Zum Inhalt

Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 4. Sep 2009, 14:38

Hallo,

ich weiß nicht ob ich ins richtige Forum poste, wenn nicht bitte verschieben.

Ich bin männl., 24 Jahre alt und vor 5 1/2 Jahren wurde bei mir eine chronische Nierenerkrankung (FSGS; vermutlich Autoimmunerkrankung) festgestellt. Schon länger beschäftige ich mich mit dem Gedanken alternative Behandlungsmethode(n) auszuprobieren. Hier im Forum hab ich einen Beitrag zu einer ähnlichen Erkrankung gefunden in dem Tipps zu Ernährung gegeben werden. Bisher war ich der alternativen Medizin gegenüber eher skeptisch eingestellt. Da aber die Schulmedizin in meinem Fall zwar die Symptome lindern kann, aber nicht die Ursachen beheben kann, suche ich nun eine Weg, meine Krankheitssituation zu verbessern. Zur Zeit befinde ich mich in einem Praktikum und kann keine genaueren Angaben zu irgendwelchen Blut- oder sonstigen Werten machen.

Da ich bisher wenig mit alternativen Heilverfahren zu tun hatte, habe ich erstmal ein paar allgemeine Fragen.

1. Wie finde ich das passende Heilverfahren. Die große Zahl unterschiedlicher Therapien irritiert mich z.Zt. etwas, aber vielleicht sind ja bestimmte Therapien von vornherein ausgeschlossen.
2. Woran erkenne ich einen guten/seriösen Heilpraktiker?
3. Wie schätzt ihr generell den Erfolg alternativer Heilverfahren ein? Funktionieren die generell oder nur wenn sich der Patient auch darauf einlässt bzw. "an den Erfolg glaubt"?
4. Wie groß ist die Chance, dass ein Heilpraktiker im Fall chronischer Erkrankungen etwas bewirken kann (größer/kleiner als bei akuten Erkrankungen)?
5. Wie funktioniert das mit der Abrechnung und wie hoch sind die Kosten? Erfordert eine alternative Therapie einen besonders großen Geldbeutel?
6. Kann man solche Therapien/Methoden auch parallel zur Schulmedizin und zur Medikamenteneinnahme anwenden?

Viele Fragen, für meinen ersten Beitrag, aber vielleicht könnt ihr mir ja die eine oder andere Frage beantworten. Vielen Danke im Voraus! :)


Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 8. Sep 2009, 09:38

Hallo,

kann niemand was dazu sagen? Ist der Beitrag im falschen Forum? Fehlen irgendwelche Angaben? Steht das hier alles schon tausendmal?

Bitte um Antworten. :wink:

Grüße,
Gonzzo

Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon cala » 8. Sep 2009, 15:03

Nur Geduld mein Lieber, die Forumsbetreiber machen das nicht hauptberuflich und grade ist Urlaubszeit, sie werden dir sicherlich antworten, aber deine Frage war ja auch nicht wenig umfangreich.

Ich selbst habe erfolgreich einige Krankheiten mit der alternativen Medizin heilen können, aber was will ich dir alles erzählen, ich habe auch einige Bücher darüber gelesen und daraus mein wissen gewonnen. Kannst dir auch ein paar Bücher in der Bücherei holen und selber lernen was das alles ist und wozu.

Denn man ist sich selbst verantwortlich für seine Gesundheit, keine Krnakenkasse oder Arbeitgeber ist es, und du hast es verstanden, die Vorgehensweise der Schulmedizin ist Symptome heilen aber an die Ursache geht sie oft nicht ran.

Ich habe selbst Erfahrungen gesammelt und viel Geld rausgeschmissen für Therapien die nicht "meins" waren, aber auch mit der Schulmedizin habe ich das auch, sogar meine Gesundheit geschadet. Man sollte wissen welche Grenze jeder Heilmethode hat, bevor man sich behandeln lässt. Nicht unbedingt "dranglauben" sondern mitarbeiten an einer Genesung.

Es gibt hier im Forum ein Thread voll mit Bücherempfehlungen, und in den Rubriken Naturheilkunde, Heilverfahren, Bach-Blüten, Steinheilkunde, Schüßler Salze und Homöopathie steht schon eine Menge über die verschiedenen Richtungen, hast du sie alle gelesen schon ? Das ist bestimmt hilfreich.

Noch ein Tipp: wie steht es um Ernährung, die TCM, die Vollwertköstler und die Kinesiologen sagen, dass die Ernährung die eigentliche Medizin ist. Also auch ein wichtiger Faktor um Gesund zu bleiben.

Um die Gesundheit zu erhalten muss man auch selbst was tun, viel Flüssigkeit trinken und Bewegung an der frischen Luft. Aber auch um eine gesunde Lebenshaltung sollte man sich bemühen. Positivität und Gleichmut üben, anderen Menschen helfen... etc.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Grüße
Cala

Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 9. Sep 2009, 11:34

Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Ich glaube ich hab einfach die Aktivität in diesem Forum überschätzt. Denn sonst schwirre ich oft in Foren umher, wo einfach eine Menge Leute aktiv sind, die täglich ein paar Hundert Beiträge verfassen. War nicht böse gemeint, meine Nachfrage. :)

Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 7. Okt 2009, 10:08

Schade, ich dachte doch tatsächlich ich würde hier Antworten oder ein paar Tipps bekommen, wo man sich informieren kann.

Oribasius
Beiträge: 98
Registriert: 8. Apr 2007, 18:21

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Oribasius » 10. Okt 2009, 12:04

sehr geehrter gonzo, höchstwahrscheinlich überfordern sie mit ihrer anfrage die hiesigen "fachleute" etwas. über google wird nun bereits wohl jeder interessent herausgefunden haben, dass sie an einer nicht alltäglichen nierenerkrankung leiden, die schrittweise die nierenfunktion in erheblichem maße einschränken kann. sicherlich können die naturheiler ihnen sinnvolle nierenunterstützende tees o.ä. verordnen. jedoch aufgrund der gefährlichkeit der erkrankung sollten sie primär unter ständiger fachärztlicher kontrolle und therapie bleiben. m.f.g.oribasius


Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 23. Okt 2009, 13:04

Danke für diese sehr, sehr hilfreiche Antwort, Oribasius. :)

Beste Grüße
Gonzzo

juan
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2006, 12:36

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon juan » 24. Nov 2009, 21:22

Zu "6." würde ich gern was sagen.
Ich finde man sollte "alternative" Heilmethoden IMMER parallel mit "schulmedizinischen" Methoden anwenden. Das ist für mich eine ganzheitliche Medizin. Ich mache eher einen Bogen um Therapeuten die nur die eine - oder andere "Seite" favorisieren, schlimmer noch die andere Seite ausschließen. Finde ich unseriös und keinesfalls zielführend.
Also zumindest (fach-)ärztliche Verlaufskontrollen (diagnostisch) sollten neben zB naturheilkundlichen Maßnahmen erfolgen, gerade bei so einem heiklen Thema...
Alles gute!

Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 28. Dez 2009, 13:00

Ah, noch eine Antwort. Danke!

Bin gerade noch dabei mich über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren.

Gonzzo
Beiträge: 7
Registriert: 4. Sep 2009, 09:50

Re: Alternative Methoden bei FSGS, Heilpraktikersuche

Beitragvon Gonzzo » 15. Jan 2010, 12:10

Mittlerweile war ich im übrigen beim HP und ich fühle mich ganz gut beraten. Danke nochmal an die, die geantwortet haben.



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast