Zum Inhalt

Rote Beete

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Jan 2002, 07:49

Rote Bete Auflauf (Vollwertküche)
600g rote Bete waschen und in leichtem Salzwasser garen, danach die Haut abziehen und in dünne Scheiben schneiden.
500g Rinderhack mit 50 g feinen Haferflocken, 50 g Magerquark, 2 Eiern vermengen mit Jodsalz, Pfeffer abschmecken.
Rote Betescheiben und Hackfleischmasse abwechselnd in eine Auflaufform schichten, mit 250 ml Hefebrühe angießen und mit einer Mischung aus 50 g Vollkorn-Semmelbröseln, 50 g gemahlenen Haselnüssen, 2 TL frisch geriebenen Meerettich betreuen.
Mit einigen Butterflöckchen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad ca. 30 min. garen.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Jan 2002, 16:07

Dieses Rezept ist am Dienstagabend entstanden, da ich keine Hafergrütze bekommen habe, mußte der Buchweizen herhalten - lecker ! Meiner Arbeitskollegin, meinem Mann dem Fleischfanatiker und mir der eher Obst-Gemüse-Unkraut-Fan hat's sehr gemundet.

Gefüllte rote Beete (vegatarisch) - Rezept a la Kräuterfee

Man nehme 2 große rote Beeten, koche sie in Salzwasser, mit Essig, 2 Teel Zucker, 1 Lobeerblatt, 6 Wacholderbeeren, 4 Pimentkörner, 2 Eßl ganzen Kümmel und 5 mittlere Knoblauchzehen. Dauer ca. 1 h. Dann den Sud durch ein Sieb auffangen.

Für die Füllung:
1 Tasse Buchweizen (z.B. von Alnatura - woanders habe ich auf die Schnelle keinen gefunden)
1 große Zwiebel
reichlich Wurzelgemüse einschließlich Wurzelpetersile oder Pastinak
Kräuter-Würzpaste aus dem Reformhaus oder Gemüsebrühwürfel, evt. dunkle Sojasoße
Pfeffer frisch gemahlen
Olivenöl
Die kleingehackte Zwiebel in Ölivenöl glasig dünsten, das kleingekackte Wurzelgemüse zugeben, mitschmoren. Dann den Buchweizen zugeben, ebenfalls rösten. Dickt sofort, nicht anbrennen lassen. In Wasser aufgelöste Würzepaste bzw. Brühwürfel zugeben, bis die gewünschte Konsistenz zum Füllen erreicht ist (dickt immer nach - nicht zuviel Flüssigkeit verwenden) Ziehen lassen auf geringster Hitze. Kräftig nachscmecken. Schmeckt herzhaft - muß aber gut gewürzt sein, denn ein Teil des Geschmackt geht in die Rote Beete über.

Für die Soße:
Olivenöl
1 große Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 große rote Paprika
Tomatenmark
1 Paket passierte Tomaten
=> den aufgefangenen Sud von den roten Beeten
=> das ausgehöhlte von der roten Beete (kann zum Schluß rein, wenn die Soße schon fertig ist)
Pfeffer frisch gemahlen
Salz oder Gemüsebrühwürfel oder Würzpaste
Paprika edelsüß
englischen Curry (den gelben milden)
Chayennepfeffer
Die gehackte Zwiebel und Knoblauch im Ölivenöl glasig dünsten, ca 1 Eßl.Tomatenmark und 2 Teel. Zucker mitanrösten, dann den Paprika zugeben, dünsten. Mit ca 1/2 Paket passierten Tomaten ablöschen und damit's nicht zu dick wird , mit dem Sud der rote Beete auffüllen. Dann herzhaft abschmecken.

Rote Beete halbieren, das Ausgehöhlte klein schneiden . Die Soße in ein Jenaer Glastopf mit Deckel geben.
Die Beete mit dem Buchweizen füllen. Beete auf die Soße setzen, wenn gewünscht - so mach ich's: - mit dem dünnen Anteil der Soße übergießen, damit nichts ausbäckt und verbrennt). Anschließend bei 200 Gard kurz in den Ofen zum durchwärmen - ist ja alles schon gar. Oder auf die Schnelle in die Mikrowelle einmal gut durchwärmen lassen.
Schmeckt am besten den nächsten Tag, da ich alles gut durchgezogen.
Wenn etwa übrigbleibt, fülle ich Paprika z.B. ,aber dann bekommt die Füllung noch reichlich Curry.

Zusatz: Sorry, hatte leider den Kümmel zum Kochen der Beete vergessen.
_________________
MfG
Kräuterfee

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kräuterfee am 2002-01-25 07:47 ]</font>

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Feb 2003, 16:38

Rote Beete aus dem Backofen

Zutaten für 4 Personen:
8 Rote Beete-Knollen (etwa 1 Kilogramm), 200 g Dickmilch, 200 g Crème fraîche, 1 großer Apfel, 1 bis 2 TL geriebener Meerrettich, 4 TL gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch oder Dill), Salz und Pfeffer.

Zubereitung:
Rote Beete gut waschen und jede Knolle fest in ein Stück Alufolie einwickeln. Auf dem Rost im Backofen bei 200°C 60 - 70 Min. backen. Inzwischen Crème fraîche, Dickmilch und Meerrettich zu einer kalten Sauce verrühren. Apfel raspeln, mit Kräutern unter die Sauce rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Am Ende der Backzeit die Knollen in der Folie wie eine Backkartoffel aufschneiden und mit der Sauce servieren.

Man kann die Knollen auch vor dem Servieren aus der Folie nehmen und geschält auf den Tisch bringen. Dazu passen als Beilage Bratkartoffeln, Kartoffelpuffer, Baguettebrot und geräucherter Lachs.

Quelle: WAZ vom 26.02.03
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 28. Feb 2003, 11:38

Bandnudeln mit Rote Beete und Meerrettich

Zutaten für 4 Personen
400 g Rote Beete
40 g Schalotten
1 Eßl Olivenöl
250 ml Gemüsebrühe
2 TL Apfelessig
Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Rohrzucker oder 1 Msp Honig
400 g Gersten- oder Vollkornnudeln
1 Eßl frisch geriebener Meerrettich
3 Eßl saure Sahne
2 Eßl Schnittlauchröllchen

Zubereitung:
1) Rote Bete unter fließendem kalten Wasser gründlich abbürsten. Die Knollen schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken.
2) Das Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten glasig anbraten. Rote-Bete-Stifte zugeben und mitbraten, bis sie vom Öl überzogen sind.Die Gemüsebrühe angießen, zum Kochen bringen, mit Essig, Salz und Peffer und Zucker abschmecken. Das Gemüse bei reduzierter Hitze etwa 20 min. bißfest garen.
3) Die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser al dente kochen, abseihen und abtropfen lassen
4) Das abgetropfte Rote-Bete-Gemüse mit dem Meerrettich und der sauren Sahne mischen, jedoch nicht mehr aufkochen! Nochmals abschmecken und unter die Bandnudeln heben.
5) Gericht in vorgewärmte Teller anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Pro Portion:1689 kj, 404 kcal, 16 g E, 6 g F, 70 g KH, 14 g BA, 10 mg CHOL
Zubereitungszeit: 45 min inkl. Garzeit

Quelle: EVE 1/2003
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 9. Mär 2003, 16:48

Carpaccio aus Roten Rüben mit Blaukäsesauce

4 Portionen
Zutaten:
450 g Rote Rüben
Salz
100 g Blaukäse
150 g Sauerrahm
10 ml Balsamico-Essig
20 ml Walnussöl
Tabasco
16 Walnüsse

Zubereitung:
Die Roten Rüben in Salzwasser 30-40 min kernweich kochen.
Unterdessen die Sauce zubereiten:
Blaukäse auf einer Küchenreibe sehr fein raspeln und mit dem Sauerrahm vermischen.
Mit einem Stabmixer sehr fein mixen und mit Balsamico, Walnussöl und einem Spritzer Tabasco abschmecken. Die gekochten roten Rüben schälen und auf einer Brotmaschine oder Spargelschäler in sehr dünne Blätter schneiden.
Die Rübenscheiben auf den Tellern kreisförmig anordnen und mit Balsamico-Essig beträufeln. Vorsichtig salzen. Die Sauce locker darüber geben, aber so, dass die Hälfte der roten Rüben sichtbar bleibt. Jede Portion mit 4 Walnusshälften dekorieren (oder die Nüsse fein gehackt darüber streuen).
Die Blaukäsesauce passt auch gut zu gekochten Bohnen.

Nährwerte pro Portion:
1446 kj; 346 kcal; 9 g Eiweiß; 29 g Fett;; 13 g KH; 4 g Ba; 56 g Chol

Zubereitungszeit: 60 min (inkl. 30 min Garzeit

Quelle: eve 4/2002
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 2. Apr 2003, 09:47

Rote-Bete-Ingwersuppe mit Garnelen-Sate

Für 4 Personen

700 g Rote Beete
200 g Zwiebeln
2 rote Chilischoten
3 EL Butter
Zucker
500 ml Möhrensaft
500 ml Gemüsebrühe
Salz
50 g frische Ingwerwurzel
1 Orange unbehandelt
75 g Creme fraiche
1 Limette
8 Garnelen (in der Schale, ohne Kopf, a ca. 25 g)
4 Stiele Koriandergrün
Pflanzenöl
1 EL Sesam geröstet

1) Rote Bete putzen, schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und in grobe Würfel schneiden. Chilischoten putzen und fein hacken. Alles in 3 EL Butter andünsten. 2 EL Zucker unterrühren und den Möhrensaft sowie die gemüsebrühe dazugießen. Salzen und im geschlossenen Topf 40 min leise köcheln.
2) Ingwer schälen und ganz fein würfeln. Nach 30 min. Garzeit den Ingwer unter die Suppe rühren. Die Schale der Orange fein abreiben, 5 EL Saft auspressen und beides mit Creme fraiche und etwas Salz verrühren. Die Schale der Limette fein abreiben und 2 EL Saft auspressen.
3) Die Schalen der Garnelen bis auf das letzte Segment mit der Schwanzflosse ablösen. Garnelen entdarmen, kalt abspülen und trockentupfen. Jeweils eine Garnele mit der Schwanzflosse voran, der Länge nach auf einen Holzspieß stecken. Koriandergrün fein hacken.
4) Garnelenspieße salzen und in einer breiten Pfanne in heißem Öl bei mittlerer Hitze unter Wenden 1-1 1/2 min braten und mit Sesam bestreuen. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Koriandergrün über die Garnelenspieße verteilen.
5) Die Limettenschale und den -saft unter die Suppe rühren. Die Suppe anrichten, mit Orangen-Creme-fraiche beträufeln und mit den Spießen servieren.
Zubereitungszeit: 1h 20 min
Quelle: Stern 12/2003
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Apr 2003, 11:30

Rote-Bete-Auflauf

600 g Rote Beete vorbereiten und in leichtem Salzwasser garen, dann Haut abziehen und in dünne Scheiben schneiden.
500 g Rinderhack mit
50 g feinen Haferflocken,
50 g Magerquark,
2 Eiern vermengen, mit
Jodsalz,
Pfeffer abschmecken. Rote Betescheiben und Hackfleischmasse abwechselnd in eine Auflaufform schichten, mit
250 ml Hefebrühe angießen und mit einer Mischung aus
50 g Vollkorn-Semmelbröseln,
50 g gemahlenen Haselnüssen,
2 TL frisch geriebenen Meerrettich bestreuen. Mit einigen
Butterflöckchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 min garen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 8. Apr 2003, 14:15

Rote-Beete-Risotto a la Kräuterfee

12 sehr kleine Rote Beete, fein geraspelt
5 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
1 Handvoll Petersilienstengel (oder 1 Petersilienwurzel fein geraspelt)
1 Tasse Risottoreis
ca. 0,5 l Gemüsebrühe
Pfeffer
Kreuzkümmel
ca. 1EL magerer Rauchschinken, in Würfel geschnitten (oder ein paar eingeweichte Trockenpilze, samt Einweichwasser oder Hefeflocken)
Olivenöl

Knoblauch und Zwiebel im Öl glasig dünsten, dann den Reis zufügen, kurz durchrühren, dann die Petersilienstengel zugeben, anschließend die Rote Beete. Mit Kreuzkümmel und Pfeffer abschmecken. Gut verrühren und immer wieder mit Gemüsebrühe etwas auffüllen, damit ein Risotto entsteht, auf sehr kleiner Flamme ausquellen lassen.
Für Vegetarier kann der Schinken weggelassen werden und die Gemüsebrühe mit Hefeflocken kräftiger gemacht werden oder Trockenpilze einweichen und samt Pilzbrühe mitgaren.
Eine gesunde Beilage zu diversen kräftigen Bratlingen, ob mit oder ohne Fleisch und herzhaften Fleischgerichten oder einfach zu einem herzhaft-geschmortem Wurzelgemüse (Möhren, Porree, Sellerie, Wurzelpetersilie, Pastinak).
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Rote-Bete-Salat mit Muscheln

Beitragvon Kräuterfee » 31. Jan 2004, 12:42

Rote-Bete-Salat mit Muscheln

Für 4 Personen
500 g Rote Beete
500 g Kartoffeln
1 Stange Porree
100 g geräucherter, durchwachsener Speck
4-5 EL Weißweinessig
1/8 l klare Brühe(Instant)
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zucker
4 EL Öl
1 Glas(370ml) Miesmuscheln
glatte Petersilie zum Garnieren

Rote Beete waschen und in Salzwasser 40 min garen. Kartoffeln waschen und ca. 20 min garen. Rote Beete abgießen, Schale abziehen. Früchte in Scheiben schneiden, Kartoffeln pellen und grob würfeln. Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Speck fein würfeln und knusprig anbraten. Mit Essig die Brühe aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Öl unterschlagen und die Marinade über das Gemüse gießen. Salat durchziehen lassen. Muscheln abtropfen lassen und untermischen. Mit Petersilie garnieren.
Zubereitungszeit: ca. 1h, pro Portion ca. 1680 Joule/400 cal
Quelle: Neue Post
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Rote-Beete-Chips mit Kartoffel- Knoblauchcreme

Beitragvon Kräuterfee » 22. Feb 2004, 11:49

Rote-Beete-Chips mit Kartoffel- Knoblauchcreme

Zutaten für 2 Personen:
400 g mehlig kochende Kartoffeln
100 ml Gemüsebrühe
4 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1 Zitrone
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 Bund Dill
3 Rote Beete
Pflanzenöl

Zubereitung:
Kartoffelpüree
1) Kartoffeln schälen, grob zerschneiden und in Salzwasser gar kochen.
2) Abgießen und mit der Gemüsebrühe zu Kartoffelbrei stampfen.
3) Knoblauch pellen und dazupressen.
4) Die Zitrone auspressen, den Brei mit dem Saft und Olivenöl zu einer Creme rühren. Salzen und pfeffern.
5) Dill hacken und untermischen.

Rote-Beete-Chips
Rote Beete schälen und in dünne Scheiben schneiden.
In heißem Öl knusprig braten, auf Krepppapier abtropfen lassen. Mit der Kartoffel-Knoblauchcreme servieren.
Pro Portion: 1806kJ/438kcal, 8 g E, 20 g F, 51 g KH, 9 g Ba, 0 mg Chil
Zubereitungszeit: 45 min
Quelle eve 1/2004
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Bandnudeln mit Rote Beete und Meerrettich

Beitragvon Kräuterfee » 8. Mär 2004, 18:17

Bandnudeln mit Rote Beete und Meerrettich

Zutaten für 4 Personen
400 g Rote Beete
40 g Schalotten
1 EL Olivenöl
250 ml Gemüsebrühe
2 TL Apfelessig
Meersalz
Pfeffer frisch gemahlen
1 Prise Rohrzucker oder 1 Msp. Honig
400 g Gersten- oder Vollkornbandnudeln
1 EL frisch geriebener Meerrettich
3 EL saure Sahne
2 EL Schnittlauchröllchen

Rote Beete unter fließendem Wasser gründlich abbürsten. Die Knollen schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Schalotte schälen, fein hacken.
Das Öl in einen Topf erhitzen und die Schalotten glasig anbraten. Rote Beetestifte zugeben und mitbraten, bis sie vom Öl überzogen sind. Die Gemüsebrühe angießen, zum Kochen bringen, mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Das Gemüse bei reduzierter Hitze in ca. 20 min bissfest garen.
Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen, abseihen und abtropfen lassen.
Das abgetropfte Rote Beete Gemüse mit dem Meerrettich und der sauren sahne mischen, jedoch nicht mehr aufkochen ! Nochmals abschmecken und unter die Bandnudeln heben.
Gericht auf vorgewärmte Teller anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.
Pro Portion: 1689 kJ/404 kcal, 16 g E, 6 g F, 70 g KH, 14 g Ba, 10 mg Chol
Zubereitungszeit: ca. 45 min/inkl. 20 min Garzeit
Quelle: eve 1/2003
MfG
Kräuterfee

Feder
Beiträge: 56
Registriert: 15. Mai 2004, 16:10

Beitragvon Feder » 26. Aug 2004, 08:46

Hallo Kräuterfee

Darf ich da noch mal zur Saftherstellung nachfragen?
Ist das eine Milchsäuregärung? Braucht man Sauerteigbrot?
Muss der Saft vor dem Abfüllen nicht erwärmt werden? Gärt er in den Flaschen noch nach?

:???: Maria

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 28. Aug 2004, 14:53

Hallo Maria,

Fragen sind da, um gestellt zu werden, gern beantworte ich Dir die Frage :)
Sauerteigbrot ist gut dafür, richtig: es läuft eine Milchsäuregärung ab (typisch säuerlicher Geschmack und natürliche Haltbarkeit/Konservierung) - und bitte den Saft nicht erhitzen, dann wäre der gesunde Effekt für den Darm auch dahin. ;)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5614
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Rote Beete mit Gemüsequark

Beitragvon Angelika » 12. Nov 2006, 21:49

Rote Beete mit Gemüsequark

4 große Rote Beete
750g Gemüsebrühe
150 g saure Sahne
Salz und Pfeffer
1/2 Teel. Hefegwürz
150 g Erbsen
150 g Zuckermais
2 grüen Paprikaschoten
1 Eßl.Öl
500 g Magerquark
1 Bund Petersilie

Rote Beete dünn schälen und in der Gemüsebrühe ca. 45 Min kochen lassen. Abtropfen lassen und die Brühe auffangen. Rote Beete aushöhlen, das Fruchtfleisch mit der der Sahne und 50 ml Brühe pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken. Paprika würfeln und mit den Erbsen und Zuckermais ca. 5 Min. in Öl dünsten. Quark aufsschlagen, das Gemüse und gehackte Petersilie untermischen und in die ausgehöhlten Knollen füllen. In eine Auflaufform geben, die restliche Brühe dazugeben im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15 Min. backen.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5614
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Rote Beete

Beitragvon Angelika » 5. Dez 2007, 14:53

Rote-Bete-Püree mit Weihnachtsgewürzen

2 Rote Bete
1 EL Rohrzucker
1 EL Apfelessig
1 MS Nelkenpulver
1 MS Kardamom
1 MS Zimt
1 MS Pimentpulver
1 MS Kümmel
1/8 Weißwein

Rote Bete mit Wasser bedecken, das mit etwas Essig, Salz, Lorbeer und Zucker gewürzt ist, weich kochen. Noch heiß schälen und würfeln.
Übrigen Zucker mit einem Esslöffel Wasser in einen Topf geben und solange kochen bis Karamell entsteht, dann mit Weißwein ablöschen etwas Apfelessig
und die Gewürze mit den Rote Beten dazu geben.

Mit dem Mixstab oder Kutter pürieren.

Quelle: Klink-Rezepte

mfg
Angelika



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast