Zum Inhalt

Schüßlersalze für Schulkind

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Ramona
Beiträge: 10
Registriert: 18. Jan 2004, 13:13

Schüßlersalze für Schulkind

Beitragvon Ramona » 18. Jan 2004, 14:44

Hallihallo,
habe mich gerade eben erst angemeldet und muß auch gleich mein Problem loswerden.
Es betrifft meinen Sohn, er ist 10 Jahre alt und in der 4. Klasse. Er ist phansenweise sehr nervös und angespannt. Das macht sich auch bemerkbar durch verschiedene "Ticks", Augenzwinckern, Zucken der Nase, Zucken der Halsmuskeln. Schlimm wird es immer, wenn dann noch ein- bzw. Durchschlafprobleme hinzukommen. Er ist deshalb schon mehrere Monate in Behandlung bei unserer Heilpraktikerin. Bisher immer mit Erfolg. Die Probleme hängen mit großer Wahrscheinlichkeit mit der Schule zusammen, denn wärend der Ferien beruhigt sich sein Zustand. Der Witz an der Sache ist, mein Sohn ist ein sehr guter Schüler mit guten Noten und bräuchte eigentlich überhaupt nicht nervös zu sein. Im Moment ist es wieder besonders schlimm, denn die Schulempfehlung für die weiterührende Schule steht nun an. Er hat augenblicklich ein sehr schlechtes Selbstwertgefühl und leidet irgendwie vor sich hin, ist müde und unausgeglichen.
Auch die homöopat. Behandlung zeigt kein Veränderung mehr an. Die Heilpraktikerin hat schon mehrmals Mittel und/oder Potenz ohne Erfolg gewechselt.
Seit längerem lese ich mich in das Thema Schüßler Salze ein und bin von meinem Gefühl eigentlich überzeugt, dass ein Mittelwechsel für meinen Sohn nicht schlecht wäre. Auf einer Internetseite zum Thema Schüßler wurde die Kombination der Salze Nr. 3, 5, 6 und 8 empfohlen.
Die Anzahl der Mittel kam mir jedoch ziemlich groß vor.
Kann mir jemand zu diesem Thema einige Tipps geben?
Bin mir als Einsteiger mit Schüßler Salzen doch etwas unsicher !!

Freue mich auf eure Mails, viele Grüße

Ramona


Lila
Beiträge: 49
Registriert: 31. Dez 2003, 22:53

Beitragvon Lila » 18. Jan 2004, 17:35

Hi Ramona!

Zu schüssler salzen habe ich leider (hoffentlich nur "noch") nicht viel zu sagen.
sie können wohl sehr gut helfen.
ich möchte dich allerdings auf die bachblüten hinweisen, von denen ich überzeugt bin, dass sie (auch) helfen können. meines wissens nach kann man auch beides problemlos parallel anwenden (BB passen zu jeder therapie, wie es bei schüssler salzen ist, weiß ich nicht, weißt du wahrscheinlich besser ;) ).

Beide "Medikamente", sowohl die schüssler salze als auch die bachblüten kann man austesten, z.B. mittels Kinesiologie, Elektroakupunktur oder auch Pendeln. Mit dem Verstand kann man selbstverständlich (auch) herangehen.
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=797

ich hoffe, dir geholfen zu haben, auch wenn ich zu deiner direkten frage nichts sagen kann.. ;)

P.S. wenn du mehr infos zu den schüssler salzen haben möchtest, wie man sie dosieren kann, welche kombination und wann etc., dann schau dich am besten einmal im forum um, dort findest du schöne beiträge zu dem thema!

Benutzeravatar
nocoda
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2003, 19:21

Beitragvon nocoda » 19. Jan 2004, 14:34

Hallo Ramona,
da meine Tochter im gleichen Alter ist, kann ich mir gut vorstellen, was Ihr z. Zt. durchmacht.

Was ich meiner Tochter in solchen Momenten, bzw. Phasen gegeben habe, waren Bachblüten-Tropfen.

Hast Du es damit schon mal "versucht" ?

*liebe Grüsse*
nocoda :wink:
Keinen Rosenstock ohne die "Unterwelt" des Erdbodens...

Ramona
Beiträge: 10
Registriert: 18. Jan 2004, 13:13

Schüßlersalze für Schulkind

Beitragvon Ramona » 19. Jan 2004, 15:09

Hallo nocoda,
ein Buch zum Thema "BB für Kinder" habe ich mir schon vor einiger Zeit zugelegt. Habe es direkt mal rausgesucht. Wird dann wohl heute Abend meine Bettlektüre.
Bekommt man die Mischungen in der Apotheke nach Wunsch hergestellt oder muß man die kompletten Vorratsflaschen kaufen ?

Viele Grüße
Ramona

Benutzeravatar
nocoda
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2003, 19:21

Beitragvon nocoda » 19. Jan 2004, 15:15

Hallo Ramona,
die von Dir ausgesuchten Mischungen kannst Du in der Apotheke bestellen. Wie teuer die allerdings sind, weiß ich mom. nicht so genau (mische sie mir selbst). Damals hat hier so ein Fläschchen ca. DM 12,00
gekostet.

Allerdings ist die Frage, ob der Apotheker diese Mischung generell mit Alkohol mischt.
Ich mache das immer mit Essig. Aber das steht sicher auch in Deinem Buch.

Bisher habe ich die besten Erfahrungen damit machen dürfen und bin froh, dass ich Bachblüten für mich (und meiner Familie) gefunden habe!

Falls Du hierzu noch mehr Infos, als hier in diesem tollen Forum schon nach zu lesen ist, haben möchtest, schicke ich Dir gerne einen Link.

*liebe Grüsse*
nocoda
Keinen Rosenstock ohne die "Unterwelt" des Erdbodens...

Ramona
Beiträge: 10
Registriert: 18. Jan 2004, 13:13

Schüßlersalze für Schulkind

Beitragvon Ramona » 19. Jan 2004, 15:44

Hallo nocoda,

ich werde mich in meiner Apotheke mal erkundigen. Der Preis ist mir eigentlich egal, wobei ich mich immer wieder erschrecke wenn ich ein homöophat. Mittel bestelle. Zu DM-Zeiten kostete eine Flasche mit Globuli 11,40 DM, heute bezahle ich 11,50 Euro für die selbe Menge!!
Aber hauptsache mein Sohn fühlt sich besser.
Ich würde mir den Link gerne einmal anschauen

Viele Grüße
Ramona


wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

Beitragvon wald_fee » 19. Jan 2004, 16:07

Hallo !!!

Oh je, kenne dieses Zwinkern nur zu gut....
Hatte meine Tochter auch und mit Globulis kamen wir nicht weit ( ich zahle übrigens für Globulis von DHU 6,15 Euro und da sind 10 g drin. Daran habe ich ewig. Ich benutzte immer C 30 und dosiere ganz niedrig)

Naja und ich kenne eine HP, die ist Dozentin für Bachblüten und wir bekamen nach einer Anamnese eine Mischung zusammengestellt. Und siehe da.....nach nem halben Jahr wars vorbei.

Ja, solange mussten wir sie einnehmen, aber es hat sich gelohnt. Bis heute ist nix zurückgekommen.
Du merkst recht schnell, ob die Blüten Erfolg zeigen, nur wenn das so ist, dann muss man die Blüten halt solange einnehmen, bis sich das Ganze
manifestiert hat. Und wenn nicht muss man halt schauen und Blüten tauschen, aber so nach 2 Wochen dürfte man schon was merken.
Ich hatte auch mal BBs zu früh abgestzt und prompt bekam ich wieder meine Beschwerden.

Viel Erfolg die wald_fee

Ramona
Beiträge: 10
Registriert: 18. Jan 2004, 13:13

Schüßlersalze für Schulkind

Beitragvon Ramona » 19. Jan 2004, 20:02

Hallo und guten Abend!

Zuerst einmal möchte ich mich bedanken für die tollen Beiträge zu meinem Thema, super Forum, wirklich !!
Doch eigentlich führen alle Beiträge zum Thema Bachblüten.
Ich bin eigentlich zu den Schüßlersalzen gekommen, weil die beiden Kinder meines Schwagers von Ihrer Heilpraktikerin mit den Salzen behandelt werden. Diese HP erklärte, dass gerade Kinder in der Wachstums- und Entwicklungphase die Schüßler Salze brauchen.
Die Kinder hatten mehr oder weniger das gleiche Beschwerdebild.
Bin im Moment etwas ratlos, doch lieber BB statt Schüßler ??

Viele Grüße

Ramona

Lila
Beiträge: 49
Registriert: 31. Dez 2003, 22:53

Beitragvon Lila » 19. Jan 2004, 20:34

Hi Ramona!

Laut meiner HP kann man beides parallel verwenden, da Schüssler Salze und Bachblüten auf verschiedenen Ebenen wirken und sich gegenseitig ergänzen. Ist natürlich eine Frage des Geldes, aber soo teuer sind die salze und BB ja nicht, vielleicht kann man bessere ergebnisse erzielen, wenn man auf mehreren ebenen arbeitet?
du kannst bachblüten und schüssler salze auch per kinesiologischem muskeltest ermitteln (auch,ob dein sohn eher salze oder bb braucht und wenn wieviele und welche) oder auch mit pendeln.
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=797

gruß, lila



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast