Salbengrundlage

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Crola
Beiträge: 22
Registriert: 31. Dez 2003, 07:41

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Crola »

Vielen Dank, Heike, aber ich fragte nach was veganem, also nix tierisches drin. Auch "Bio"-Tiere werden nicht totgestreichelt. Trotzdem Dankeschön sagt Crola

Apfelbaum2000
Beiträge: 14
Registriert: 23. Sep 2011, 11:04

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Apfelbaum2000 »

Wow geiler Thread, danke für die Super Infos. :wink:

Ihr seit ja echte Gurus auf dem Gebiet:D

Kräuterhexje
Beiträge: 6
Registriert: 28. Jan 2012, 11:53

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Kräuterhexje »

Hallo,
ich bin neu bei Euch und total begeistert
von eurem Forum. Musste ich mal loswerden :wink:
Jetzt hab ich allerdings auch eine Frage zu den
Salben:
Weiß jemand, welche Salbe ich herstellen kann,
um Ekzemen den Kampf anzusagen. Mein Mann
hat trockene Ekzeme an den Beinen und keine
verordnete Salbe vom Arzt hilft irgendwie,
jetzt möchte ich es selbst probieren.

Danke
Gruß
Es Kräuterhexje

laiokon
Beiträge: 2
Registriert: 20. Jan 2014, 14:27

Re: Salbengrundlage

Beitrag von laiokon »

Ich benutze es erst vor kurzem. Ausgezeichnete Ergebnisse!

apfelsine27
Beiträge: 40
Registriert: 21. Mai 2014, 18:28

Re: Salbengrundlage

Beitrag von apfelsine27 »

Auch schon versucht, bin zufrieden

Benutzeravatar
cluenda
Beiträge: 202
Registriert: 22. Dez 2013, 03:49

Re: Salbengrundlage

Beitrag von cluenda »

Tolle Grundlagen für Salben dabei
Träume Dein Leben, bis du aufwachst. Dann beschwere Dich bei dem, der Dich geweckt hat.

Whilly
Beiträge: 53
Registriert: 31. Jul 2018, 17:01

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Whilly »

die verschiedene Bedürfnisse abdecken können.

DariusK
Beiträge: 63
Registriert: 9. Dez 2016, 13:48

Re: Salbengrundlage

Beitrag von DariusK »

die verschiedene Bedürfnisse abdecken können.

Melanie Holland
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jan 2020, 10:06

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Melanie Holland »

Würde mich diesbezüglich mal in einer Apotheke erkundigen die wissen im Allgemeinen am besten darüber bescheid.

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1487
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Krâja »

Hallo Melanie Holland,

die Salbengrundlagen wurden bereits angegeben, Kräuterfee wr so lieb die Frage sehr ausführlich zu beantworten, aber du darfst dich gerne bei einer Apotheke erkundigen, ich zitiere mal eben zwei der Antworten von Kräuterfee, da du anscheinend nicht in der Lage bist, den ganzen Thread zu lesen:
Kräuterfee hat geschrieben:
18. Nov 2003, 20:29
Salbengrundlagen:
- Bioschweineschmalz, Ghee, Butter, Ziegenbutter
- Bienenwachs, Kakaobutter, Sheabutter ...
- Emulgatoren: Lecithin ...
- Öle: Advocado, Mandel, Olive, Mais, Ringelblume, nachtkerze, Jojoba...
:wink:

Kräuterfee hat geschrieben:
19. Nov 2003, 08:39
Hallo Necoda,

damit noch nicht genug :lol:

weitere Grundlagen:
- Honig gemischt mit Bienenwachs
Eine Salbengrundlage sollte weiß und gleichmäßig beschaffen sein, kleinere Klümpchen schadet übrigens nicht ;-)

Ach so, noch was zu negativen Bestandteilen von Salben. :achtung:
Glycerin
ist eine sirupartige Flüssigkeit, die durch die chemische Verbindung von Wasser und Fett hergestellt wird. Sie kommt als Lösemittel und als Weichmacher zum Einsatz. Sie zieht Feuchtigkeit aus den unteren Hautschichten an die Hautoberfläche und hält sie dort - außer wenn die Luftfeuchtigkeit über 65% liegt. Dadurch trocknet die Haut von innen nach außen aus.

Salz
Ist austrocknend und führt zu Hautirritationen.

Talkum
ist ein weiches, grau-grünes Mineral, welches man in manchen Körperpflegemittelchen und Kosmetikprodukten enthalten ist. Das Einatmen von Talkum ist unter Umständen schädlich, da diese Substanz als möglicherweise krebserregend gilt.

Talg
ist eine bestimmte Art Tiergewebe und besteht aus ölhaltigen Feststoffen oder halbfeste Stoffe. Diese sind wasserunlösliche Ester von Glycerol und Fettsäuren. Tierfett und Lauge sind die Hauptbestandteile eines Seifenstücks, einem Reinigungs- und Emulgationsmittel, das wahrscheinlich beste Vermehrungsbedingungen für Bakterien bietet.

Lanolin
ist eine aus Wolle gewonnene fettige Substanz, die häufig Bestandteil von Kosmetikas ist. Die Haut kann manchmal allergisch auf Lanolin reagieren, z.B. mit Hautausschlägen.
:wink:


Was die Frage von Kräuterhexe vom 2. Februar 2012 anbelangt, verweise ich sie in diesen Thread, man kann eine Salbengrundlage dazu verwenden, beispielsweise bei Wunden, aber eigentlich ist das unnötig.
Grüße von Krâja :wink:

Marianne Hillinger
Beiträge: 11
Registriert: 24. Feb 2020, 13:55

Re: Salbengrundlage

Beitrag von Marianne Hillinger »

Würde dir Raten wenn du dich nach einer Salbengrundlage erkundigen willst dich am Besten an einen Apotheker zu wenden. Der kann dir am Besten erklären was du am Besten als Salbengrundlage verwenden solltest?

Hempamed CBD Öl ..
Antworten