Zum Inhalt

KOnzentration

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

julia23
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jun 2004, 09:00

KOnzentration

Beitragvon julia23 » 16. Jun 2004, 10:55

Hallo!

Kann mir jemand vielleicht Tipps geben, wie ich meine Konzentration steigern kann? Nach spätestens einer Stunde lernen geht meistens gar nix mehr in mein Hirn rein :sad:
Früher hab ich mal in der Früh immer Haferflocken mit Joghurt und Honig gegessen, das glaub ich, hat geholfen.
Wär toll, wenn jemand was weiss!

liebe Grüße,
Julia


Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Beitragvon jockelhorstel » 16. Jun 2004, 11:17

Hallo Julia,

wieviel trinkst Du denn am Tag?

Auch eine ausreichende Flüssigkeitsmenge ist förderlich für die Konzentration.
Dazu hab ich mal gelesen, dass man pro kg-Körpergewicht 30 ml trinken sollte.

Zu den Getränken zählen aber nicht Milch, Kaffee und schwarzer Tee.

Viele Grüße

Erdenbuerger
Beiträge: 8
Registriert: 11. Mai 2004, 15:45

Beitragvon Erdenbuerger » 16. Jun 2004, 11:31

Hallo Julia,
bei Konzentrationsschwäche kann ich Dir die Meditation empfehlen. Dort `übt`man sich zu konzentrieren, seine Gedanken zu foccussieren! Und...wie es so schön heisst: `Übung macht schliesslich den Meister`;-)

Zur allgemeinen Konzentrationssteigerung hilft es ein-zweimal am Tag für 5-10 Minuten zu meditieren. Welche Meditationsart Du Dir wählst, solltest Du selbst herausfinden, da jeder halt anders ist. Ich habe damals mit Musik angefangen, sprich...mich versucht auf die Musik zu konzentrieren und alles andere loszulassen. Für mich wars ein guter Einstieg.

Natürlich hat Meditation noch mehr positive Aspekte als nur Konzentrationssteigerung...da solltest Du Dir aber ein bisschen Literatur zulegen. Meine Empfehlung: Ram Dass - Der Weg des Herzens.

Ansonsten kann ich mich meinem Vorredner nur anschliessen, denn manchmal ist Konzentrationsschwäche auch eine MaNGELERSCHEINUNG (trinkst Du viel Kaffee??)

Liebe GRüsse, Erdenbürger

julia23
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jun 2004, 09:00

Beitragvon julia23 » 16. Jun 2004, 18:01

Hallo!

Danke für eure Antworten!
Am Trinken kanns wohl nicht liegen, da bin ich mir sicher (und Kaffee trink gar keinen).
Das mit Meditation ist ein guter Tipp! Hab ich auch gleich ausprobiert weil ich zufällig eine geeignete CD daheim hatte. Ich werd das - wie du gesagt hast - täglich machen. Mal schauen, wie ich damit zurechtkomm.

Wenn jemand vielleicht noch etwas wüßte wär ich sehr dankbar.


Also, danke noch mal
und einen schönen Abend wünsch ich allen

liebe Grüße,
Julia

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 16. Jun 2004, 21:17

Hallo Julia,

versuchs mal mit Tee trinken, grüner Tee stärkt die Konzentration und hier ein spezieller Tee gegen Konzentrationsschwäche.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=223

Auch der Rooibus-Tee hat schon erfolgreich geholfen.


Viel Erfolg
Angelika :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 16. Jun 2004, 21:34

Hallo Julia,

auch eine Entschlackung/Entgiftung des Körpers wirkt sich auf die Konzentration aus.
Konzentrationsstörungen können auch bei Depression, Angst, Selbstzweifel, Beklemmung, Stimmungsschwankungen, Orientierungstörungen, Stress vorkommen....
Eisenmangel, Folsäuremangel, Vitamin C-Mangel führen auch zu Gedächtnisstörungen...
Lange bevor andere Organe betroffen sind, meldet sich das empfindliche Gehirn schon zu Wort.
Erstaunlicherweise hilft man auch das Gedächtnis auf die Sprünge, wenn das Erinnerungsvermögen jeden Tag gefördert wird; besonders anfällig ist das Kurzzeitgedächtnis; das Langzeitgedächtnis ist dagegen stabil.
MfG
Kräuterfee


ulli
Beiträge: 89
Registriert: 5. Feb 2002, 01:00

Beitragvon ulli » 17. Jun 2004, 08:17

Hallo Kräuterfee :) ,
hast du vielleicht auch einen Vorschlag für eine ätherische Ölmischung zur Konzentration ??

dankbare Grüße, die lernende ulli :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 17. Jun 2004, 08:32

Hallo Ulli,

kommt auf die Ursachen der Konzentrationsstörung an - das muß man natürlich wissen, sonst macht eine solche Mischung, egal auf welcher Basis sie gemacht wird, nicht viel Sinn ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Beitragvon babsi » 17. Jun 2004, 13:19

möcht dazu auch mal was sagen... :)

hab gute erfahrungen gemacht mit viel bewegung an frischer luft! außerdem, wenn ich lernen muss oder ne prüfung schreibe habe ich immer schutzsteine bei mir. die die äußeren einflüsse von mir fern halten... man vergesse nicht die kraft der steine. das ist nämlich echt fies, wenn so viel von außen auf einen einströmt, dass man sich nicht konzentrieren kann!!!

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 17. Jun 2004, 16:46

Dem Hinweis mit der Bewegung an der frischen Luft kann ich mich auch anschliessen. Einfach mal - wenn du merkst, es geht nichts mehr rein in den Kopf - die Fenster aufmachen und tief frische Luft einatmen oder ein paar Kniebeugen machen. Oder besser noch, rausgehen und 15 Minuten einmal um den Block laufen, um auch mal was anderes zu sehen.
Ich bin in den Lernpausen immer zum Bäcker oder Supermarkt gegangen - was wieder schlecht für mein Gewicht war :( !
Die Empfehlung mit Meditation und Rooibusch-Tee kann ich auch nur Unterstützen.
Du musst für dich das Beste herausfinden, vielleicht ist auch eine Kombination sinnvoll.
Nüsse sollen ja auch gut sein für die Gehirnleistung.
Und wenn du sagst, du trinkst keinen Kaffee - vielleicht wäre eine Tasse davon auch gut. Wobei ich dich jetzt nicht zum Kaffeetrinken überreden will, eigentlich ist es ja auch okay, wenn du keinen trinkst! :)
Liebe Grüsse
Gerda

julia23
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jun 2004, 09:00

Beitragvon julia23 » 17. Jun 2004, 18:06

Hey,

vielen Dank euch allen für die Tipps! Ich werd sicher einiges davon ausprobieren.

liebe Grüße,

Julia

Benutzeravatar
Michael L.
Beiträge: 200
Registriert: 22. Apr 2003, 13:20

Beitragvon Michael L. » 17. Jun 2004, 18:33

Also eine Stunde lernen am Stück sehe ich als das absolute Maximum an was Konzentration betrifft.
Danach solltest du eine viertelstündige Pause machen, Musik hören, entspannen o.ä..

Danach sollte es wieder eine Stunde gehen.

Viel trinken, eine feste Zeit zum Beenden des Lernen setzen hilft auch.

Feder
Beiträge: 56
Registriert: 15. Mai 2004, 16:10

Beitragvon Feder » 17. Jun 2004, 21:45

Hallo Julia

Manchmal hilft es auch, wenn man die eigenen Lerntechniken verbessert, also z.B. abwechslungsreich lernen, das heisst z.B. erst Vokabeln, dann Mathematik...Kommt darauf an, was man lernen muss. Oder die eigenen Stärken nützen, etwa wenn man ein visueller Typ ist alles aufschreiben...
Besonders gut bleibt alles hängen, was kurz vor dem Schlafengehen gelernt wird.
Da gibt es eine ganze Menge gute Tipps, die das Lernen erleichtern.

:wink: Maria

ulli
Beiträge: 89
Registriert: 5. Feb 2002, 01:00

Beitragvon ulli » 18. Jun 2004, 07:40

Hallo Kräuterfee,

Konzentrationsstörungen habe ich zum Glück nicht, ich dachte einfach nur an einen unterstützenden "Duftbegleiter " ???
@ babsi : ein schwarzer turmalin liegt neben mir ;)

Sonnige ( noch ) Grüße ulli :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 18. Jun 2004, 08:03

Hi Ulli,

die Anfrage passt ja dann wohl gar nicht hier hin und bläht nur den Thread auf ;)
:wink:
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast