Zum Inhalt

Brot aus angekeimten Getreide

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

gelbesimone
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jun 2005, 09:53

suche Rezepte mit gekeimtem Getreide

Beitragvon gelbesimone » 9. Jun 2005, 10:58

Hallöle,
ich suche Rezepte mit gekeimtem Getreide,
Weizen, Hafer, Dinkel usw.,
mir ist leider nur bekannt,
das ich es roh im Salat essen kann;
kennt jemand auch Rezepte zum
Kochen oder Backen ?
Vielen Dank
Grüssle


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5670
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 12. Jun 2005, 21:25

Hallo Gelbesimone,

ich kenne es auch nur zum roh Essen über Salate, Gemüse, Suppen und aufs Brot.
Man kann es fast über jedes Gericht darüber streuen. Dann bleiben die ganzen wertvollen Vitaminen erhalten, die beim Kochen und Backen verloren gehen.

Viele Grüße
Angelika :wink:

Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 13. Jun 2005, 14:37

Hallo zusammen,
...die beim Kochen und Backen verloren gehen.
Das ist so pauschal nicht so ganz richtig. Denn gerade beim Backen werden die Temperaturen im Inneren des Backgutes nicht so hoch, daß die Nährstoffe zerstört werden (geringe Einbußen gibt es aber tatsächlich). Auch beim kurzen Blanchieren im Topf bleiben diese weitgehend erhalten. Langes Braten und Schmoren hingegen macht den Aufwand und Zweck der Sprossenzucht dann aber wieder zunichte, weil die Sprossen dann keinen nennenswerten Nährstoffgehalt mehr haben.

Sollen Sprossen nicht als Rohkost verzehrt werden, gilt generell:

bei niedriger Temperatur und längerer Dauer
oder
bei hoher Temperatur und sehr kurzer Dauer
zubereiten.

Ein Brotrezept mit Sprossen findet ihr zum Beispiel hier.
Funktioniert mit gekeimtem Getreide aber genauso (klar, sind ja auch Sprossen!). ;)

Es gibt auch verschiedene Bücher auf dem Markt mit Sprossen-Rezepten, auch zum Kochen und Backen.

Liebe Grüße

Ines :flower:

gelbesimone
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jun 2005, 09:53

Beitragvon gelbesimone » 14. Jun 2005, 14:12

Vielen Dank für die Anregungen,
werde halt mal herumexperimentieren..
Danke Grüssle Anja
Ich freue mich immer wieder aufs Neue über dieses SUPER Forum !!!

Eva Maria

Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Eva Maria » 16. Feb 2008, 19:25

Hallo, ich suche ein Brotbackrezept für Brot aus angekeimten Getreide, am besten wäre
eines mit Sauerteig.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5670
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Angelika » 17. Feb 2008, 14:16

Hallo Eva-Maria,

herzlich
:welcome: bei uns Forum :D


mit gekeimten Getreide findet du hier ein paar Anregungen

http://www.top-getreidemuehlen.de/rez_brot2.shtml

kannst uns mal berichten, wenn du möchtest, wie sie gelungen sind. ;)


Viel Erfolg
Angelika


Eva Maria

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Eva Maria » 17. Feb 2008, 17:00

Vielen herzlichen Dank für die prompte Nachricht.
Das Brotrezept, das ich für mein Sohn benötige, müsste jedoch zu 100 % aus angekeimten
Getreide sein (so wie z.B. das Essener Brot, von dem ich einfach das Rezept nicht heraus-
bekomme) Vielleicht weiß ja noch jemand Rat.
Viele Grüße ;)

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Gingkoblatt » 17. Feb 2008, 18:34

Essener Brot (für 2 Fladen)
  • 200 g Getreidekörner; Weizen - Roggen oder Dinkel
    200 ml Wasser
    30 g Buchweizenmehl
    Meersalz
    Brotgewürz - nach Geschmack - Anis- oder Fenchelsamen
    3 Essl. Leinsamen
Die Getreidekörner 2 Tage ankeimen lassen. Mit dem Wasser im Mixer zerkleinern, absieben.

Die knetfähige Teigmasse mit dem Buchweizenmehl mischen, nach Geschmack würzen mit den o.g. Gewürzen 30 Minuten quellen lassen; dann den Leinsamen unterrühren.

Den Teig auf einem mit Olivenöl bestrichenen Backblech zu Fladen ausstreichen. Im vorgewärmten Ofen bei 50 oC (fünfzig) ca. 10 Stunden (zehn) backen.

Das Brot hält ungefähr eine Woche.

Das Fladenbrot, ursprünglich aus gekeimten Weizenkörnern und ohne
Lockerungsmittel, wird bei schwacher Hitze ausgebacken. Namensgeber ist
nicht die Stadt Essen, sondern eine jüdische Gemeinde, die im 2 Jh. v.
Chr. entstand.

Quelle: "Reformhaus Kurier"

Ich hoffe es ist das richtige Rezept.

LG
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Eva Maria

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Eva Maria » 17. Feb 2008, 18:57

Ich bin "platt". So schnell hätte ich nicht mit dem Rezept gerechnet!
Vielen, vielen herzlichen Dank!
Ich werde Dinkel gemischt mit Roggen verwenden und nehme an, das Ankeimen geschieht
wie üblich?
- Getreide erst ca. 6-8 Std. im Wasser einweichen
- abseihen und z.B. im Keimglas belassen
- morgens und abends spülen (in diesem Fall 2 Tage lang)

Liebe Grüße
:D :D :D :D

Eva Maria

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Eva Maria » 4. Mär 2008, 18:03

Heute habe ich Brot aus angekeimten Getreide nach dem Rezept von Angelika gebacken.
Geschmacklich wirklich ausgezeichnet. Nur die Kruste wurde bei meinem Brot ziemlich
hart, besonders die ganzen (angekeimten) Getreidekörner in diesem Bereich sind fast
steinhart. Vielleicht sollte ich das Brot in einer Backform backen? Weiß jemand einen
Tip für mich? Danke.

Eva Maria :eek:

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Gingkoblatt » 4. Mär 2008, 20:36

Tut mir leid...Angelikas Rezept habe ich noch nicht ausprobiert.

LG
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5670
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Angelika » 5. Mär 2008, 13:53

Hallo Eva-Maria,

vielleicht war die Temperatur zu hoch, bei wieviel Grad hast du es denn gebacken :???:
und im Umluft Backofen :???:

LG
Angelika

Eva Maria

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Eva Maria » 6. Mär 2008, 07:45

Hallo Angelika,
ich habe das Brot mit Ober-/Unterhitze erst ca. 10 Min. bei 220 Grad C, dann ungefähr
40 Min. bei 200 Grad C gebacken. Evtl. etwas zu lange, aber bei meinem ersten Versuch
war es innen matschig, so daß ich etwas Zeit dazugegeben habe.
Jedoch ist das Brot ab dem 2. Tag weicher geworden, wodurch auch die Rinde einigermaßen
genießbar ist. (Mein Sohn findet es jedoch besser als gekauftes Brot, und das mag was
heißen).
Demnächst möchte ich auch das Essener Brot backen, mich schreckt nur die lange Backzeit
(10 Std.) etwas ab. Ich werde es jedoch mit dem Kachelofen über Nacht versuchen.
LG
Eva Maria :)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5670
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Angelika » 6. Mär 2008, 20:59

Eva Maria hat folgendes geschrieben
Jedoch ist das Brot ab dem 2. Tag weicher geworden, wodurch auch die Rinde einigermaßen
genießbar ist. (Mein Sohn findet es jedoch besser als gekauftes Brot, und das mag was
heißen).
Na, dann hat es sich ja gelohnt. Ich würde es einmal nur bei 190 °C backen. Und es mit Alofolie abdecken und erst nach einer halben Stunde, die Folie entfernen, dann wird die Rinde nicht so hart.
Demnächst möchte ich auch das Essener Brot backen, mich schreckt nur die lange Backzeit
(10 Std.) etwas ab. Ich werde es jedoch mit dem Kachelofen über Nacht versuchen.
Prima, wir sind gespannt wie es schmeckt :D

Viel Spaß beim backen! :D

Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5670
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Brot aus angekeimten Getreide

Beitragvon Angelika » 11. Mär 2008, 13:39

Hallo Eva-Maria,

mamje hat das Essener -Brot schon mal gebacken, habe es wieder gefunden :D

schau mal hier nach :ok:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... cken#p5643


Viele Grüße
Angelika



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast