Zum Inhalt

Stressabbau mit Süßigkeiten

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
sajin
Beiträge: 88
Registriert: 10. Sep 2004, 12:31

Beitragvon sajin » 22. Dez 2004, 23:41

@ Kräuterfee:

Ich hatte nicht wegen mir gefragt, sondern wegen einer Freundin, die wegen massiver Darmprobleme (Risse im Darm, innere Blutungen etc.) fast gar nichts mehr essen darf, daher hatte ich die Idee, es mit Düften zu versuchen.

Noch ein Tip: Wenn man nach dem Mittagessen Appetit auf Süsses hat, kann man es mit Karottensaft versuchen.
Most men occasionally stumble over the truth, but most pick themselves up and continue on as if nothing had happened.
-- Winston Churchill


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Dez 2004, 09:22

Ich hatte nicht wegen mir gefragt, sondern wegen einer Freundin, die wegen massiver Darmprobleme (Risse im Darm, innere Blutungen etc.) fast gar nichts mehr essen darf, daher hatte ich die Idee, es mit Düften zu versuchen.
Hallo sajin,

das hattest Du in der Tat nicht gepostet.
... bei massiven Darmproblemen (Risse im Darm, innere Blutungen etc.) ... ist natürlich eine solche Ernährung tabu - wir können aber nicht erraten, was nicht hier geschrieben steht ;)
Und sicherlich gibt es für die genannten Probleme auch eine Diagnose - die dann bei der Mittelsuche wohl am hilfreichsten ist ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Rohkost-Harry
Beiträge: 58
Registriert: 9. Okt 2004, 20:26

Beitragvon Rohkost-Harry » 26. Dez 2004, 10:19

Hallo Sajin,


Was bringt den Doktor um sein Brot?
a.Gesundheit
b.Der Tod
Drum hält der Arzt, auf das er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)


schon etwas betagt, das Zitat aber aktueller denn je;

dem gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, zusammen mit der Pharmabranche ist die Medizin ein gigantischer Industriezweig mit entsprechender Lobby
(man stelle sich mal vor, wenn es plötzlich einem Großteil der Bevölkerung dämmern würde, daß man die überwiegende Zahl der Krankheiten durch einfache Ernährungsumstellung ausheilen bzw weitaus effektiver lindern könnte als mit Pillenschluckerei, die zudem fast immer mit irgendwelchen Nebenwirkungen verbunden ist - da wären ja plötzlich hundertatusende arbeitslos und Milliardenprofite wären futsch, klar dass die Lobbyisten so etwas nicht zulassen können

Harry (der jahrelange chronische Beschwerden und krankheiten zum "Teufel" gejagt hat - ganze ohne Medizin)
herzliche Grüsse,
Harry


http://www.allesroh.at

Benutzeravatar
syd-nee
Beiträge: 96
Registriert: 25. Jul 2004, 16:30

Beitragvon syd-nee » 26. Dez 2004, 13:43

fett ist nicht das problem, solange es pflanzlich ist.

FETT IST NICHT GLEICH FETT!!!!

dickmacher sind:

kohlenhydrate plus (tierisches) fett (brot mit wurst)
kohlenhydrate plus zucker (brötchen mit marmelade)
zucker (süßigkeiten generell)
weizenmehl plus zucker (kekse, kuchen)
tierisches fett (wurst)
fett plus zucker (schokolade)

wir sehen also, es kommt auf den zuckerindex (GI = glykämischer index) an, den auch schon dr. strunz in seinem buch "die diät" beschreibt. auch weizenmehl lockt insulin!! daher ist die kombination weizenmehl plus zucker wie in keksen besonders ungesund!
und bier hat sogar einen höheren GI als zucker (100)!!!

kalorien zählen ist somit hinfällig da nicht aussagekräftig!!!

bei pflanzlichem fett wie in cashew- oder sonstwie-nüssen enthalten, braucht sich niemand einen kopf zu machen!!!

ich nehme täglich eßlöffelweise verschiedene pflanzenöle (sonnenblumen, oliven, soja, walnuß, ...) zu mir zwecks vitamin e - zufuhr sowie für einwandfrei funktionierende gelenke.


   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast