Zum Inhalt

Sanddorn

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Dez 2001, 13:23

Sanddorn (Hippophae rhamnoides) - eine stachelige Angelegenheit :smile:
Sanddorn steht in Deutschland unter Naturschutz. :-(( was bedeutet, dass ihm ja kein Dorn geknickt werden darf.
In Bayern glaube ich, ist absolutes Sammelverbot.
Ernte:
Die Beerendolden einfach von den Stielenden schneiden , der Sanddornstrauch bleibt so unverletzt.
Tipp: die Dolden kurz ins Gefrierfach legen, und sie dann abstreifen.

Inhaltsstoffe
Ascorbinsäure
Fettes Öl
Flavonglykoside
Fruchtsäure
Mineralien
Zucker
Vitamin-b
Vitamin-c
Vitamin-e
Apfelsäure

Ungesüßt schmecken die Beeren ssehr ssauer. Aber richtig verarbeitet ist Sanddorn eine kulinarische Entdeckung.

Sanddornsaft
Zutaten:
3 kg Sanddornbeeren
150 g Zucker
Zubereitung:
Die Früchte sauber verlesen, waschen und mit 1½ l Wasser zum Kochen aufsetzen
Die Früchte dürfen nur kurz aufkochen, um die Vitamine nicht zu zerstören
Saft erneut mit dem Zucker aufkochen lassen, heiß in Flaschen füllen und diese sofort verschließen.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Dez 2001, 09:45

Sanddorncreme
Zutaten:
4 Eigelb
100 g Zucker
150 g saure Sahne
¼ l ungesüßter Sanddornsaft (siehe oben)
125 ml Aprikosensaft
6 Blatt weiße Gelatine (oder
3 g Johannisbrotkernmehl/Biobin)
4 Eiweiß
125 g süße Sahne
Zubereitung:
Zunächst das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen
Danach die saure Sahne, den Sanddornsaft und den Aprikosensaft zufügen
(oder Johannisbrotkernmehl mit Aprikosensaft vermischen und unterrühren)
Alles kühl stellen, bis die Masse fest geworden ist
Eiweiß und Sahne getrennt schlagen und unter die Crememasse ziehen.
Tipp:Für eine Verzierung jeweils die Hälfte von Eiweiß und Sahne zurückbehalten, in kleine Hütchen formen und die Creme damit dekorieren.
Quelle: Carl Heüveldop
Heimische Beeren in Wald und Flur
Erkennen, Bestimmen, Sammeln, Verwerten
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 13. Dez 2001, 09:13

Sanddorn-Likör

1,5 l Alkohol (40 Vol. Prozent)
200 ml Weißwein (trocken)
100 g Zucker
Zuerst werden die Sanddornbeeren gewaschen, dann getrocknet und gerebelt und in einem Gefäß mit dem Alkohol übergossen. Diese Mischung lassen sie einige Wochen (fünf Wochen sind die optimale Zeitspanne) an einem warmen, sonnigen Ort stehen. Schütteln sie das Gefäß mit der Sanddorn-Alkohol-Mischung regelmäßig. Sind alle Beeren auf den Boden der Mischung gesunken, schließt sich die Filtrierung an.
Nach dieser Prozedur wird der Weißwein mit dem Zucker vorsichtig erwärmt, bis der Zucker aufgelöst ist. Diese Lösung setzen sie dem Likör zu. Der Likör wird nun in Flaschen abgefüllt und nach einer Lagerzeit von drei Monaten im Keller ist er fertig zum Gebrauch.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Dez 2001, 08:08

Sanddornöl für die Küche

In 50 ml (kaltgepreßtem) Speiseöl, z.B. Sonnenblumen-, Distelöl einfach fünf Tropfen Sanddornfruchtfleischöl unterrühren und damit den Salat anmachen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Jan 2002, 13:51

Sanddorneis

Zutaten:
300 g Sanddornpüree; (=>#), 1 1 2 El. Honig, 1 Spur Vanille, 2 Eigelb, 3 El. Honig, 2 dl Rahm, 2 Eiweiss, 1 Spur Vollrohrzucker, 75 g Haselnüsse; gehackt

Zubereitung:
Für den Sanddornmus, Sanddornpüree mit Honig und Vanille aufkochen und abgedeckt 15 bis 20 Minuten kochen lassen. Abkühlen lassen. Eigelb und Honig schaumig rühren. Ausgekühltes Sanddornmus sorgfältig unterziehen. Rahm steifschlagen, ebenfalls sorgfältig unterziehen. Eiweiss mit Zucker steif schlagen, sorgfältig unter die Masse ziehen. In Förmchen füllen und 3 bis 4 Stunden tiefkühlen. Zum Servieren, Förmchen kurz ins heisse Wasser tauchen und stürzen. Haseknüsse rösten und heiss darüber streuen.

(#)Sanddornpüree: die Früchte kurz ins kalte Wasser tauchen, abtropfen lassen, eventuell noch vorhandene Stiele abschneiden, Beeren durch ein Sieb streichen. Für eine bessere Ausbeute können die kurz aufgekochten Beeren auch durch das Passevite getrieben werden.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Jan 2002, 07:46

Sanddornquark
Zutaten:
500 g Magerquark, 200 g süsse Sahne, 3 El. Honig, 3 El. Sanddornfruchtzubereitung, (gibt s im Reformhaus oder in der Apotheke)
Zubereitung:
Alles verrühren, fertig.
Sanddornquark mit Leinsamenkrokant
Zutaten:
500 g Quark; 20%, 2 El. Milch, 150 g Sanoghurt; 3,5% Fett, 8 El. Sanddornsaft; mit, -- Honig gesüßt, 1 2 Zitrone; Saft davon, 1 Spur Delifrut, 150 ml Schlagsahne, 2 El. Leinsamenkrokant; Siesa
Zubereitung:
Quark mit Milch, Sanoghurt, sieben Löffeln Sanddornsaft, Zitronensaft und Delifrut cremig rühren. Sahne steif schlagen und unter den Quark heben. In Dessertschalen füllen, mit Sanddornsaft garnieren und mit Leinsamenkrokant bestreuen.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Jan 2002, 08:27

Joghurt-Terrine mit Sanddornsoße

Zutaten
4 Blatt weiße Gelatine
2 Eier, getrennt
80 - 100 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
500 g Joghurt
200 ml Sahne
1 El. Zucker
3 El. gesüßter Sanddorn
einige Löffelbiskuits
2 - 3 El. Milch
Zubereitung
Eine Kastenkuchen- oder Rehrückenform (28 cm) mit Klarsichtfolie auslegen.
Gelatineblätter in kaltes Wasser legen. 5 Minuten aufquellen lassen, ausdrücken und im Topf auf 1 oder Automatik-Kochstelle 1 - 2 flüssig werden lassen. Topf zur Seite stellen. Eigelb und Zucker mit dem Handrührgerät verrühren, bis der Zucker sich gelöst hat, Vanillezucker und Joghurt zugeben, vermischen.
2 - 3 El. Joghurtmasse langsam zur aufgelösten Gelatine rühren, dann dieses zur Joghurtmasse rühren. Sahne und Eiweiß getrennt steif schlagen, 1 El. Zucker langsam zum Eiweiß geben, kurz weiterschlagen. Alles sorgfältig mit der Joghurtmasse vermischen und in die vorbereitete Form füllen. Die Oberseite der Löffelbiskuits mit Sanddorn bestreichen. Diese auf die Joghurtmasse legen, leicht eindrücken. Mindestens 2 - 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Servieren: Terrine aus der Form stürzen, Klarsichtfolie entfernen, Terrine in Scheiben schneiden. Gesüßten Sanddorn mit Milch vermischen, Soße auf Portionstellern verteilen, jeweils eine Scheibe darauflegen.
Tip: 1 - 2 El. Sanddorn unter die Joghurtmasse mischen.
53 g Eiweiß, 95 g Fett, 226 g Kohlenhydrate, 8349 kJ, 1993 kcal.
Zubereitungszeit
45 Minuten
* Quelle: Winke & Rezepte 02 / 96
der Hamburgischen Electricitätswerke AG
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Jan 2002, 08:52

Kokosflan mit Sanddornsauce

Zutaten
10 g Butter
50 g Kokosraspeln
350 ml Schlagsahne
1 Vanilleschote
3 Eier
1 El. Honig
Salz
1 Mango
1 Papaya
1/2 Ananas
6 El. Sanddornsaft mit Honig
1 El. Rum
1 El. Limettensaft
1/2 Tl. Ingwer; gepresst
Limettenscheiben

Zubereitung
1. Vier Förmchen (1/8 l Inh.) mit Butter ausfetten, mit Kokosraspeln ausstreuen. Restliche Kokosraspeln mit Sahne und Vanillemark erhitzen.
2. Eier, Honig und Salz verschlagen, heisse Kokosmilch nach und nach unterrühren. Eiersahne in die Förmchen giessen, diese auf die Saftpfanne setzen, mittlere Schiene.
3. 2l heisses Wasser in die Saftpfanne giessen. Bei 175 °C für 45 Minuten garen.
4. Früchte schälen, Mango in Spalten vom Stein schneiden. Kerne aus der Papaya entfernen, Papaya und Ananas in Scheiben schneiden.
5. Sanddornsaft, Rum, Limettensaft und durchgepressten Ingwer mischen, über die Früchte giessen, mit den gestürzten Flans anrichten und mit Limettenscheiben garnieren.
Quelle: Das grosse Buch der Vollwertküche
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 16. Jan 2002, 11:20

Obstsalat mit Sanddorn-Kefir

Zutaten
500 g Erdbeeren
250 g Aprikosen
3 Kiwis
3 El. Sanddornsaft mit Honig
-- nach Belieben etwas mehr
250 g Kefir
30 g Pistazienkerne

Zubereitung
Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Die Aprikosen ebenfalls waschen, entkernen, vierteln. Kiwis schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Früchte auf Portionstellern anrichten. Für die Sosse den Sanddornsaft mit dem Kefir verrühren. Die Sosse über die Früchte geben, Pistazienkerne darüber streuen.
Pro Portion ca. 163 kcal/686 kJ.
Quelle: Nach ARD/ZDF 11.04.95
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 17. Jan 2002, 08:42

Dieses Rezept habe ich gesucht, für diejenigen, die nicht im Sanddorn waren - das fiel mir ein, als ich dienstags bei Alnatura nach Biotrockenfrüchten geschaut habe.

Sojapudding
mit Sanddornsauce

(Die Alnatura Sanddornsoße eignet sich besonders zum Verfeinern von Desserts oder Müslis, sie passt aber auch hervorragend zu Milchprodukten wie Joghurt oder Quark.
Zutaten für 4 Portionen:
1/2 Sojadrink natur, 1 Msp. Vanille, etwas dünn abgeschnittene Schale einer unbehandelten Zitrone, 2 gestrichene TL Agar-Agar-Pulver, Agavendicksaft oder Akazienhonig nach Geschmack (ca. 1EL), 4 Puddingförmchen (mit kaltem Wasser ausgespült), 4-6 El Alnatura Sanddornsauce, dazu passt natürlich auch in wenig Akazienhonig karamelisierte Spalten von 2 geschälten Äpfeln.

Zubereitung:
1. Den Sojadrink zusammen mit dem Agar-Agar, der Zitronenschale, der Vanille und dem Honig aufkochen lassen und in die vorbereiteten Förmchen füllen. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.
2. Die Puddings vorsichtig aus den Förmchen stürzen, mit der Fruchtsauce übergießen und mit den Früchten ansprechend garnieren.
Rezept von Christel und Gabriele Kurz
Biohotel Kurz Bischofswiesen
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 17. Jan 2002, 13:11

Marmeladen-Sanddornkonfituere mit Schuss

von "Hausgemacht" - Gräfe und Unzer -

1 kg reife Sanddornbeeren sehr vorsichtig waschen und gründlich abtropfen lassen. Dann bei ganz milder Hitze im eigenen Saft zerfallen lassen. Die Beeren, sobald sie weich sind, durch ein feines Haarsieb streichen, damit die Kerne nicht in die Konfitüre kommen. Den Fruchtbrei mit
950 g Gelierzucker mischen und langsam unter Rühren aufkochen lassen. Die Konfitüre 5 Minuten kochen lassen. Den Topf dann vom Herd ziehen. Die Konfitüre mit
100 ml Orangenlikör mischen und rasch in vorbereitete Gläser füllen. Sofort verschließen.
Haltbarkeit: 8 Monate
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 18. Jan 2002, 08:04

Sanddorngelee
3/4 l Sanddornsaft
1 kg Kölner Gelierzucker 1:1
Die Sanddornbeeren knapp mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und bei mäßiger Hitze durchkochen lassen. Den Saft durch ein Tuch ablaufen lassen, abmessen und mit Gelierzucker 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. In Gläser füllen und verschließen.
Abwandlung:Auf 1/2 l Sanddorn 1/4 l Apfelsaft nehmen
Quelle: Köln-Zucker
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Jan 2002, 08:50

Sanddorncreme auf Holundersaft

Zutaten für 4 Personen
400 g Sanddorngelee oder Sanddornmark (Reformhaus) 4 Blatt Gelatine 200 g Zucker 1/8 l Weißwein 1 l Sahne, nicht zu fest geschlagen 1/2 l Holundersaft etwas Stärke zum Andicken Sanddorngelee durchrühren, Gelatine in Wasser einweichen, Weißwein und Zucker erhitzen, Gelatine ausdrücken und im heißen Weißwein auflösen. Zum Sanddorngelee geben und etwa abkühlen lassen. Wenn die Masse beginnt fest zu werden, die Sahne darunter heben. Achtung: nicht zu fest rühren, sonst gerinnt die Masse! Mindestens drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Den Holundersaft auf 95 Grad erhitzen, Stärke mit Wasser oder etwas Rotwein anrühren und unter den Saft rühren. Achtung: Stärke zieht sehr schnell kräftig an, ist jedoch klar und geschmacksneutral. Saft auf den Teller gießen, mit zwei Löffeln Nocken von der Sanddorncreme abstechen und auf dem Holundersaft anrichten.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Jan 2002, 07:43

Sanddorn-Nusscreme

250 g Magerquark
1 Becher Joghurt
50 g Feinster Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb
Saft einer Zitrone
4 EL Sanddornsirup
50 g Haselnußkerne
1 Eiweiß

Quark mit Joghurt, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Zitronensaft und Sanddornsirup in einer Schüssel gut verrühren. Haselnüsse in einer trockenen Pfanne 5 Minuten unter Rühren bräunen, in ein sauberes Küchentuch geben und reiben, bis die Schale sich löst.
Die Nüsse grobhacken und unter die Creme rühren. Eiweiß steifschlagen,unter die Creme heben. In kleinen Schälchen anrichten, mit Sanddornsirup und gehackten Nüssen
garnieren.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Jan 2002, 09:26

Ungekochter Sirup
Zutaten: 1 kg frisch gepflückte Sanddornbeeren, 500 g Honig.
Beeren vorsichtig in kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen, in einem säurefesten Topf sehr langsam mit einem Esslöffel Wasser erhitzen. Topf immer wieder schütteln, damit alle Beeren gleichmäßig heiß werden. Sie dürfen aber nicht kochen. Wenn die Beeren blass werden und ihre runde Form verlieren, durch ein feines Sieb in eine Rührschüssel streichen. Mit Handrührgerät oder Küchenmixer auf kleiner Stufe rühren, dabei löffelweise Honig zugeben bis alles dickflüssig ist. Den Sirup in heiß ausgespülte braune Flaschen füllen und diese luftdicht verschließen. Im Kühlschrank ist der Sanddornsirup fünf bis sechs Monate lagerfähig. Er passt zu Joghurt, Müsli, Süßspeisen, Milchmixgetränken.
Quelle: Helga Fritzsche "Heil- und Gewürzkräuter aus dem eigenen Garten"
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast