Zum Inhalt

Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 6. Jun 2009, 18:27

Hallo :wink:

ich bin vor einigen Wochen auf dem Hundeplatz hingefallen. Ich mache mit meinem Hund Agility und bin leider ausgerutscht, weil der Rasen etwas nass war und ich wohl nicht die richtigen Schuhe hatte. Bin so hingefallen, dass ich mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus gelandet bin.

Seit dieser Zeit (ist schon 7 Wochen her) habe ich einen Kloss im Hals (Globussyndrom).
Habe mich schon massieren lassen, damit ich mich etwas entspanne. Mein Nacken war ziemlich verspannt, nun ist es aber besser geworden. Mir wurden erstmal Globulis "Belladonna" D6 empfohlen, die haben nichts gebracht.

Nun sollte ich es mit den Schüßler Salzen ausprobieren. Und zwar die Nr.7 und Nr. 14.

Traue mich nicht mehr auf dem Hundeplatz mit dem Hund Agility zu machen, bin irgendwie nervös und angespannt. Kloss im Hals ist immer noch da.

Ich nehme zur Zeit Antibiotika wegen meiner Allergie, habe schlimmen Heuschnupfen, der sich jetzt zu einer Sommergrippe entwickelt hat.

Kann ich Antibiotika und Schüßler Salze zusammen nehmen?

So, das war's erst mal.

Vielen Dank!


Liebe Grüße,


Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Mystic rose » 6. Jun 2009, 22:25

Hallo,du, wege einer Allergie nimmt man aber keine Antibiotika....das muß wohl was anderes sein....

Wegen des Globusgefühls würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, das stellt sich manchmal nach Streß ein und verschwindet auch unbehandelt wieder...ich würde jetzt an deiner Stelle Rescue Remedy nehmen, damit sich der Schreck durchs Hinfallen wieder auflöst.

Ein Globusgefühl ist in aller Regel eher eine Befindlichkeitsstörung ohne organischen Befund, den mußt du natürlich auscchließen lassen.

Wer hat dir denn die Homöopathika ausgesucht?

Du kannst auch mal in dich hineinhorchen und dich fragen was dir im Moment so schwer fällt runterzuschlucken....

Auf jedenfall gute Besserung...
May all beings be happy

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 7. Jun 2009, 09:02

Hallo,du, wege einer Allergie nimmt man aber keine Antibiotika....das muß wohl was anderes sein....
Doch leider, hatte so viel Schleim vom Schnupfen, dass sich mein Hals entzündet hat, also wurde mir Antibiotikum für meinem Hals (ist schon eine Erkältung geworden und Allergiemittel gegen die fiesen Pollen verschrieben.


Wegen des Globusgefühls würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, das stellt sich manchmal nach Streß ein und verschwindet auch unbehandelt wieder...ich würde jetzt an deiner Stelle Rescue Remedy nehmen, damit sich der Schreck durchs Hinfallen wieder auflöst.
Weiß gar nicht, was das ist, werde mal googeln - Danke für den Tipp!


Ein Globusgefühl ist in aller Regel eher eine Befindlichkeitsstörung ohne organischen Befund, den mußt du natürlich auscchließen lassen.

Wer hat dir denn die Homöopathika ausgesucht?
Meine Heilpraktikerin, warum??? Sie sie schlecht??


Du kannst auch mal in dich hineinhorchen und dich fragen was dir im Moment so schwer fällt runterzuschlucken....
Der Sturz und überhaupt auf dem Hundeplatz mit dem Hund Agility zu machen, was ich ja jetzt nicht mache.


Auf jedenfall gute Besserung...
Dankeschöön!

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Mystic rose » 7. Jun 2009, 13:23

Ich werd auf gar keinen Fall einer Kollegin Inkompetenz unterstellen und ihr in die Behandlung reinpfuschen.

Sie wird schon wissen warum sie dir das verordnet hat, -wahrscheinlich wegen der Entzündung im Hals. :)

Bei Kloß im Hals aus Kummer hilft Ignatia,aber das solltest du mit ihr absprechen.

Rescue Remedy ist eine Bachblütenmischung, die unverarbeiteten Kummer und Schocks auflöst.

Was machst du denn gegen den Heuschnupfen? Der scheint dich ja übel zu quälen.

Liebe Grüße,

Mystic rose
May all beings be happy

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 7. Jun 2009, 17:30

Hallo Mystic Rose,

ich habe letztes Jahr mit den Hyposensibilisierungspritzen angefangen, in der Hoffnung, dass es besser wird. Dieses Jahr ist es kaum auszuhalten, das war schon so schlimm. Gräser habe ja gerade ihre "Hochsaison", zum Glück regnet es seit 2 Tagen, dann wird die Luft etwas gereinigt.

Komischerweise konnte ich die Woche nicht trainieren, wegen dem Heuschnupfen und schon ist mein Kloss im Hals besser geworden, fast weg.

Sie hat mir die Nr. 7 und Nr. 14 empfohlen. Ich habe mir erst mal die Nr. 7 geholt bzw. bestellt.

Welcher online Shop ist denn eigentlich gut??

Mir ist eingefallen, dass ich eine Laktoseunverträglichkeit habe, zwar nur eine Leichte, aber trotzdem wird mir etwas übel.

Wenn ich die Nr. 7 als heiße sieben trinke, kann ich die Tabletten erst umrühren und dann kurz stehen lassen und dann trinken und den Rest stehen lassen oder?? Dann nehme ich keinen Milchzucker auf :???:

Muss ich da noch etwas beachten bei den Schüßler Salzen, bin NEULING und habe noch nie welche ausprobiert.

Sollte man sich vielleicht alle holen und eine Kur machen wegen diversen Wehwehchen? Aber ich denke mit der Nr. 7 bin ich erst mal gut bedient.

Liebe Grüße
Katharina

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon rine » 7. Jun 2009, 22:06

Hallo!
Du kannst die Mittel so auflösen und nur das Wasser abtrinken, das geht.
Alle benötigst Du nicht, da damit ja bestimmte Mängel ausgeglichen werden sollen, ich würde allerdings, wenn Dir die HP dasso empfohlen hat, dann ruhig auch die 7 und die 14 nehmen, sie wird sich dabei ja etwas gedacht haben.
Ist das Globussyndrom denn jetzt ganz weg? Wurde schon mal geguckt, ob es durch den Sturz da eventuell zu Blockaden im Wirbelbereich gekommen ist? Das würde (auch massive) Verspannungen im Nackenbereich auch erklären.:ratlos:
Viele Grüße,
Rine

Bild


Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Mystic rose » 7. Jun 2009, 22:49

Hallo Mystic Rose,

ich habe letztes Jahr mit den Hyposensibilisierungspritzen angefangen, in der Hoffnung, dass es besser wird. Dieses Jahr ist es kaum auszuhalten, das war schon so schlimm. Gräser habe ja gerade ihre "Hochsaison", zum Glück regnet es seit 2 Tagen, dann wird die Luft etwas gereinigt.

Komischerweise konnte ich die Woche nicht trainieren, wegen dem Heuschnupfen und schon ist mein Kloss im Hals besser geworden, fast weg.

Sie hat mir die Nr. 7 und Nr. 14 empfohlen. Ich habe mir erst mal die Nr. 7 geholt bzw. bestellt.

Welcher online Shop ist denn eigentlich gut??

Mir ist eingefallen, dass ich eine Laktoseunverträglichkeit habe, zwar nur eine Leichte, aber trotzdem wird mir etwas übel.

Wenn ich die Nr. 7 als heiße sieben trinke, kann ich die Tabletten erst umrühren und dann kurz stehen lassen und dann trinken und den Rest stehen lassen oder?? Dann nehme ich keinen Milchzucker auf :???:

Muss ich da noch etwas beachten bei den Schüßler Salzen, bin NEULING und habe noch nie welche ausprobiert.

Sollte man sich vielleicht alle holen und eine Kur machen wegen diversen Wehwehchen? Aber ich denke mit der Nr. 7 bin ich erst mal gut bedient.

Liebe Grüße
Katharina
Hallo, Katharina,

wenn du eine Lactoseintolernanz hast, kannst du ganz einfach auf Tropfen ausweichen.

Bestelle dir dann einfach 10 ml des gewünschten Mittels, allerdings ohne den Zusatz "Schüsslersalz".

Beispiel:

Statt Silicea D12 Tabletten, Schüsslersalz;

bestellst du:


Silicea D 12 Tropfen, 10ml.

Alle Schüsslersalze sind homöopathische Zubereitungen und als als Tabletten, Globuli, Trituration (Verreibung,Pulver)und als Tropfen verfügbar.
Komischerweise konnte ich die Woche nicht trainieren, wegen dem Heuschnupfen und schon ist mein Kloss im Hals besser geworden, fast weg.
Da du eine Infektion hast, solltest du auch nicht trainieren. Bewgung aktiviert Viren. Aber auch bakterielle Infektionen können das Herz angreifen, und sogar zum Herztod führen.

Also hör gut auf die Signale deines Körpers, der dir mit mehr Wohlbefinden oder Unwohlsein wichtige Botsschaften sendet. Etwa so:

"Gib mir mehr Ruhe", oder:

Da wird's mir schlecht.

Auch die Allergie ist ein schwerer Abwehrkampf in dem dein Körper ermüdet.

Also überfordere ihn nicht.

Für deinen Heuschnupfen guck mal hier rein.

http://www.-werbung-
May all beings be happy

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 8. Jun 2009, 08:33

Hallo!
Du kannst die Mittel so auflösen und nur das Wasser abtrinken, das geht.
Alle benötigst Du nicht, da damit ja bestimmte Mängel ausgeglichen werden sollen, ich würde allerdings, wenn Dir die HP dasso empfohlen hat, dann ruhig auch die 7 und die 14 nehmen, sie wird sich dabei ja etwas gedacht haben.
Ist das Globussyndrom denn jetzt ganz weg? Wurde schon mal geguckt, ob es durch den Sturz da eventuell zu Blockaden im Wirbelbereich gekommen ist? Das würde (auch massive) Verspannungen im Nackenbereich auch erklären.:ratlos:
Das Globussyndrom ist schon besser geworden, ganz weg ist es noch nicht. :ratlos:
Nein, es wurde nicht geguckt, ob es zu Blockaden gekommen ist.
Ich denke, dass es eh psychisch ist.

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 8. Jun 2009, 08:35

Mystic rose

ich wollte eigentlich am Samstag wieder tranieren und mit Agilty anfangen.
Ich nehme nur noch bis Mittwoch Antibiotika und ich möchte mich nicht länger vor dem Agiltiy verstecken, wenn ich einmal laufe, ist die Angst bestimmt weg. ;)

Der Sturz ist nächste Woche auch schon 2 Monate her, ich denke, da kann nichts mehr passieren.

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 8. Jun 2009, 08:37

Ich fange am Mittoch mit Yoga an, vielleicht finde ich dort meine Entspannung :D

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon rine » 8. Jun 2009, 11:22

Das Globussyndrom ist schon besser geworden, ganz weg ist es noch nicht. :ratlos:
Nein, es wurde nicht geguckt, ob es zu Blockaden gekommen ist.
Ich denke, dass es eh psychisch ist.
Wenn Du Dir da sicher bist, ist es ja gut, aber im Hinterkopfwürde ich die Möglichkeit vielleicht schon behalten.:ratlos:
Viele Grüße,
Rine

Bild

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Mystic rose » 8. Jun 2009, 12:39

Ich fange am Mittoch mit Yoga an, vielleicht finde ich dort meine Entspannung :D
Da beneide ich dich, das soll toll sein, ich kann es leider noch nicht. Nur ein paar Übungen...

Katharina, wenn du ein Antibiotikum nimmst, geht auch die Darm und Vaginalflora flöten.

Also die ganzen Bazillen die da im Darm usw auf unseren Schleimhäuten leben und unser Immunsystem aufbauen...wenn dieses in Schieflage gerät können wir anfangen auf harmlose Stoffe wie Pollen über zureagieren.

Hat dir deine Heilpraktikerin empfohlen, die Darmflora nach Antibiotikumgebrauch wieder aufzupäppeln, oder vielleicht eine irgendwie geartete Symbiose-Beeinflussung?

Das hat bei mir nämlich den entscheidenden Durchbruch gebracht.

Wenige Leute wissen das...

Ich hatte früher auch übelst Heuschnupfen.
May all beings be happy

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 8. Jun 2009, 14:43

Hallo zusammen,

kann man den von 10 Tabletten Antibitikum Darm- und Vaginaflora zerstören.

Als ich mal 3 Wochen lang jeden Tag 3 mal täglich Antibitikum genommen habe, da hat sich das sehr stark auf die Darm- und Vaginalflora ausgewirkt.

Ich nehme nur noch Dienstags und Mittwochs eine Tablette morgen und dann habe ich es überstanden. Bin auch schon wieder gesund. Bin gespannt, wie sich das die Tage mit dem Heuschnupfen entwickelt.

Nein, dazu hat die Heilpraktikerin nichts gesagt, weil ich ihr das nicht gesagt habe.
Habe nur am Dienstag (letzte Woche mit Ihr telefoniert), da ging es gerade mit meiner Allergie los, erst Kortisonspritze, dann Antibiotikum.

Wie kann ich denn meinen Darm wieder aufbauen?

Ich habe mir Symbioflor 1 geholt, damit soll es klappen.
Dann muss ich die Schüßler Salze 7 und 14 (14 habe ich noch nicht geholt) wegen dem Globus nehmen, können ja nicht schaden.

Echinaca Globolis habe ich mir auch geholt...

Nicht, dass ich noch einen Tablettenschock kriege... :???: :o
Mal, schauem wie es mit Yoga am Mittwoch klappt, da habe ich meine Probestunde.

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon rine » 8. Jun 2009, 15:49

Hallo!
Wofür oder wogegen denn das Echinacea?
Das Antibiotikum kann auch in der Menge die Darmflora schädigen. Ich habe gute Erfahrungen mit simplem frisch zubereitetem Joghurt gemacht, zur Sanierung des Darms.
Viele Grüße,
Rine

Bild

Katharina1980
Beiträge: 37
Registriert: 6. Jun 2009, 18:04

Re: Globussyndrom nach Gehirnerschütterung

Beitragvon Katharina1980 » 8. Jun 2009, 15:52

Hallo!
Wofür oder wogegen denn das Echinacea?
Das Antibiotikum kann auch in der Menge die Darmflora schädigen. Ich habe gute Erfahrungen mit simplem frisch zubereitetem Joghurt gemacht, zur Sanierung des Darms.
Und was für einen Joghurt?

Ich habe Echinacea als Globolis geholt.



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast