Zum Inhalt

Rendsburg (S-H) / Gegenstandskatalog / Roter Faden

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

Conny:-)
Beiträge: 4
Registriert: 9. Aug 2006, 17:01

Rendsburg (S-H) / Gegenstandskatalog / Roter Faden

Beitragvon Conny:-) » 25. Jul 2009, 22:26

Moin Moin

Ich bin dabei mich für ein Selbststudium auf die grosse HP-Prüfung vorzubereiten.

Mich interessiert im Moment, ob es in diesem Forum Teilnehmer gibt, die Erfahrungen mit den schriftlichen und mündlichen Prüfungen in Rendsburg/Schleswig-Holstein haben.

Ich habe unter http://www.nordfriesland.de einen sogenannten Gegenstandskatalog gefunden. Wie weit kann ich diesen als Richtlinie dafür nehmen, was ich wirklich kennen/lernen muss ? Werden wirklich nur diese Bereiche (insbesondere die Aufzählung der Krankheiten) geprüft oder ist es eher eine Richtlinie.

Warum frage ich. Weil mir der Bierbach-Wälzer (Natur...heute) vorliegt. Anhand der Recherchen in diesem Forum gehe ich aber davon aus, dass dieses Buch weit mehr abdeckt als an der Prüfung effektiv verlangt wird - auch wenn das Buch im Detail angeblich auch fachlich-inhaltliche Mängel aufweisen soll (habe ich so gelesen - kann ich noch nicht beurteilen).

Ich versuche effektiv vorzugehen. Natürlich will ich viel und am liebsten alles wissen - doch ich will auch die Prüfung bestehen. Also muss ich unterscheiden zwischen dem Teil meiner Person, die nicht genug Wissen haben kann und dem Teil meiner Person, der nun als Basis einfach resp. schwierigerweise erst mal die Prüfungen bestehen muss, da dieser Schein ja nun mal die Grundlage späteren Tuns ist.

Woran kann ich also "den roten Faden" durch die Vielfalt und Vielschichtigkeit der Materie am besten festmachen.

Bin gespann auf Eure Beiträge, Hinweise und Tips. Danke. :D


Katja P.
Beiträge: 79
Registriert: 30. Okt 2005, 11:15

Re: Rendsburg (S-H) / Gegenstandskatalog / Roter Faden

Beitragvon Katja P. » 27. Jul 2009, 13:24

Zu deinem Prüfungsort kann ich dir jetzt nichts sagen, aber wenn er an die zentrale Prüfung angeschlossen ist, dann lerne den Bierbach!!! Sicherlich stehen da Sachen drin, die man nicht unbedingt für die Prüfung braucht, aber wohl in der späteren Praxis. Das Lernen der Zusammenhänge im menschlichen Körper ist so wichtig und je besser du diese verstehst, desto leichter fallen dir nachher die notwendigen Verknüpfungen. Nach meiner Auffassung kann man gar nicht genug gelesen haben. Klar, der Bierbach ist ein Wälzer, aber ich habe anfangs nur mit Richter gelernt und bin dann in die Prüfung. Vor kamen natürlich Fragen zum Kleinkind und zu Senioren, da steht im Richter nicht viel, aber im Bierbach eine Menge. Super schön, finde ich die Prüfungssoftware von Kreawi. Da kannst du dann deinen Wissensstand überprüfen und hast auch gleich einen Roten Faden.

SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Re: Rendsburg (S-H) / Gegenstandskatalog / Roter Faden

Beitragvon SeeBär » 11. Sep 2009, 10:41

Moin Conny....
also der sogenannte Gegenstandskatalog, auf welchen Du Dich beziehst, zeigt lediglich auf, aus welchen Bereichen die Prüfungsfragen erstellt werden..... es ist ziemlich egal, nach welcher Literatur Du lernst - wichtig ist nur, das Funktionieren des menschlichen Organismus auch verstanden zu haben, die Anatomie und Physiologie zu leben, begriffen zu haben, warum was krank macht und wie sich das Resultat auswirkt.
Es macht keinen Sinn zu sagen, lerne nur aus diesem oder jenem Buch - möglichst noch Passagen auswendig, um ja die Prüfung zu bestehen - da solch ein stupides sich den Lehrstoff reinziehen, noch lange nicht bedeutet, dass Du den Stoff auch verinnerlicht hast, verstehst.
Du selbst bist das wichtige Studienobjekt Deines Lernens. Immer wieder hinterfragen. Z.B. Warum sagt mein Gehirn "Aua", wenn ich mir mit einer Nadel in den Finger piekse - was läuft ab? Was passiert, wenn ich von einem Apfel abbeiße ? Usw.usw.usw.....Alles Wissen aus den Büchern versuche mal an Dir selbst zu reflektieren - und wenn Du etwas wirklich verstanden hast und umsetzen kannst, machen Dir die Prüfungsfragen ( auch die in Husum ) kein Problem.
Gruß aus Husum
SeeBär :wink:



   

Zurück zu „Heilpraktikerausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron