Zum Inhalt

Hilfe bei Winterdepression?

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Hilfe bei Winterdepression?

Beitragvon SnowOwl » 1. Dez 2004, 09:58

Hi,
ich war bis jetzt nur stille Leserin und finde dieses board sehr ansprechend gestaltet und sehr informativ. Hierzu erst einmal vielen Dank an all jene, die sich die viele Arbeit gemacht haben und machen um das board so am Laufen zu halten.

Dann komme ich aber auch gleich mit einer Frage. Meine Partnerin leidet seit einigen Jahren an Winterdepressionen. :( Bis jetzt ist die Winterdepression noch ausgeblieben, aber sie berichtete mir seit einigen Tagen von einem komischen Gefühl, was sie morgens hat. Sie möchte keine Chemie nehmen, da sie das schon versucht hat und das schreckliche Nebenwirkungen für sie hatte.

Da man ja sagt, dass gegen jedes Leiden ein Kraut gewachsen ist, dachte ich, ich stell hier mal eine Frage. Ich selbst arbeite mit Essenzen und Steinen, aber weiß das mein Wissen auch nicht alles umfaßt.

Ich wäre dankbar für jeden Tip, den ihr uns geben könntet.
Vielen Dank schon einmal in voraus
SnowOwl


Eyglo
Beiträge: 31
Registriert: 20. Jul 2004, 11:06

Beitragvon Eyglo » 1. Dez 2004, 10:24

Hallo,
mir geht es ganz ähnlich wie Deiner Frau.

Es gibt im Netz interessante Seiten zu den Hintergründen der Winterdepression, z. B. "Hunger nach Licht" unter http://www.optipage.de/hungernachlicht.html

Darüber hinaus scheinen ja Vollspektrum-Lampen bzw. Tageslichtlampen empfehlenswert zu sein. Zu finden sind sie auch bei ebay, im Netz gibt es zahlreiche Anbieter, auch für in normale Fassungen eindrehbare "Birnen" und "Neonröhren". Wichtig ist es, dass eine Lampe zum "Davorsetzen" mind. 10.000 Lux hat, und das man mit offenen Augen regelmäßig hineinschaut (deshalb bringt z. B. Solarium auch nichts) Wissenschaftlich scheint die Wirkung auch belegt zu sein, siehe http://www.balance-online.de/texte/110.htm )

Viele Grüße und gute Besserung,
Eyglo

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 1. Dez 2004, 11:09

Hallo ihr Zwei,

Einer der Gründe, warum es zu einer Winterdepression kommen kann, ist der Mangel an Vitamin D. Das wird u.a. durch das Sonnenlicht gebildet und fehlt halt einfach in genügender Menge in der trüben Jahreszeit.

Außer täglichen Spaziergängen und der beschriebenen Lichttherapie kann man auch mit der richtigen Ernährung einiges bewirken. Ein - wie ich finde - guter Link dazu ist:

Link entfernt

LG Ursula :sun1: :rotfl:

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 1. Dez 2004, 11:16

Hallo snowowl,
abgesehen von Lichttherapie gibt es diverse naturheilkundliche Mittelchen, die auch "aufhellend" wirken.
In erster Linie ist hier das Johanniskraut zu nennen. Dazu muss aber gesagt werden, dass dies meist eine längere Einnahmezeit dauert (mitunter einige Wochen), bis es seine Wirkung entfaltet. Wenn man weiss, dass man unter Winterdepression leidet, kann man prophylaktisch schon im Herbst damit anfangen. Bessere und schnellere Erfahrungen habe ich gemacht, wenn es injiziert wird.
Und auch sonst gibt es verschiedene pflanzliche oder homöopathische Komplexmittel, die gespritzt oder eingenommen werden. Ich möchte hier aber keine konkreten Mittel empfehlen, weil man das von Patient zu Patient entscheiden muss, welche Zusammensetzung und welche Verabreichungsart die Beste ist. Ich kann aber sagen, dass ich schon gute Erfahrungen gemacht habe, solange es sich nicht um eine schwere Depression handelt.
Ich würde deiner Partnerin raten, zu einem Heilpraktiker zu gehen, am Besten noch, bevor es sehr schlimm wird und sich dort beraten zu lassen. Frühzeitig ist das häufig gut in den Griff zu kriegen.
Liebe Grüsse
Gerda

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Winterdepression

Beitragvon SnowOwl » 1. Dez 2004, 15:27

Hi Egylo,

vielen Dank für die Links. Wir haben vor kurzem uns eine Selbstbauanleitung für die Vollspektrumlampe ausgedruckt und meine Partnerin hat sich letztes Jahr eine bei Tschibo gekauft. Vielen Dank für den Hinweis mit den offenen Augen und ebay. Ich bin schon oft in ebay, aber daran hab ich doch nicht gedacht. Es gibt bei uns in der Nähe ein Wellnesscenter die auch für 6 Euro Lichttherapie an, aber ich denke einfach es zu Hause zu haben ist doch besser.

Viele Grüsse
SnowOwl

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Winterdepression

Beitragvon SnowOwl » 1. Dez 2004, 15:29

Hallo Ursula,
vielen Dank für deinen Hinweis auf das Vitamin D. Mir war das noch nicht bekannt und denke dass wir unsere Ernährung sicher hinsichtlich mehr Vitamin D umstellen können.
Herzlichen Dank
SnowOwl


SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Winterdepression

Beitragvon SnowOwl » 1. Dez 2004, 15:34

Hallo gekiller,
meine Partnerin ist in homöopathischer Behandlung und hat auch schon Johanniskrauttee getrunken über längere Zeit. Leider nur mit wenig Erfolg. Von Komplexmitteln war mir bis jetzt noch nichts bekannt, aber vielen Dank für den Hinweis. Wir werden uns einfach mal nach einem Heilpraktiker umsehen, obwohl das auch nicht immer so einfach ist eine gute Heilpraktiker/in zu finden.
Alles Gute
SnowOwl

Benutzeravatar
devil81
Beiträge: 98
Registriert: 4. Mai 2004, 17:25

Beitragvon devil81 » 1. Dez 2004, 16:28

Sonne und Bewegung lindert die Symtome.
Ich mach es jetzt seit ner Woche so, das ich wieder auf
Sommerzeit umgestellt hab, und somit morgens
früher aufstehe (5:45), dadurch komm ich dann
früher aus dem Job und kann die Sonne (falls vorhanden) noch
was genießen, und spar auch noch Zeit, weil früh Morgens
gibts keine Staus *g*

Devil
Intelligenz ist eine Illusion des Menschen

Benutzeravatar
dinchen
Beiträge: 6
Registriert: 30. Apr 2003, 12:26

Beitragvon dinchen » 2. Dez 2004, 09:11

leider kenne ich auch diese depressionen.

wenn ich spüre, dass es wieder losgehen könnte, und das wetter ziemlich neblig ist, wie zur zeit bei uns hier, dann zünde ich mir am abend lauter kerzen an. mir geht es dann immer viel besser. angeblich hat kerzenlicht die gleich schwingung wie sonnenlicht, dadurch geht es einem besser.


alles gute
dinchen

Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 2. Dez 2004, 12:14

Hallo zusammen,

Neben Licht, Bewegung und Ernährung gibt es ja auch noch die Aromatherapie.

Damit ich hier nicht alles niederschreiben muß, ein Linktipp zum Thema Winterdepression:

Link entfernt

Hier findet sich unter "Ätherische Öle" ein Duftthema: Licht- und Sonnendüfte.
Nicht aufgeführt ist hier allerdings ein riesengroßer Helfer: Bergamotte-Öl :sun2:

Dazu gibt's auch gleich noch ein Forum.

Ihr könnt ja mal reinschnuppern (logisch, sind ja Düfte ;) )

Liebe Grüße
Ines

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Beitragvon SnowOwl » 3. Dez 2004, 06:44

Hallo devil,
ja, wenn ich eines nun nach meiner Anfrage begriffen habe, dann ist das A und O Bewegung und spazieren gehen. Wir haben uns auch immer schon so einmal in der Woche zum Spazieren gehen aufgemacht, aber ich denke, dass muss jetzt einfach öfter sein.

Vielen Dank
SnowOwl

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Beitragvon SnowOwl » 3. Dez 2004, 06:46

Hi Dinchen,
hummmm das ist mir neu das Kerzen die selbe Schwinung haben wie Sonnenlicht. Vielen Dank für deinen Beitrag. Wir haben auch immer viele Kerzen an, meist Teelichter in Salzkristalllampen oder Selenitlampen. Da wir eine Katze haben ist es mit den anderen immer etwas schwieriger.
Dir auch alles Gute für die kommende Zeit
SnowOwl

SnowOwl
Beiträge: 25
Registriert: 1. Dez 2004, 09:50

Beitragvon SnowOwl » 3. Dez 2004, 06:51

Hi Mausbärin,

Düfte sind etwas wunderbares, habe mir vor kurzem ein Buch aus Amerika zugelegt, was sich nur mit der Auswirkung von Aromaölen auf die Seele beschäftigt. Danke für deine Erinnerung, habe da nach anfänglicher Begeisterung nicht mehr reingeschaut.
Wir haben eine Salbe gekauft, die mit Zimt-Orangen-Duft ist und die scheint sehr gut zu helfen die Stimmung zu heben. Auch haben wir seit dem Wochenende die Aromalampe angehabt. Ich habe meine Partnerin einfach an den Aromaölen riechen lassen und wir haben dann nach Gefallen Aromaöl in die Duftlampe getan. Bin immer wieder gerne für den Gebrauch der Intuition, aber werd jetzt dennoch etwas nachhelfen indem ich noch mal in dieses Buch hinheinschaue.
Beste Wünsche für die kommende Zeit
SnowOwl

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Dez 2004, 08:52

ein Johanniskrautölbad hellt die Stimmung auf - Rezept steht unter der Rubrik "Kräuter" - Johanniskraut
Seht auch mal die Tipps unter News an ;-)



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron