Zum Inhalt

Lymphödem nach Brustkreb-OP

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Audrey
Beiträge: 6
Registriert: 23. Nov 2004, 16:50

Lymphödem nach Brustkreb-OP

Beitragvon Audrey » 23. Nov 2004, 17:00

Ein herzliches Hallo an alle in diesem Forum
:wink:

bin heute durch Zufall auf diese Seiten gestoßen und finde sie sehr vielversprechend.

Deshalb auch gleich meine Frage:

Hat jemand Tipps für die Behandlung von Lymphödemen? (Außer Lymphdrainage, Kompressionsverbände, Abnehmen).

Ich bin in einer Gesprächgruppe, die aus Frauen besteht, die Brustkrebs hatten und deshalb immer auf der Suche nach kleinen Helfern gegen unsere Beschwerden, die durch unsere gesundheitliche Vergangenheit bedingt sind.

Da ich über Stichwortsuche nichts gefunden habe, würde ich mich über Tipps sehr freuen.

Viele Grüße
Audrey


gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 23. Nov 2004, 17:50

Hallo Audrey,
es gibt von verschiedenen Firmen sehr gute homöopathische Komplexmittel, die speziell der Anregung der Lymphe dienen. Diese gibt es sowohl zum Injizieren, als auch in Tropfen- oder Tablettenform. Welches dieser Mittel wie gespritzt oder genommen wird, müsste allerdings ein Therapeut (Heilpraktiker) entscheiden, das ist hier nicht möglich.
Was ich empfehlen kann, ist zumindest eine Salbe, die anregend auf den Lymphfluss wirkt, nämlich Lymphdiaral von Pascoe. Die ist zwar leider relativ teuer, aber auch sehr gut.
Liebe Grüsse
Gerda

Audrey
Beiträge: 6
Registriert: 23. Nov 2004, 16:50

Beitragvon Audrey » 24. Nov 2004, 18:20

Hallo Gerda,

danke für die Tipps. Nur noch eine Frage: Du schreibst, dass die Mittel den Lymphfluss anregen, heißt das dann auch, dass der Abfluss in diesem Fall aus dem "vollen" Arm angeregt wird?

Wenn dem so ist, werde ich das der Frau aus unserer Gruppe gerne weiterempfehlen.

Viele grüße
Audrey

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 24. Nov 2004, 21:48

Hallo Audrey,
der Lymphfluss generell wird angeregt. Also auch aus den Gebieten, wo er gestaut ist, also auch aus einem "vollen" Arm. Natürlich muss man sehen, dass der Abfluss nicht gänzlich blockiert ist, sondern dass da auch was ist, sondern dass von da an angeregt wird, wo der Stau beginnt (wenn man die Salbe aufträgt).
Besser ist aber immer, das von einem Therapeuten machen zu lassen, als selbst rumzuprobieren. Es gibt hier keine Standardwirkung und -vorgehensweise!
Liebe Grüsse
Gerda

Audrey
Beiträge: 6
Registriert: 23. Nov 2004, 16:50

Beitragvon Audrey » 24. Nov 2004, 21:55

Danke, Gerda für die schnelle Antwort.

Viele Grüße
Audrey

Trilo
Beiträge: 2
Registriert: 26. Nov 2004, 12:34

Beitragvon Trilo » 26. Nov 2004, 12:38

Hallo Audrey,

mir wurde im Jänner 2004 die rechte Brust amputiert und ich hatte danach auch recht bald Schwierigkeiten/Schmerzen im rechten Arm, mit einer leichten Schwellung. Mir persönlich haben Prana-Behandlungen sehr geholfen, ich habe seitdem keinerlei Beschwerden mehr im Arm (trotz bügeln, putzen, viel Computerarbeit, Nordic Walking, etc.)

Vielleicht eine Anregung,
liebe Grüße,
Claudia


Audrey
Beiträge: 6
Registriert: 23. Nov 2004, 16:50

Beitragvon Audrey » 28. Nov 2004, 14:13

Hallo und vielen Dank für deine Antwort.

Das klingt interessant. Was ist Prana? Vielleicht ist es etwas für meine Bekannte, denn bei ihr wurde auch die Brust amputiert.

Würde mich sehr über deine Antwort freuen.

Viele Grüße
Audrey
:)

Avalona
Beiträge: 18
Registriert: 24. Nov 2004, 10:32

hallo

Beitragvon Avalona » 28. Nov 2004, 18:51

Audrey,

Mit dem Thema Brustkrebs bin ich auch vor einem halben Jahr konfrontiert worden; deshalb interessiert mich auch so ziemlich alles was nur irgend damit zutun hat.
PRANA -so gerade gelesen, ist eine Heilungsart mit dem Energiekörper.Dieser soll von Stauungen, Blockaden, Störungen befreit werden und somit neue Lebensenergie zugeführt werden.
Habe eine Seite bei mir auf dem PC gespeichert, welche sich auch mit dem Thema Blockaden und Stauungen,speziel bei Brusterkrankten Frauen befassen.
Es handelt sich namentlichen um Dr.med. Ryke Geerd Hamer.Auf dieser Seitenvielfalt stellt dieser ( verstorbene ) Arzt einige -sagen wir Theorien auf, über die ich mich nicht nur brennend interessiere, sondern vom Inhalt her als eine neue Weissheit für mich geltend gemacht habe.
warum sollen denn nicht durch gelösste Blokaden, Stauungen, Störungen, ( z.b . Mutter /Kindkonflikt ) solche Erkrankungen ( Brustkrebs) nicht durch bestimmte Techniken in FRÜHSTADIUM dieser Krankheit gestoppt weden, als nur durch OP's? Doch unsere Schulmedizin muß noch viel lernen!! Manche Alternativen werden immer mehr an die Öffentlichkeit dringen. Unsere Gesundheitspolitik ?
wünsche dir liebe Audrey einen wunderschönen erholsamen 1 Adventssonntag!
Avalona
schreite mutig ohne Angst voran, während du auf die weise Führung deines Herzens vertraust.

Trilo
Beiträge: 2
Registriert: 26. Nov 2004, 12:34

Beitragvon Trilo » 29. Nov 2004, 14:06

Liebe Audrey,

wie schon kurz angerissen wurde, ist Prana eine Energie-Arbeits-Methode, die die Selbstheilungskräfte aktiviert und den Energiekörper des Menschen behandelt. Ich war alles andere als überzeugt von der Methode, bin aber wirklich eines besseren belehrt worden. Auf http://www.prana.at/ kannst Du Dich ein bisschen einlesen. In Deutschland kenne ich persönlich leider niemanden, kann man aber sicher herausfinden, wenn Du möchtest.

Mir hat Prana jedenfalls so geholfen (bin immer noch regelmäßig in Behandlung), daß ich heute, genau ein Jahr nach der Erkrankung, mit Zuversicht, Freude und ohne Todesängste lebe.

@Avalona: es tut mir sehr leid, daß auch Du von dieser Krankheit betroffen bist - aber ich möchte bitte Prana nicht in einem Atemzug mit Herrn Dr. Hamer genannt wissen. Das gehört einfach nicht zusammen. Und wenn meine Pranaheilerin mir damals geraten hätte, die schulmedizinischen Behandlungen abzubrechen, wäre ich eine große Staubwolke gewesen. Sinn von Prana ist die Unterstützung der Selbstheilungskräfte und die Begleitung bei schulmedizinischen Maßnahmen. Es geht in solch schweren Erkrankungen immer nur miteinander, nicht gegeneinander. Wenn Du Hilfe/Informationen im Internet suchst, kann ich Dir folgende Websites sehr ans Herz legen:

http://www.krebs-kompass.de/
http://www.inkanet.de/db/krebsarten/brust/index.html
http://www.netdoktor.de/
http://www.medizin-forum.de/phpbb/

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute,
Claudia

Audrey
Beiträge: 6
Registriert: 23. Nov 2004, 16:50

Beitragvon Audrey » 29. Nov 2004, 19:36

Vielen Dank Avalona, vielen Dank Claudia für Eure Antworten.

Danke auch Claudia, für dein klares Statement. Ich sehe es genauso wie du. Auch mir und meiner Bekannten hat die Schulmedizin eine gute Ausgangsbasis vermittelt. Und darauf setze ich persönlich zur Zeit auf. Mit Bioresonanz versuche ich meine "schwachen Ecken" auszukundschaften, so habe ich z. B. ein belastendes STromfeld ausgeschaltet. ABer da sind noch andere Blockaden, Ängste (?), die bei mir momentan ständig zu Rückenbeschwerden führen. Hoher Muskeltonus. Vielleicht ist Prana auch für mich etwas, um wieder in meine innere Balance zu kommen.

Vielen vielen Dank für die Anregungen.
Ich wünsche euch einen schönen Abend

Audrey



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast