Zum Inhalt

Gibt`s Steine, die beruhigen?

Heilen mit Steinen

Moderatoren: Angelika, Beate

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Gibt`s Steine, die beruhigen?

Beitragvon charly2 » 16. Dez 2004, 20:40

Hallo, an alle Steinkundigen. Weiß jemand, ob es einen Stein gibt, der beruhigend wirkt? Hab zwar einige Handschmeichler, die ich in kribbeligen Situationen "drehe", hab sie jedoch NUR nach der Farbe ausgewählt.
Kann mir jemand einen Tipp geben? - wäre toll, denn vielleicht kann man ja auch durch den entsprechenden Stein etwas ruhiger werden.
Schönen Abend nocj


Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 16. Dez 2004, 22:39

Hallo, an alle Steinkundigen. Weiß jemand, ob es einen Stein gibt, der beruhigend wirkt?
Hallo Charly2,
was genau verstehst Du darunter?
Ganz allgemein; oder nur in gewissen Situationen oder oder......

Mußt schon etwas genauer werden.

Beate :wink:

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Gibt`s Steine, die beruhigen?

Beitragvon charly2 » 18. Dez 2004, 15:42

Hallo, Beate - hatte gestern schon auf deine Frage geantwortet - doch w o diese geblieben ist?? keine Ahnung.
Ja, die Frage ging dahin, ich hab schon oft von der Wirkung der Steine gehört - habe auch ein paar Handschmeichler, die ichmir jedoch hauptsächlich nach der Farbe ! ausgesucht habe. jetzt wüßte ich gerne, ob es einen speziellen Edelstein gibt, der wieder etwas Balance in den Körper bringt. Also, Körper und Geist wieder auf 1nen Kurs bringen kann. So als " Zusatz" zu den beruhigenden Tees. Möcht nicht nur nen Stein "zum Knuddeln" sondern gern einen, der mir hilft, auf den Boden zurück zu kommen..Hab schon etliche Brunnen und Schälchen hier stehen - muß grade die Brunnensteine immer wieder berühren...ist toll!
So, vielleicht weißt Du ja einen, der Balance in meinInnenleben bringen kann. Bis dann - Charly

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 18. Dez 2004, 22:44

Hallo Charly2

Du hattest mir eine PM geschickt, die ich auch beantwortet habe.

Jedoch weichen Deine Angaben zwischen PM und hier wesentlich voneinander ab. -?)

Beate :wink:

Benutzeravatar
syd-nee
Beiträge: 96
Registriert: 25. Jul 2004, 16:30

Beitragvon syd-nee » 18. Dez 2004, 23:02

hallo charly,

ich habe mal eben im therapeutischen index von der steinheilkunde nachgeschlagen. dort stehen unter "beruhigung" folgende steine:

dolomit, amazonit, amethyst, chalcedon, charoit, cordierit, dumortierit, erdbeerquarz, flint, heliotrop, hornstein, jaspis violett, labradorit, lazulith, smithsonit, variscit, versteinertes holz.

ich hoffe dir konnte das ein wenig helfen.

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 19. Dez 2004, 08:38

Hallo syd-nee,
ich habe mal eben im therapeutischen index von der steinheilkunde nachgeschlagen
Du kannst nicht einfach nur im Index nachschlagen und dann die Steine aufzählen die dort aufgeführt sind
und das soll es dann gewesen sein?
Das ist in meinen Augen sehr unverantwortlich.
:o

Jeder dieser Steine hat eine andere Zusammensetzung und im Rahmen der Ganzheitlichkeit
muß natürlich auf die Bedürfnisse und die momentane Situation des Einzelnen eingegangen werden.
Jeder muß von dort ab begleitet werden wo er gerade steht.
Da gehört schon mehr dazu als nur eine bloße Aufzählung von Steinen.

Beate :wink:


charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Gibt es Steine, die beruhigen?

Beitragvon charly2 » 19. Dez 2004, 20:27

Hallo, Beate - habe mir gerade noch einmal meine PN an Dich durchgelesen und !! den hier veröffentl. Text und bin NICHT der Meinung dass die sich widersprechen. In beiden Fällen sprach ich von " in Balance" bringen, ruhiger werden....usw.
Tut mir leid, ich seh da keinen Widerspruch! !!
Und was die Tees angeht - mamamia, ist halt ne Redewendung wenn man sagt - ich ernähre mich fast nur noch von Melissen und Baldriantee...d a s sagt man halt, wenn man etliche Becher am Tag zu sich nimmt. Anstatt O-Saft oder Kaffee, eben Tee. Vergiß meine Frage - es bringt nichts.


Danke Syd-nee - ich werde mir mal die Infos zu den angegeben Steinen ansehen. Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht, alle Steinnamen rausgesucht und dafür möcht ich mich herzlich bedanken.
Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
Charly

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Re: Gibt es Steine, die beruhigen?

Beitragvon Kräuterfee » 19. Dez 2004, 20:54

... Hab schon etliche Brunnen und Schälchen hier stehen - muß grade die Brunnensteine immer wieder berühren...ist toll! ....
....ich ernähre mich fast nur noch von Melissen und Baldriantee...d a s sagt man halt, wenn man etliche Becher am Tag zu sich nimmt.
Hallo Charly2,

ja Du meine Güte, genauso stellst Du Dir das wohl mit der Steinesammlung vor :o Eine innere Balance findet man über das Chi/Psyche/seelische Balance und nicht allein durch ein Sammelsorium von Mengen an Teetrinken, Steinesammlung etc. ;-)
Man muß auch mal aktiv sein (Meditaion, Tai Chi...Yoga, Hobbys, Atemtherapie... sprich das Verhältnis von Informationen und dem emotionalen Bewusstsein muß stimmen....innere Blockaden lösen, unaufgelöste alte Gefühlsmuster überdenken, das geht nicht nur über die defensive, bequeme Seite und sucht sich etwas aus einer Liste von Steinen und Tees was 'raus... ;-)
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Dez 2004, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Wilach
Beiträge: 53
Registriert: 13. Dez 2004, 23:09

Beitragvon Wilach » 19. Dez 2004, 20:54

Hallo charly2!
Wenn Du die Steine nach der Farbe ausgesucht hast, sind es aber doch auch Steine, die die generell gefallen, oder? :-?
Bei der Wahl eines Steines kommt es nicht nur auf seine Eigenschaften an, er muß auch gefallen. Und diese Grundvoraussetzung ist bei Dir ja schon mal erfüllt. :top:
Welche Farben haben denn Deine Steine?
Blaue gelten grundsätzlich als kühlend und beruhigend, lila eher reinigend und befreiend, grüne harmonisierend und neutraliesierend.
Vielleicht wäre schon das Richtige dabei?
Rot wirkt stark anregend und auch orange wirkt belebend. Diese wären in dem Augenblick vielleicht nicht so günstig für Dich. -O-
Verlaß Dich dabei einfach auch ein bißchen auf Dein Gefühl.
LG Wilach! :wink:

Benutzeravatar
devil81
Beiträge: 98
Registriert: 4. Mai 2004, 17:25

Re: Gibt es Steine, die beruhigen?

Beitragvon devil81 » 19. Dez 2004, 22:08

Danke Syd-nee - ich werde mir mal die Infos zu den angegeben Steinen ansehen. Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht, alle Steinnamen rausgesucht und dafür möcht ich mich herzlich bedanken.
Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
Charly
Sie hat, wie geschrieben, lediglich im Therapeutischen Index nachgesehen,
von "Lexikon der Heilsteine" (Micheal Gienger).
Falls dich das Thema interessiert, wär das Buch vielleicht was für Weihnachten ;)

Und Beates Kritik ist gerechtfertigt, da es unterschiede in der
Indikation/Anwendung und Dauer gibt.

Devil
Intelligenz ist eine Illusion des Menschen

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 20. Dez 2004, 09:51

Hallo Charly,

Kann mich Beate bezüglich der Handhabung von Steinen nur anschließen ;) - so verstandesmäßig nach Indikationslisten läßt sich der richtige Stein nicht finden - das ist eine Illusion - Folge Deinem Herzen und vertraue darauf dass der Stein der Dich am meisten anspricht - Dir am besten gefällt - Dir im Moment am Besten weiterhelfen kann.

Auch Kräuterfee hat Dir mehrere wertvolle Ratschläge gegeben - Ruhig werden - die Balance finden - in seine Mitte kommen - ist nicht alleine durch äußere Mittelchen erreichbar (egal ob Tees, Steine, Blütenessenszen ... ) - das sind alles Hilfsmittel, die richtig angewandt Impulse setzen können - ersetzen aber nicht die eigentliche Arbeit, die zu leisten ist: dazu gehört vor allem auch persönliche Entfaltung, Atemtraining, Bewegung, Stressmanagement, Meditation und Arbeit an sich selbst und u. Umständen der eigenen Lebensgeschichte und den eigenen Emotionen und vieles mehr - die Zusammensetzung ist bei jedem individuell ;)

:wink: lliebe Grüße
Rosenfee

Benutzeravatar
syd-nee
Beiträge: 96
Registriert: 25. Jul 2004, 16:30

Beitragvon syd-nee » 20. Dez 2004, 12:14

ich wollte lediglich ein paar steine nennen, die helfen könnten. daß man sich über die steine dann genauer informiert, ist selbstredend (so wurde es ja dann auch aufgefaßt).

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Gibt es Steine, die beruhigen?

Beitragvon charly2 » 20. Dez 2004, 15:23

Hallo, meine Güte, was hab ich mit einer simplen Frage denn da ausgelöst?
ich suche nicht n ur einen Stein, um damit alle Probleme zu lösen. Hatte nicht vor, mich mit einem Stein in der Hand " zur Ruhe" zu setzen. Nein, mir ist klar, dass ich die Unruhe nicht völlig passiv angehen kann. Mache intensiv Autog. Tr. , arbeite therap. gegen die Anspannung und trinke meine Tees. Habe wunderschöne Orangencalcit-Brunnen, die ein traumhaftes Licht verströmen und ein Schälchen mit Sodalith+ Rosenquarz - Handschmeichlern nun kam mir - dumm,wie sich jetzt herausstellte, der Gedanke, es könnte evtl. einen Sten geben, der besonders die nervl Verfassung anspricht.
Okay, das Buch" Lexikon der Steine" werde ich mir kaufen, danke für denTipp.
Ansonsten - lassen wir das Thema.
Wollte nur einen Tipp von Leuten, die sich mit Edelsteinen und deren Wirkung beschäftigen, eine "Therapie "!! hatte ich hier nicht erwartet .
Charly

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 20. Dez 2004, 15:38

Keine sehr freundliche Antwort, dafür dass einige Leute hier Zeit und Wissen von Herzen zur Verfügung stellen - ´ne "Therapie" war hier im übrigen auch nicht dabei :???: - nur eine Diskussion über Möglichkeiten, Anwendung und Grenzen von Heilsteinen ;) - versteh nicht weshalb Du so aufgebracht reagierst? - aber wie Du schon sagtest - lassen wir´s

Gruß Fee

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Gibt`s Steine, die beruhigen?

Beitragvon charly2 » 21. Dez 2004, 12:55

Rosenfee - devil81 - syd-nee. - Wilach., Euch möchte ich danken für die Antworten auf meine Frage. Ja, Ihr habt Euch die Mühe gemacht und Infos zu den Steinen gegeben , bzw. ein Buch empf. Und die Bemerkung von Wilach, ich hätte doch schon eine Art " Vorauswahl" dadurch getroffen, dass ich mir MEINE Farben asugewählt hätte, fand ich sehr hilfreich. Im normalen Alltag hat man ja schliesslich auch schon häufig die Erfahrung machen können, dass man bestimmte Farben schlecht erträgt....so ist`s bei mir z. B. mit rose.Rose macht mich sehr schnell nervös, während Grün und Blautöne dem Auge richtig gut tun. Meine etwas unfreundliche Antwort bezog sich auf den harten Ton von Kräuterfee. Ihr - ja, du meine Güte, genauso stellst Du Dir das wohl mit der Steinesammlung vor.....Man muß auch mal aktiv sein...und dieses - das geht nicht nur über die defensive, bequeme Seite...Wie kann man solche "Mutmaßungen" einfach in den Raum stellen,wenn man den Gegenüber überhaupt nicht kennt? Man kann doch nicht einfach davon ausgehen, dass der Fragende NUR durch die Hilfe eines Steines, die innere Balance erlangen möchte.....
Man sollte auch die "Steinkunde" , der ich auf keinen Fall eine Wirkung abspreche, nicht derart todernst !! angehen.

Den ANDEREN noch einmal "Danke" und ein ruhiges, ( ob mit oder ohne STEIN ) stimmungsvolles Weihnachtsfest
Charly2



   

Zurück zu „Steinheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron