Räuberessig

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Antworten
Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5719
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Räuberessig

Beitrag von Angelika »

Einer Legende nach sollen sich vier Plünderer zur Zeit der Pest-Epidemie in Südfrankreich 1720 durch diese Tinktur vor Ansteckung geschützt haben, die sie ansonsten beim Ausrauben der Pestkranken und -toten hätten befürchten müssen. Vor Gericht bot man ihnen Straffreiheit an, wenn sie das Geheimnis ihrer Immunität gegen die Epidemie preisgeben würden.
Dieser Vierräuberessig (frz.: Vinaigre des quatre voleurs) ist ein Kräuterauszug auf Essigbasis.

Zu diesen Kräutern gehört:

1Tl Wacholderbeeren
2 frische Knoblauchzehen
1 TL getrockneter Rosmarin
1 TL getrockneter Lavendel
1 Zimtrinde
1 TL Nelken
1/4 Liter Apfelessig

Wacholderbeeren, Nelken quetschen, dann den Knoblauch hacken, und die Zimtrinde brechen. Anschließend mit den restlichen Kräutern und dem Essig in ein Schraubglas geben. An einem warmen Ort zwei Wochen ziehen lassen.
Gelegentlich schütteln. Danach abseihen und in Schraubflaschen füllen.

In der Pestzeit wurde ein Tuch in Kräuter Essig getränkt und zum Schutz vor Ansteckung um den Mund und Nase gebunden.

mfg
Angelika

Antworten