Zum Inhalt

Leben nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Manschkerl
Beiträge: 67
Registriert: 10. Jan 2005, 10:23

Leben nach Hildegard von Bingen

Beitragvon Manschkerl » 19. Feb 2007, 21:34

Hallo!

Ich befasse mich jetzt schon sehr lange mit der Hildegard, habe auch zuhause schon viel auf hildegardisch umgestellt z.B. gibt´s ausschließlich Dinkelreis, -nudeln, -griess, -brösel, -kaffee, etc. und die vielen Gewürze natürlich. (--> schmecken ja auch lecker!!!) Jedoch fällt es mir noch immer schwer nach ihrer Ernährungslehre zu leben, am Wochenende schaff ich das ganz gut, da hab ich Zeit und mach mir ein Dinkelhabermus in der Früh usw. Aber unter der Woche arbeite ich im Büro, fahr 60 km in die Stadt und bekomm da nur schwer bis gar nicht hildegardisches Essen. Ich würd so gern, aber ich weiß oft nicht, was ich essen soll, wir haben ne kleine Küche mit Mikrowelle (ich koch sicher nichts darin!) und sonst ist sie sehr trostlos ausgestattet! Bzw. bekomm ich dann auch einen Guster wenn die Kollegen mit Pizza und Co da sitzen... :???:

Liebe Hildegardfreunde - wie macht ihr das???

lg Manuela
LG Manu ;-)


Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Hildegard

Beitragvon Nordstern » 15. Mär 2007, 10:50

Hallo Manschkerl,

Komisch, hat niemand geantwortet? Oder hast du via PN Antworten bekommen? Die Leute hier sind doch immer so super schnell und nett und, vor allem, erfahren.. hm... verstehe ich nicht.

Obwohl ich nicht konsequent nach Hildegard lebe, denoch gesund. Ich arbeite auch im Büro, benutze keine Mikrowelle, hole mir halt immer einen Salat Mittags und vielleicht ein paar Kartoffeln dazu.

Oder ich koche mir etwas zu Hause, nehme meinen Henkelmann mit und geniesse mein gekochtes im Büro.

:wink:
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)

Nini
Beiträge: 11
Registriert: 11. Feb 2007, 15:46

Beitragvon Nini » 15. Mär 2007, 14:22

Hallo,

ich versuche mich auch gesund zu ernähren(nach M.O. Brucker, denke er richtet sich auch nach Hildegard)...

ich finde es auch nicht so einfach, auch wenn man sich mit Feunden trifft, usw...

morgens versuche ich mir mein Gedreidefrischkornbrei zu machen, denn nehme ich dann mit. Dann kaufe ich mir Obst oder Gemüse, das esse ich Roh mit Vollkornbrot & Brotaufstrich. Warm gibt es dann zu Hause.. :flower:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 15. Mär 2007, 22:45

Hallo Manschkerl,

Oh, sorry, das haben wir ganz vergessen :(

Du kannst dir doch Dinkelbrot backen und mitnehmen, dazu einen Brotaufstich und Obst oder einen Salat. Von Dinkelreis und Nudeln kann man sich einen Salat zubereiten und mitnehmen. :D
Gerichte oder Suppen kann man einfrieren und im Büro warm machen. ;)
Kaffee und Tee kann man auch der Thermosflasche mitnehmen. ;)


Viele Grüße
Angelika

Melissa11
Beiträge: 12
Registriert: 15. Jan 2007, 21:26

Beitragvon Melissa11 » 15. Jun 2007, 23:02

Hallo zusammen,
morgens habe ich leider auch immer wenig Zeit. Deshalb meine Frage:
Kann man das Habermus auch auf Vorrat kochen?
Dann müßte man morgens vielleicht nur noch die Äpfel, Flohsamen und Mandeln zufügen?! Oder geht da zuviel wertvolles verloren?
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
:wink: :wink:
Melissa aus dem Bergischen

Schön, dass es fast immer Alternativen gibt!

Nini
Beiträge: 11
Registriert: 11. Feb 2007, 15:46

Beitragvon Nini » 17. Jun 2007, 12:51

Hallo,

hmm, ich mache meinen Frischkornbrei meisst mit "Kleinen" Gedreidekörnern: Hirse, Quina,Leinsamen.....
die packe ich in ne Tupperschüssel Wasser, oder Aloesaft drauf, Obst dazu , bis ich das dann in der Frühstückspause esse ist es schön eingeweicht!
Bei Dinkel oder ähnlich "festem" Gedreide kannst du es auch Abends mahlen über nacht mit z.B zitrone einweichen, morgens Obst dazu... auch gut!!

Wenn du noch weitere Fragen hast frag ruhig...
Wünsche dir eine schöne Woche...
LG
:flower:


Melissa11
Beiträge: 12
Registriert: 15. Jan 2007, 21:26

Beitragvon Melissa11 » 18. Jun 2007, 09:11

Hallo Nini,
so ein Frischkornbrei ist ja nicht ganz das, was Hildegard empfiehlt. Da geht es ja darum, das der Dinkel gekocht werden soll.
Aber vielleicht kann ich Dinkel über Nacht wie von Dir vorgeschlagen einweichen und koche ihn dann morgens nur kurz auf?
Ich werde es ausprobieren.
Vielen Dank für Deine Anregung!
:wink:
Melissa aus dem Bergischen

Schön, dass es fast immer Alternativen gibt!


   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast