöglichkeiten zu beschreiben. Denke am Wochenende klappt es ;)

@anna-tonja: Jo, da hast du vollkommen Recht ...


@all:

Hat denn hier irgendjemand denn schon Erfahrungen gemacht?

(Das war ja meine eigentliche Frage <g> :D )
LG, Nemesis


Wer in der Vergangheit verweilt, stirbt jeden Tag ein bißchen.

Nemesis
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2004, 12:24

Die Horvi Enzymtherapie

Beitragvon Nemesis » 2. Sep 2004, 11:51

Hallo zusammen,

so, nun habe ich endlich meine Unterlagen in dem ganzen Chaos gefunden.
Hier folgende Indikationen, die von der Firma angegeben werden. (Die Mittelbeschreibung lasse ich jetzt weg. Wenn jemand das rote Buch bestellen möchte, einfach email ...)

Einige Mittel lassen sich nicht mit bestimmten Medikamenten vereinbaren. Hierzu gibt die Firma Auskunft.
Menschen mit einer Allergie gegen Tierisches Eiweiß dürfen diese Mittel gar nicht nehmen.

Die Firma gibt auch Therapievorschläge, bei denen man die Untersuchungsunterlagen und die komplette Medikation angeben muss.



Asthma bronchiale - Emphysembronchitis - Stauungsbronchitis bei Linksherzinsuffizienz - Pollinosis mit Bronchienbeteiligung - Neuralgien aller Art
Alle rheumatischen und rheumatismusaähnlichen Erkrankungen - Arthrosis deformans - Osteoarthropathie - Arthritis - Polyarthritis - Ostitis - Osteomyelitis - Osteoporose - Bechterew-Krankheit (Spondylitis ankylosans)
Angina pectoris - Myokardinfarkt - Glykosidarmen - Altersherzen - Kardiale Stütze bei Pneumonie - Muskuläre Herzschwäche und Hochdruckkrise bei Apoplexie
Chorea - Neurasthenie - Hysterie - Thrombose - Variköser Symptomenkomplex
Herzschwäche (Altersherz)
Myokarditis - Multipler Sklerose - Parkinson Sydrom - Lähmungserscheinungen - Spastik - Allg. Kreislaufschwäche
Hypotonischer Symptomenkomplex
Perikarditis - Endokarditis - Diabetes mellitus - Asynergie
Intentionstremor - Kinetosen - Polioenzephalitis - Bradyteleokinese
Bei Zellgewebserkrankungen mit zellaktivierendem Symptomenkomplex bei benignen u. malignen Tumorerkrankungen
Dysbakterien - Bei allen Magen-Leber-Pankreas-Darm-Erkrankungen - Geriatricum - Aphasie nach Apoplex - Netzhauteinblutungen - Amaurose -Gangrän - Lymphknotenschwellung - Kardiovaskuläre Erkrankungen
Hepatopathien verschiedener Genese
Chiropraktische Behandlungen (Salbe) - Spondylosisthesis - Gelenkchondromatose - Myalgia rheumatika - Epilepsie - Migräne
Erkrankungen des ZNS - Depressionen
Unruhe-Angstzustände - Husten sinusitis - Autoimmunerkrankungen
Schilddrüsenerkrankungen - Blutungen jeder Genese - Claudicatio intermittens
Werlhof-Krankheit - Ostitis - Rhinitis vasomotorica - Fieber - Tetanus - Meningitis - Paralysis agitans - Hypertonie - Phlebitis - Dysmenorrhoe
Eklampsie - Pheriphere Durchblutungsstörungen
Neurologische Durchblutungsstörungen –und Bewegungsstörungen
Lungen-Tbc mit Blutungen
Lungen-Embolie
Magen-Darm-Blutungen
Menorrhagie - Metrorrhagie - Coryza - Krampfhusten - Ozäna - Pyknolepsie
Psychogene Krampfanfälle - Endarteriitis - Trigeminusneuralgie
Vasomotorische Regulationsstörungen
Symptome der „Managaerkrankheit“
Herzneurosen - Allergien wie Heuschnupfen - Ekzeme - Agranulocytose
Alle Formen von Dyskrasien

..... also jetz hab ich keine Lust mehr zu schreiben. Inormiert euch doch einfach .... :)
LG, Nemesis


Wer in der Vergangheit verweilt, stirbt jeden Tag ein bißchen.

Marcus Leyrer
Beiträge: 25
Registriert: 28. Jan 2004, 14:19

Enzymtherapie für Asthma und Rheuma

Beitragvon Marcus Leyrer » 3. Okt 2004, 12:50

Hallo,
ich kenne die empfohlene Therapie nicht, habe aber sehr gute Erfahrungen bei Asthma Bronchiale mit dem Einsatz Enzymen gemacht. Gleiches gilt für eine Rheumakranke Bekannte, die mit einer Kombination aus 8 unterschiedlichen Enzymen Ihr Rheuma im alter von 80 Jahren (das war vor drei Jahren) in den Griff bekam.
Problem ist nur: die Präparate kann man bis jetzt nur im Ausland bekommen,da sie in ausreichender Dosierung und "Paarung" meiner Kenntnis nach in Deutschland nicht beziehbar sind. Ein Weiteres Problem ist, dass Enzyme aus Deutschland oft Farbstoffe und Maisstärke (z.B. Wobenzym) enthalten. Wann wachen unsere Pharmjungs auf und liefern uns endlcih unschädliche und gesundheitsfördernde Präparate? :-?

"Mecker" und trotzdem: Heilung ist möglich!
M. Leyrer


m.zimmermann
Beiträge: 1
Registriert: 8. Nov 2004, 20:12

Beitragvon m.zimmermann » 8. Nov 2004, 20:23

Hallo,

ich habe versierte Hilfe nach meinem Apoplex bei einer Heilpraktikerin bekommen, die intensiv mit Horvi arbeitet und das bei den verschiedensten Erkrankungen. Meine Genesung verlief phänomenal, einzige "Nebenwirkung", das Präperat brennt wie Hölle.
Ich glaube hier in Bochum ist Frau Wirges, die einzige die diese Therapieform anwendet, nur noch in Castrop- Rauxel gibt es eine weitere Naturheilpraxis die dieses Verfahren ebenfalls anwendet.

Für Rat und Information würde ich empfehlen, diese Praxen zu kontaktieren.

Hoffentlich kann dieser Hinweis dem ein oder anderen Erkrankten helfen.

LG und gute Besserung


   

Zurück zu „Heilverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast