Zum Inhalt

Nahrungsumstellung

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Brina
Beiträge: 168
Registriert: 3. Jul 2004, 12:50

Nahrungsumstellung

Beitragvon Brina » 25. Jan 2006, 18:01

Hallo,

ich habe hier eine Weile herumgestöbert, aber leider nichts konkretes zur Gewichtsabnahme gefunden. Was ich suche ist praktisch ein Lebensmittelplan bzw. einen Plan zur Nahrungsumstellung. Ich weiß, dass ich auf Zucker, Fett, Alkohol verzichten muss. Aber gibt es noch etwas, außer viel Bewegung, worauf ich achten muss?

Liebe Grüße
Sabrina


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Nahrungsumstellung

Beitragvon paul » 25. Jan 2006, 18:11

...Was ich suche ist praktisch ein Lebensmittelplan bzw. einen Plan zur Nahrungsumstellung. ..
Ein 0 8 15 Plan ist nicht sinnvoll. Verschiedene Krankenkassen bieten z.B. spezielle "Ernährungskurse" an oder die dortigen Ernährungsberater erstellen mit Dir einen auf Dich abgestimmten Ernährungsplan; erkundige Dich doch mal bei Deiner Kranken- und Gesundheitskasse.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

shagshe
Beiträge: 66
Registriert: 21. Nov 2004, 09:16

Beitragvon shagshe » 25. Jan 2006, 18:35

Hallo Brina,
es gibt leider nicht "den" Plan. Wichtig ist auf jeden Fal, dass du deinen Grundumsatz kennst, dann bist du schon ein Stück weiter.Das kannst du dir auch im Netz errechnen lassen und diese Kalorien brauchst du, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht viel aussieht.
Mittlerweile ist man auch weg davon, unter 1200 kcal zu gehen.
Ansonsten:So wenig Verbote wie möglich,denn je mehr du dir verbietest, umso schwieriger ist das Durchhalten.
Viel Erfolg
shagshe

Brina
Beiträge: 168
Registriert: 3. Jul 2004, 12:50

Beitragvon Brina » 25. Jan 2006, 19:16

Hallo Shagshe,

ich dachte auch eher noch an Tipps, wo ich was und wieviel weg lassen kann. Diesen Grundumsatz kann ich mir im Netz errechnen lassen? Kennst du da eine Internetseite?

Liebe Grüße
Sabrina

shagshe
Beiträge: 66
Registriert: 21. Nov 2004, 09:16

Beitragvon shagshe » 26. Jan 2006, 09:03

Hallo Sabrina,
den Grundumsatz kannst du dir z.B. hier einigermaßen verläßlich ausrechnen lassen:
http://www.fitrechner.de/kalorien-grund ... berechnen/
Was du weglassen kannst und wo? Das kann ich dir aus der Ferne nicht so sagen. Zu allererst würde ich da Süßigkeiten und Fett reduzieren, wobei man ja eine bestimmte Menge an Fett braucht.
Hier noch ein Link, wie die Nährstoffverteilung aussehen sollte
http://www.ernaehrung.de/tipps/allgemei ... aehr13.htm
Ist natürlich mit ein bißchen Rechnerei verbunden.
Das Thema ist einfach zu komplex, um es mal eben kurz abzuhandeln, da jeder Mensch anders ist, das Umfeld spielt auch eine große rolle, und, und, und.
Viel Erfolg.
shagshe

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 26. Jan 2006, 09:03

Hallo Brina,

Es gibt z.B. eine Mappe der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), die ich ganz gut von Ihrem Aufbau her finde.

Gesundes Abnehmen bedeutet meist langfristige, nachhaltige Veränderung der Ernährung in Richtung zumindest vollwertiger Ernährung oder wer möchte sogar Vollwerternährung. Von der DGE wird bei gesundem Abnehmen maximal ca. 2 kg pro Monat empfohlen - so kannst Du in etwa die Zeit errechnen die Du bei konsequenter Umstellung der Lebensweise benötigst.

Wichtig ist nicht nur Ernährung und Berwegung, sondern seelische Strukturen dahinter:Wann esse ich? Warum ist es zum Übergewicht gekommen? Wie kann ich mir auf andere Weise wie essen etwas Gutes tun, Spannung abbauen?, mit dem Gefühl von Überlastung umgehen? Lebensfreude finden? Wie übe ich das "Nein" sagen bei Freunden, Familie ..... bie "Das eine Stück probierst Du doch?".... Wie sehen meine "Belohnungssysteme" aus, die ich von meinen Eltern oder im Laufe meines Lebens erlernt habe?
Das sind wohlgemerkt nur wenige Beispiele aus viiiiielen Möglichkeiten.

Neben dem Ordner zum Thema Abnehmen bietet die DGE auch Broschüren zum Thema gesunde Ernährung für Verbraucher. Insgesamt: Viel Obst und Gemüse, eine gesunde Basis aus Getreideprodukten und 1-2- mal wöchentlich Fisch oder hochwertiges, mageres Fleisch - möglichst frische Küche mit Kräutern - kein Fertigessen oder Fast food.

Bei Obst und Gemüse musst Du dann gar nicht soooo auf die Menge achten :D .

Häufige Falle: Zu wenig Kalorien aus falsch verstandenem Ehrgeiz: unangenehme Konsequenz: anfängliche Superwerte beim Abnehmen gefolgt von Reaktionsstarre, da die Schilddrüse den Grundstoffwechsel herrunterregelt - Frustration - mit dem unangenehmen Effekt des vielberühmten Jojo-Effekts, sobald, die Leute wieder "normal" essen :sad: - meist eine Stufe übers ursprüngliche Gewicht hinaus..

Also möglichst langfristig denken und langsam und konsequent arbeiten.

:wink: Viel Erfolg
Rosenfee


Kala Tara
Beiträge: 33
Registriert: 11. Jan 2006, 19:11

Beitragvon Kala Tara » 26. Jan 2006, 18:59

Ich hab mich ne Zeitlang für die chinesische 5 Elemente ernährung interessiert, weil ich leicht untergewichtig bin.
Dort wird darauf geachtet das man sich seinen Typ entsprechend ernährt. Somit wird der Körper Individuell ernährt.
Leider konnte ich aus persönlichen nur etwa ein halbes jahr rumprobieren. Ich fühlte mich aber mit dieser Methode wohl.

Liebe Grüße
Kala Tara


   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast