Zum Inhalt

Mittel "entsorgen"?

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

sanne66
Beiträge: 7
Registriert: 25. Sep 2004, 22:07

Mittel "entsorgen"?

Beitragvon sanne66 » 25. Sep 2004, 22:18

Hi,
ich bin neu hier aber froh, durch Zufall auf der Seite gelandet zu sein.
Ich halte sehr viel von Naturheilkunde, war selbst jahrelang bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Leider mußte ich diese wegen Umzug beenden, was ich schon zutiefst bedauere.

Aber nun zu meiner eigentlichen Frage:
Zuhause habe ich noch einige homöopatische Mittel. Leider weiß ich nicht mehr bei jedem, für welche Verwendung sie gedacht waren, eine Suche im Netz ist sehr müßig und auch nicht immer vertrauenserweckend.
Soll ich die Mittel lieber "entsorgen" oder hat mir hier jemand einen Tipp, wie ich sei einordnen kann. Teilweise wäre es doch schade, sie einfach "in die Tonne zu kloppen".

Es handelt sich um folgende Mittel:
  • 1. Reneel N Tabletten (urprünglich Medikament für meine nierenkranke und inzwischen leider verstorbene Katze). Ist dies auch für den Menschen verwendbar und wenn ja, für was?
    2. Hypericum D6 Globuli (ich weiß zwar, dass es sich um Johanniskraut handelt, weiß aber die Dosierung nicht mehr)
    3. Sulfur D30 Globuli
    4. Mucokehl D5 Tropfen (ursprünglich ebenfalls für meine Katze, im Netz habe ich gefunden, dass es auch gegen gereizte Augen sein soll)
    5. Lespedeza sieboldii D12 Tabletten
    6. Solidago virgaurea D4 Tabletten

    So, und jetzt les ich noch ein bißchen hier im neu entdeckten Forum.

    Gruß
    sanne


gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 26. Sep 2004, 13:14

Hallo Sanne,
erstmal willkommen hier im Forum.
Was deine Mittel betrifft, so wäre es wirklich schade, sie einfach wegzuwerfen. Allerdings solltest du erstmal nach dem Haltbarkeitsdatum schauen. Wenn das abgelaufen ist, dann solltest du sie entsorgen.
Was die Anwendungen betrifft, hast du denn keine Packungsbeilagen mehr, dort steht doch alles drin?
Bei den beiden homöopathischen Mitteln Hypericum und Sulfur liegt die Anwendung in der Mittelbeschreibung (das ist zuviel um es hier zu schreiben) und die Dosierung hängt vom jeweiligen Fall ab.
Reneel ist ein Nierenmittel von Heel und wird auch beim Menschen gegen Entzündungen der ableitenden Harnwege eingesetzt.
Mucokehl ist von Sanum und hat unterschiedliche Einsatzgebiete. Es gibt davon auch spezielle Augentropfen (und auch Salbe, Tabletten, Ampullen). Die Tropfen werden z.B. bei Beschwerden des Gefässsystems eingesetzt.
Solidago ist ebenfalls ein Nierenmittel und Lespedeza kenne ich zwar nicht so genau, aber es geht in Richtung Gicht/Rheuma und unterstützt wohl bei der Ausleitung von Harnsäure.
Aber wie schon gesagt, schau vorher mal auf das Verfallsdatum.
Liebe Grüsse
Gerda

sanne66
Beiträge: 7
Registriert: 25. Sep 2004, 22:07

Beitragvon sanne66 » 26. Sep 2004, 13:28

Hi Gerda,

klar, auf das Verfallsdatum habe ich schon geachtet - beim Ausmisten meines Arzneischrankes. Das Problem bei den Mitteln ist, auf dem Beipackzettel steht immer nur "Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation." Da wird man nicht unbedingt schlau draus.
Die meisten der Mittel habe ich für meine nierenkranke Katze bekommen, da in der Homöopathie aber die meisten Mittel nicht nur für einen "Zweck" sind, wollte ich da etwas nachforschen - bevor ich sie wegwerfe. Naja, schaun wir mal, vielleicht finde ich ja noch was raus. Denn selbst diese Mittel möchte ich nicht auf "gut Glück" anwenden.

Gruß
sanne

Benutzeravatar
morgainemay
Beiträge: 89
Registriert: 16. Apr 2004, 17:36

Beitragvon morgainemay » 26. Sep 2004, 16:11

Hallo Sanne,

ich kenne da eine Seite, auf der alle(?) homöopathischen Mittel auf gelistet sind, evtl wirst Du ja da fündig? http://www.bunkahle.com/Homoeopathie/
Dann einfach auf Materia Medica gehen, da stehen dann rechts alle Mittel.
Ist nicht sehr schön und übersichtlich, aber wenns hilft ;)

Liebe Grüße
Morgaine[/url]
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)


   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast