Zum Inhalt

Allergie

Heilen mit Steinen

Moderatoren: Angelika, Beate

Roadrunner
Beiträge: 13
Registriert: 2. Apr 2004, 10:43

Allergie

Beitragvon Roadrunner » 13. Jul 2006, 15:17

Hallo an Alle,

ich suche einen Stein gegen Heuschnupfen.

Mein Sohn und ich leiden an juckenden Augen, triefender Nase und Atemproblemen. Wir sind zur Zeit in Behandlung (Bioresonanztherapie), die Gott sei Dank, auch gut anschlägt. Da ich mich jetzt seit einiger Zeit mit Steinen beschäftige wollte ich diese noch zur Unterstützung anwenden.

Den Aquamarin habe ich schon rausgesucht. Gibt es da noch ein Alternative ?

Über Eure Gedanken würde ich mich sehr freuen.




P.S. Da er jetzt in die Schule kommt, könnte ich auch noch einen "Lernhilfe-Stein" gebrauchen. Ist da der Fluorit der Richtige?
Liebe Grüsse
Heike


Benutzeravatar
Anaberry
Beiträge: 29
Registriert: 28. Jun 2006, 13:28

Beitragvon Anaberry » 13. Jul 2006, 18:54

Hallo Roadrunner,

DER Stein gegen Heuschnupfen ist der Aquamarin. Am besten in Kombi mit Bergkristall und Bernstein als Wasser ansetzen.

Fluorit ist ein guter Lernstein. Zum "Wieder-Loslassen" z.B. bei Arbeiten bietet sich auf jeden Fall der blaue, gebänderte Chalcedon an. Der lässt Fließen - also auch die Gedanken auf's Papier.

Gruß,
Anaberry

Benutzeravatar
VanillaKiss
Beiträge: 62
Registriert: 17. Sep 2004, 22:37

Beitragvon VanillaKiss » 15. Jul 2006, 13:58

Hallo Roadrunner,

Ich kann dem allen nur zustimmen. Ich habe selbst Heuschnupfen und eine Hausstauballergie. Der Amazonit hat mir gut geholfen, ich habe ihn mit einem Bergkristall und einem Rosenquarz kombiniert.
Ich möchte mir demnächst einen Apophyllit dazu kaufen, weil er die Regeneration von Haut und Schleimhäuten bewirkt, hab ich kürzlich gelesen.

Liebe Grüße :)
Lebe dein Leben wie du es willst - nicht wie andere es von dir erwarten.

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 15. Jul 2006, 17:50

Ich möchte mir demnächst einen Apophyllit dazu kaufen, weil er die Regeneration von Haut und Schleimhäuten bewirkt, hab ich kürzlich gelesen.
Falls der Heuschnupfen mit Atembeschwerden oder gar Asthma einhergeht; ist der Apophyllit die richtige Eränzung. Ansonsten können auch alle bisher genannen Steine verwendet werden.

Heuschnupfen äußert sich nach meiner Erfahrung in allen erdenklichen Variationen. Gerade in diesem Jahr ist das wieder festzustellen.
Ich würde in jedem Fall individuell auf die betoffene Person eingehen. Das heißt befragen; wie lange schon........., wann tritt er auf............, wie oft im Jahr tritt er auf.........., gegen was hauptsächlich allergisch usw......
und evtl. sogar über die Astrologie (Geburtszeitraum) nachforschen. Kann sein, dass dann sogar ein ganz anderer Stein zum Einsatz kommen würde.
Aber das wäre dann nur in einem persönlichen Beratungsgespräch zu klären.

Viel Erfolg!
Beate


   

Zurück zu „Steinheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast