Zum Inhalt

Ständige Blasenschmerzen

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Sandrine03
Beiträge: 3
Registriert: 9. Okt 2005, 20:35

Ständige Blasenschmerzen

Beitragvon Sandrine03 » 9. Okt 2005, 20:44

Hallo zusammen

Ich bin per Zufall auf das Forum gestossen und hätte schon mal eine Frage. Ich habe im Mai und Juli dieses Jahres 2 grössere Blasenentzündungen erlitten. Die Bakterien sind zwar weg aber die ständigen Schmerzen und Brennen sind geblieben. Gemäss der Blasenspiegelung vor 2 Monaten war meine Blase noch immer geschwollen und wies Entzündungen auf. Ich konsultierte auch schon die Gynäkologin, doch die konnte in der Scheide nichts finden.

Ich bin nun in der 12. Woche schwanger und nehme seit 3 Wochen Schüssler Salze ein und zwar die Nr. 3, 8 und 9. Leider habe ich bis heute keine Besserung gemerkt. Nun habe ich festgestellt, dass auf den verschiedenen Internetseiten jeweils andere Salze zu meinem Problem genannt werden. Bin nun total unsicher ob ich überhaupt die richtigen verwende?

Also die Beschwerden sind wie folgt:

Grosse Schmerzen nach dem Toilettengang, bei jedem Schritt merke ich die Blase (bis sie sich wieder etwas gefüllt hat). Ständiges Brennen am Harnröhrenausgang und in der Blase. Während dem Wasserlassen selber habe ich keine Schmerzen (ausser ich hätte zu wenig getrunken). Fühle mich "innerlich wund".

Kann mir jemand helfen und einen Tipp geben? Vielleicht kann ich ja auch andere homöopathischen Mittel anwenden die auch in der Schwangerschaft erlaubt sind? Von den Ärzten höre ich nur immer, ich soll viel trinken und abwarten, das wird schon wieder. Warte nun jedoch schon seit Mai 2005 das es besser wird :(

Bin froh um jeden Tipp

Danke und lieben Gruss Sandrine


Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Re: Ständige Blasenschmerzen

Beitragvon Rosenfee » 9. Okt 2005, 21:45

Ich bin nun in der 12. Woche schwanger und nehme seit 3 Wochen Schüssler Salze ein und zwar die Nr. 3, 8 und 9. Leider habe ich bis heute keine Besserung gemerkt. Nun habe ich festgestellt, dass auf den verschiedenen Internetseiten jeweils andere Salze zu meinem Problem genannt werden. Bin nun total unsicher ob ich überhaupt die richtigen verwende?
Hallo Sandrine,

herzlich Willkommen hier im Forum,

Wie Du bereits selbst durch Recherchen beobachtet hast kommen mehrere Salze in Frage - und eine genaue Zuordnung ist auf die Entfernung nicht seriös beurteilbar. Gerade im Hinblick auf die bestehende Schwangerschaft würde ich nicht weiter experimentieren, denn auch jedes Schüßler-Salz das Du einnimmst koppelt auf Dein Baby zurück ;) und gerade während der Schwangerschaft würde ich persönlich nur gezielte Therapien unter Anleitung eines Therapeuten nach ausführlicher Untersuchung, Gespräch oder Diagnostik - (evtl. auch Alternativdiagnostik wie EAV) verwenden - aus Deiner Beschreibung wird für mich keineswegs klar, welche Ursachen hinter dem Problem stecken und ob Schüßler-Salze hier überhaupt ausreichend sind. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Du bei von Dir geschilderten Beschwerden in homöopathischer Behandlung in besseren Händen wärst ;) .

Wünsche Euch alles Gute und gute Besserung
:wink: LG Rosenfee

Benutzeravatar
VanillaKiss
Beiträge: 62
Registriert: 17. Sep 2004, 22:37

Beitragvon VanillaKiss » 9. Okt 2005, 21:55

Hallo Sandrine,

Habe mich ein wenig schlau gemacht wegen den Schüssler Salzen, laut den Empfehlungen derAdler Pharma Schüssler Salze, nimmst du genau die richtigen Salze.
Aber ich kann mich Rosenfee nur anschließen, aufgrund der bestehenden Schwangerschaft sollte man mit dem Arzt Rücksprache halten.
Vielleicht kennst du ja auch eine nette Apotheke in deiner Nähe, die eine ausführliche Beratung durchführen.
Gute Besserung, LG
Lebe dein Leben wie du es willst - nicht wie andere es von dir erwarten.

Sandrine03
Beiträge: 3
Registriert: 9. Okt 2005, 20:35

Beitragvon Sandrine03 » 10. Okt 2005, 11:16

Hallo zusammen

Danke für die Antworten!

Habe die Salze von einer Hebamme erhalten, denke schon, dass sie weiss ob man diese in der Schwangerschaft nehmen kann. Wurde halt nur unsicher weil ich auf eigene Recherchen soviel widersprüchliches gelesen habe.

Komme eben aus der Schweiz, werde also hier in der Nähe eine Homöopathin suchen. Gäbe es noch andere Möglichkeiten? Was haltet ihr von chinesischer Medizin oder Akupunktur?

Gruss Sandrine

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 10. Okt 2005, 11:41

Habe die Salze von einer Hebamme erhalten, denke schon, dass sie weiss ob man diese in der Schwangerschaft nehmen kann. Wurde halt nur unsicher weil ich auf eigene Recherchen soviel widersprüchliches gelesen habe.
Hmmm, offensichtlich war ihre Mittelwahl aber nicht so glücklich, sonst hätte sich nach dreiwöchiger Behandlung eine Verbesserung einstellen müssen ;) . Ob unnötige Schüßler-Gaben während einer Schwangerschaft nun sinnvoll sind, darüber gibt es eben unterschiedliche Auffassungen ;) - für mich ist es nicht sinnvoll - aber das darf selbstverständlich jeder für sich entscheiden wie er möchte.

weitere therapeutische Möglichkeiten:

- Homöopathie
- Heilpflanzentees/Phytotherapie
- Spagyrik (hier gibt es hervorragende Firmen gerade in der Schweiz): hohe Wirksamkeit und geringe Stoffwechselbelastung
- Akupunktur/TCM: grundsätzlich bei Cystitis eine Möglichkeit, während der Schwangerschaft würde ich mich aber nur einem sehr erfahrenen, renommierten Therapeuten anvertrauen ;)
- EAV als Diagnostik-Möglichkeit und zum Austesten der Verträglichkeit oder auch Wirksamkeit von eingesetzten Medikamenten (hier kann auch ausgetestet werden welches Schüßler-Salz momentan tatsächlich im Vordergrund steht ;) )

Wenn Du unter der Suchfunktion Blasenentzündung eingibst findest Du außerhalb der Schüßler-Rubrik bereits viele Diskussionen über das Thema - allerdings müssen alle Tipps und Vorschläge dann immer noch in Hinblick auf eine Schwangerschaft überprüft werden ;) -
viel Erfolg!


MfG Rosenfee

Sandrine03
Beiträge: 3
Registriert: 9. Okt 2005, 20:35

Beitragvon Sandrine03 » 19. Okt 2005, 13:53

Hallo Rosenfee

Wollte noch ein Feedback geben :)

Habe nun umgestellt auf die Schüssler Nr. 4 und 6. Und das erfreuliche ist, dass es nun besser geworden ist! Leider noch nicht ganz gut, nehme es ja erst seit knapp 1 Woche. Bin nun auch am Beckenbodenübungen machen und trinke jeden Tag 1-2 Tassen grünen Tee. Jetzt hoffe ich ganz fest, dass sich die Beschwerden noch ganz legen, dann kann ich die Schwangerschaft endlich in vollen Zügen geniessen!

Liebe Grüsse Sandrine


Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 19. Okt 2005, 14:21

Liebe Sandrine,

Erst einaml herzlichen Dank für Deinen Erfahrungsbericht Bild ! Ich freue mich immer besonders über Rückmeldungen, die auch für andere Leser immer besonders interessant und hilfreich sind.

Es freut mich sehr für Dich :D , dass es Dir nun besser geht (die Nummer 4 kann ich mir sehr gut vorstellen ;) ) und ich wünsche Dir und dem Baby alles erdenklich Gute und viele glückliche Momente für die Schwangerschaft.

:wink: herzliche Grüße
Elke


   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast