Zum Inhalt

Dosierung und Einnahme

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 30. Nov 2004, 09:46

Huhu litd,

puh, habe deine Anfrage eben erst entdeckt :roll: ...

Hast du inzwischen schon mit der Einnahme von Ferr. phos. angefangen und wenn ja, nach welcher Methode?
Hat sich dein Eisenwert im Blutbild inzwischen geändert und wenn ja, wie?

Würde mich freuen, von deinen Erfahrungen zu lesen.

LG Ursula :wink:

@Babbeldi,
Nur nehme ich bestimmt am Tag über 80 Tabletten. Und ich leb immer noch,...
... das man von 80 Schüßler-Tabs. täglich stirbt, hat hier sicher niemand geschrieben :D


anne!!
Beiträge: 1
Registriert: 26. Dez 2004, 11:49

Beitragvon anne!! » 26. Dez 2004, 12:16

nur nochmal ne Frage, damit ich mir sicher sein kann!
Ich leide unter hyperhidrosis, also wäre die Nr 8 geeignet für mich oder noch ne andere kombination??
Danke

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Dosierung und Einnahme

Beitragvon charly2 » 7. Jan 2005, 16:21

Hallo, ich kenne mich mit Schüssler-Salzen noch nicht gut aus und habe mir deshalb schon etliche der hier abgedruckten Texte durchgelesen. Dabei hab ich den Entschluß gefasst, es auch mal mit diesen Salzen zu probieren - vielleicht kann ich ja die dauernden Muskelschmerzen - und die damit verbundene Nervosität - wenigstens etws lindern. Einen Versuch ist es allemal wert...nach den Schilderungen in diesem Forum.
Einige Antworten habe ich jedoch noch nicht gefunden ..evtl. hab ich`s übersehen....-
Also - -es gibt ja wohl versch. Dareichungsformen, wenn ich`s richtig verstanden habe - Tabletten, Globulis usw. Was ist aber mit Zucker? - ich habe Diabetes, gibt`s eine Variante ohne Zucker?? Oder WELCHE könmtet ihr mir in dem Fall empf.?
Und, nachdem was ich gelesen habe, wäre bei mir D12 !! zur Beruhigung !! wohl eher geeignet als D6., oder?
Kann ich diese Potenz einfach mal versuchen?

Es wäre nett, wenn mir mal einer von den "Schüssler-Kennern " diese Fragen beantworten würde - dank Euch
Charly2

Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 7. Jan 2005, 17:46

Hallo Charly,
48 Tabletten entsprechen ~ 1BE, um den Milchzucker zu vermeiden wird manchmal empfohlen erst Wasser in ein Glas zu geben und dann ohne zu rühren(!) die Tabletten hinzu, das eine kurze Zeit stehen lassen und nun das Wasser trinken und den weißen Rest wegschütten.
Die Mineralstoffe sollen ins Wasser übergehen.
Ansonsten gibt es auch noch andere Möglichkeiten, wie z.B. zuckerfreie Globuli, aber das ist recht teuer, da ungefähr 7-10 Globuli einer Tablette entsprechen, da kommt ziemlich was zusammen.
Apotheken können (sollten) dich da weiter beraten können.
LG
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére

charly2
Beiträge: 49
Registriert: 21. Sep 2004, 11:39

Dosierung und Einnahme

Beitragvon charly2 » 7. Jan 2005, 20:19

Danke Angel95, jetzt hab ich wenigstens einen Anhaltspunkt und werde danach vorgehen. Weiß nämlich noch nicht sooo lange, dass ich Zucker habe und kämpfe noch mit den BEs...
Mist, früher hab ich tatsächlich mal geglaubt, die Betroffenen müssten NUR auf Süßigkeiten verzichten....war wohl nix. DAS wär nämlich kein so großes Problem....
Nun, ich werd halt nicht nur bei den Nudeln rechnen müssen, sondern die Salze in meine Berechnungen mit einbeziehen... so bleiben wenigstens die grauen Zellen in Aktion....

Dank Dir - Charly2

atti
Beiträge: 2
Registriert: 7. Feb 2005, 12:07

Beitragvon atti » 7. Feb 2005, 12:17

Hallo,

lese hier schon länger mit und habe jetzt doch mal eine Frage, deswegen habe ich mich gerade registriert.

Meine Frage zu einer Aussage auf der ersten Seite bezüglich Kalium Phosp.:

Ursula schrieb: D6 Regelpotenz - regulierend
D3 anregend
D12 beruhigend.

Gilt das nur für dieses Salz, oder kann man das allgemein so sehen.

Vielen Dank schon mal für die Antwort.

atti


Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 7. Feb 2005, 13:22

Hallo Atti,
das bezieht sich nur auf dieses Salz, andere Salze haben in den unterschiedlichen Potenzen (man nimmt bei Schüßler eigentlich nur D3, D6 oder D12) leicht andere Wirkung.
VLG
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére

atti
Beiträge: 2
Registriert: 7. Feb 2005, 12:07

Beitragvon atti » 7. Feb 2005, 17:40

Hallo Angelika,

das es bei Schüssler nur diese 3 Potenzen gibt weiß ich schon. Wo kann man das denn evtl. mal genau nachlesen welches Salz in welcher Potenz wie genau wirkt?
In den meisten Büchern wird ja immer nur von der Regelpotenz ausgegangen. In einem meiner Bücher steht zwar bei Silicea etwas über die anderen Potenzen, aber in der Apotheke konnte man mir da auch nicht weiterhelfen. Die meinten dort sogar D6 wäre immer die Regelpotenz.

Liebe Grüße

atti

Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 7. Feb 2005, 18:54

Hallo Atti,
also auch in meinen Büchern wird immer die Regelpotenz empfohlen, allerdings habe ich bei Feichtinger gerade gelesen, dass ein Ausweichen auf niedrigere Potenzen nicht zu empfehlen wäre, da wenn, dann die höhren Potenzen besser aufgenommen werden könnten (deswegen ja auch für Nr.1,3,11 lieber die D12), wer nicht vom Fach ist, dem wird eben die Regelpotenz empfohlen.
Sorry, wenn ich dir da auch nicht wirklich weiter helfen kann.
VLG
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére

Ulla1
Beiträge: 8
Registriert: 4. Feb 2005, 19:10

Dosierung und Einnahme

Beitragvon Ulla1 » 11. Feb 2005, 19:30

:o
Hallo,
bin langsam verzweifelt weil ich bald nicht mehr weiß wie ich welche
Salze einnehmen soll. Hat jemand von Euch das Buch von Frau Helmke Hausen ?
Ich brauche Nr. 1, Nr. 2, 3, und 11 (eigenlicht noch mehr, aber ich glaube das hier reicht auch schon).
Nr. 1 sollte man früh morgens und abends spät einnehmen
Nr. 3 auch früh morgens und am nachmittag
Nr. 2 morgens und abends
Nr. 11 kann man auch mittags einnehmen, eigentlich immer egal ob morgens, mittags oder abends.
Wenn ich jetzt noch mehr Salze einnehmen würde, ich wüßte gar nicht wie und wann, denn einige Salze passen ja auch gar nicht zusammen wie z.B. Calcium und Magnesium. Hat jemand von Euch Erfahrung mit so viel Salzen auf einmal.
Nr. 3 trinke ich morgens schon in heißem Wasser aufgelöst.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Gruß
Ulla

Sithgoddess
Beiträge: 1
Registriert: 12. Mai 2005, 17:17

Beitragvon Sithgoddess » 14. Mai 2005, 16:53

Hallo! Bin neu hier und noch nicht so mit den Schüßler-Salzen vertraut. Ich habe mich aufgrund meiner Wehwehchen zu Nr. 5 und Nr. 7 entschieden. Ich habe hier schon ne Menge zur Dosierung gelesen und nun habe ich eine Frage: nehme ich nun 3x2 Tabletten über den Tag verteilt (also morgens - mittags - abends) oder kann man auch 6 Tabletten zu der von euch am günstigsten genannten Tageszeit nehmen?

Benutzeravatar
Sihlan
Beiträge: 9
Registriert: 24. Mai 2005, 13:50

Beitragvon Sihlan » 24. Mai 2005, 17:02

Hi, bin mit den Schüßler-Salzen noch nicht allzu vertraut, na eigentlich ein blutiger Anfänger und dachte mir ich frag lieber nochmal nach bevor ich irgendwas falsch mache. Nachdem ich das Buch "Mineralstoffe nach Dr. Schüssler" gelesen hab, hab ich mir ausgemalt das ich etwa 5 verschiedene Salze benötige, die da wären:

- Nr. 2 Calcium phosphoricum
- Nr. 7 Magnesium phosphoricum
- Nr. 8 Natrium chloratum
- Nr. 9 Natrium phosphoricum
- Nr. 11 Silicea

Meine Fragen dazu wäre:

1. Vertragen sich die Salze untereinander? (hab zwar gelesen das es da keine Probleme geben sollte, aber ich will das doch nochmal bestätigt haben)
2. Könnte man am Anfang nicht gleich alle Salze schlucken und nach einiger Zeit sich auf die konzentrieren, bei denen man noch einen Mangel verspürt?
3. Ich hab gelesen das man 2 bis 3 benötigte Mineralstoffe in 1/4 Tasse trinkwarmen Wasser aufgelöst trinken kann. Ist diese Methode besser als das Lutschen?
4. soll ich von jedem Salz 4 bis 6 Pastillen täglich lutschen? Kann ich da auch gleich 2 oder 3 von einem Mineralstoff, bzw. von verschiedenen Mineralstoffen nehmen?
...und die letzte Frage:
5. Soll ich eine halbe Stunde vor und nach dem Lutschen nichts trinken? Kann ich die Mineralsalze zu mir nehmen während ich Sport (walken, etc.) mache oder hat das Einfluss auf die Aufnahme?

Puh, sind ja ganz schön viele Fragen geworden. Hoffe ihr könnt mir da behilflich sein. Schönen Tag noch :wink:

königin
Beiträge: 5
Registriert: 8. Feb 2005, 05:27

kombination der mittel so richtig

Beitragvon königin » 4. Jun 2005, 14:53

1.ich möchte mit den schüssler salzen beginnen, die wehwehchen unserer familie zu kurieren. für unseren sohn (3) habe ich die 1 und 2 gewählt. er ist ein richtiger 1er typ, die 2 soll ergänzen. und ich würde ihm gern den prozess des abstillens erleichtern, der eher von mir ausgeht und ihm schwierigkeiten bereitet. dafür wäre das mittel 6 geeignet. in meinem buch steht jedoch, dass man die 6 allein nehmen sollte. wie ist das gemeint? allein zu der günstigsten tageszeit? oder als kur allein?

2.mir würde die 6 auch sehr nützen, jedoch auch die 7 (schuppenflechte). kann ich beides nehmen?

liebe grüße von k.

jensfritzklaus
Beiträge: 1
Registriert: 5. Jun 2005, 19:18

Schüssler-Kombipräparat von Pflüger

Beitragvon jensfritzklaus » 7. Jun 2005, 19:41

Hallo aus Göttingen;
hat jemand von Euch, womöglich positive, Erfahrungen mit dem Schüssler-Kombipräparat von Fa. Pflüger gemacht?

Wäre intereressiert an diesbezüglichen Infos.
Gruß
jensfritzklaus :wink:

UlrikeH
Beiträge: 1
Registriert: 22. Jun 2005, 19:12

Hausapotheke

Beitragvon UlrikeH » 22. Jun 2005, 19:17

Hallo!
Bin auch neu hier.

Hab gleich mal ne Frage.

Ich möchte mir ne HAusapotheke mit Schüssler-Salzen zulegen.

Welche Potenz ist denn ratsam?
Würdet Ihr auch gleich die 12 Zusatzmittel mitkaufen?
Salben auch, wenn ja, welche?

Danke schon mal

LG
Ulrike



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron