Zum Inhalt

Johannisbeeren

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Jens
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Jens » 25. Jun 2002, 18:40

Hallo zusammen,

das Jahr schreitet schnell voran - der Winter ist noch in frischer Erinnerung und das Fruejahr schien viel zu schnell vorbei zu gehen - da haben wir jetzt schon den laengsten Tag des Jahres gehabt. An diesem Tag der Sommersonnenwende und davon abgeleitet und um 2-3 Tage verschoben "Johanni" (24.06.), sollte man viele Heilkraeuter ob ihrer besonderen Wirksamkeit sammeln.

Nun frage ich mich - oder besser Euch - ob die Johannisbeere auch ihren Namen von diesem Tag hat, denn um diese Zeit ist sie ja reif???

Naja, nachdem ich letztens schon ein paar rote Johannisbeeren gesammelt hatte, habe ich folgendes Rezept ausprobiert:

0,75 Liter Johannisbeersaft, aus roten Beeren gewonnen
0,25 Liter Portwein
550g Gelierzucker 2:1 (je nach dem, wie suess man es haben will: 3:1 oder 1:1 Gelierzucker oder andere Gelierhilfe)

Alles zusammen 4 Minuten kochen lassen und Abfuellen.

Wie gesagt, das hatte ich ausprobiert, aber das Ergebnis war doch sehr portwein-lastig. Soll heissen, nach dem ersten mal Probieren, dachte ich, ich haette ein Schnapsglas "gefruehstueckt". Natuerlich war keine (fuer mich) relevante Menge Alkohol mehr vorhanden, aber der Portweingeschmack war doch sehr erdrueckend.

Dabei ist die Idee dieser Kombination doch sehr gut; man sollte nur einen Anteil von 10% Portwein, also ein Verhaeltnis von Portwein zu Joh.-beersaft von 1:9 nicht ueberschreiten (eher weniger - je nach gusto).

Da groessere Mengen roter Johannisbeeren noch auf ihre Verarbeitung warten, bin ich gespannt auf weitere Rezeptvorschlaege von Euch. (Und darauf, ob Johannisbeeren 'was mit St. Johannis zu tun hat).
Rezepte fuer die weissen oder die gesuenderen schwarzen Johannisbeeren sind natuerlich auch gefragt.

MfG
Jens


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 2. Jul 2002, 21:44

Hallo Jens,

das kann ich gut bestätigen, Johannisbeeren und Wein ist auch zu sauer.

Habe das Johannisbeergelee mit süßen Walderdbeeren gemischt, ist genau richtig nicht so süß und nicht sauer.

Johannisbeergelee mit Walderdbeeren

500g Johannisbeeren in etwas Wasser aufkochen, abseihen und den Saft mit 500g Walderdbeeren und 500g Gelierzucker ( 1:2 )mischen, 3 Stunden durchziehen lassen und 2 Min. unter Rühren kochen lassen. Heiß in Gläser füllen und verschließen.

mfg Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 4. Jul 2002, 21:19

Johannisbeer -Grütze

500 gr Johannisbeeren, 1/ 2 l roter Fruchtsaft ( Kirsch od. Johannissaft)
70 gr Zucker, 30 g Speisestärke und 1/8 l Rotwein.

Johannisbeeren entstielen mit Fruchtsaft und Zucker 2-3 Min. aufkochen.
Speisestärke mit dem Wein verrühren zum Obst geben und noch 1 Min. unter Rühren kochen lassen.
Grütze abkühlen lassen und mit Schlagsahne, Vanille-Soße oder Eis servieren.

mfg Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 6. Jul 2002, 14:10

Johannisbeerengelee mit Himbeeren

500 g Johannisbeeren, 500 g Himbeeren in 2 Tassen Wasser aufkochen, abseihen und mit 500 g Gelierzucker ( 2:1 ) 3 Min. unter Rühren kochen lassen. Gelierprobe machen. Heiß in Gläser füllen und verschließen.

mfg Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 7. Jul 2002, 15:46

Johannisbeer- Torte


1 Biskuitboden, 500g Jahannisbeeren, 2 Becher Sahne, 350 g Sahnequark, 100 g Zucker, 1 Vanillezucker, 1 unbehandelte Zitrone und 1 P. Sofort-Gelatine.

Sahne steif schlagen, Zucker , Vanillezucker und Gelatine unterrühren, dann Sahnequark und abgeriebene Schale der Zitrone untermischen.
Johannisbeeren entstielen und dazumischen. Die Masse auf den Biskuitboden verteilen und im Kühlschrank ca. 3 Stunden fest werden lassen. Mit ein paar zurückgelegten Johannisbeeren verzieren.


mfg Angelika

Jens
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Jens » 8. Jul 2002, 15:40

Hallo Angelika,

danke fuer die Vorschlaege! Habe am WE bestimmt wieder 5kg gesammelt. Bei Deinem ersten Gelee-Rezept habe ich mich nur gefragt, wo ich denn 500gr Walderdbeeren herbekommen soll (das ist verdammt viel von den kleinen Teilen). Aber zufaellig habe ich jetzt eine Stelle mit recht vielen und recht grossen Walderdbeeren gefunden. Zumindest die beiden Gelees und die Johannisbeer-Gruetze werde ich wohl heute abend noch machen.

MfG
Jens


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 8. Jul 2002, 22:56

Hallo Jens,

ja die Walderbeeren sind reichlich dieses Jahr, und jetzt gibs auch noch viele Waldhimbeeren. Habe schon 3 kg gepflückt. Mache nur noch Saft und Gelee.

Hier noch eine 3 Frucht- Gelee mit

Johannisbeeren, Himbeeren und Stachelbeeren.


Jeweils 500g Früchte in einer Tasse Wasser aufkochen lassen, abseihen und den Saft mit 1 kg Gelierzucker vermischen und 2-3 Min. unter Rühren kochen lassen.

mfg
Angelika
und noch viel Spaß beim Gelee kochen :)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 9. Jul 2002, 21:19

Johannisbeer- Kirsch- Marmelade

Dies Marmelade wird nicht gekocht. Darum ist die Halbarkeit begrenzt, aber der Gescmack unvergleichlich.

500 gr rote Johannisbeeren, 500 gr Sauerkirschen, 750 gr Zucker, 1 Glas Rum.

Johannisbeeren von den Rispen steifen, Kirschen entsteinen und den Saft auffangen.
Beeren und Kirschen im Mixer pürieren, Kirschsaft und Zucker nach und nach unterrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. In Gläser füllen und ein in Rum getauchtes Stück Pergamentpapier darüber geben. Mit Cellophanpapier verschließen.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 10. Jul 2002, 21:15

Johannisbeer-Baiser -Torte

Ein Tortenboden, 1 Pck. Sahnesteif, 2 Eßl. Johannisbeermarmelade, 500 gr Johannisbeeren, 3 Eiweiß, 100 gr Zucker, 1Pck. Vanillin-Zucker.

Tortenboden mit Sahnesteif bestreuen, damit der Boden nicht durchweicht. Dann mit Marmelade bestreichen.
Die Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und von den Stielen abstreifen. Das Eiweiß mit Zucker und Vanillinzucker in einer Schüssel im warmen Wasserbad so steifschlagen, daß ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Johannisbeeren vorsichtig unterheben. Die Johannisbeer-Baisermasse gleichmäßig auf den Tortenboden verteilen und glattstreichen.

mfg Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 19. Jul 2002, 21:23

Johannisbeersauce

500 g Johannisbeeren, 1 Glas Wein, 100 g Zucker, etwas Zimt, eine geriebene Zitronenschale, Salz, Pfeffer und 1 Eßl. Butter.

Alles in einen Topf geben und bei schwacher Hitze leicht kochen lassen.
Früchte sollen nicht zerquetscht werden. Zum Schluß noch etwas Semmelbrösel hinzufügen und heiß servieren.
Diese süß-saure Sauce paßt gut zu Wild, Geflügel und Kalbsbraten.


mfg Angelika

Tine
Beiträge: 12
Registriert: 13. Aug 2001, 02:00

Beitragvon Tine » 20. Jul 2002, 23:45

Halloo,

hab diese Jahr Johannisbeer-Bananen-Marmelade gemacht.
Hatte noch sechs Bananen (ziemlich braun) rumliegen, die hab ich kurzerhand in die 3Liter Johannesbeersaft geschnitten und pürriert.
Noch mit Gelierzucker 3:1 gekocht und abgefüllt.
Dafür das es beim kochen schon recht seltsam gerochen hat, schmeckt es ausgezeichnet.

Tschuldigung war ein Tippfehler hatte doch mehr Bananen mit rein, drei währen ein bischen wenig.

Schönen Gruß
:wink:

Tine
Zuletzt geändert von Tine am 1. Aug 2002, 14:23, insgesamt 1-mal geändert.

Jens
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Jens » 31. Jul 2002, 22:30

Hallo,

ich habe die von Angelika oben beschriebene Johannisbeergruetze ausprobiert. Schmeckte sehr lecker, da sie aber sehr sauer war, musste man sehr viel Vanillesauce, Vanilleeis oder Vanillepudding dazu servieren. Ich wuerde beim naechsten mal statt der oben vorgeschlagenen 70g Zucker lieber 150g Zucker nehmen - aber das ist ja auch eine Geschmacksache (und auch eine Frage wie sauer die Joh.-beeren sind).

MfG
Jens

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 2. Aug 2003, 22:20

Johannisbeerkonfitüre mit Campari

1 kg rote gewaschene Johannisbeeren
1 kg Gelierzucker
5 cl Campari

Die Johannisbeeren sorgfältig entstielen, die Früchte etwas zerdrücken und mit Gelierzucker vermischt etwa fünf Stunden ziehen lassen. Den Fruchtbrei aufkochen, den Campari unterrühren und in Schraubdeckelgläser füllen.


Quelle: Volle Kanne

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5524
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Johannisbeeren-Feigen -Konfitüre

Beitragvon Angelika » 26. Jul 2004, 21:08

Johannisbeeren -Feigen-Konfitüre

5oo g rote Johannisbeeren
250 g scharze Johannisbeeren
250 g frische Feigen
500 Gelierzucker 1 plus 2

Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und von den Stielen streifen. Feigen den Stielansatz entfernen und grob würflen. Alles zusammen in einen großen Topf mit einer Tasse Wasser geben, Gelierzucker unterrühren und kurz aufkochen lassen. Mit dem Pürierstab kurz pürieren und nochmals 4 min. sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen, heiß in Gläser füllen und sofort verschließen.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

Beitragvon Zwilling » 27. Jul 2004, 08:32

Ich dampfentsafte die ersten Fallklaräpfel und koche mit dem Saft dann ein Apfel-Johannisbeergelee, gleiche Mengenangabe wie bei Angelikas Walderbeer-Johannisbeergelee, also:
Jeweils 500g Früchte in einer Tasse Apfelsaft (Muttersaft) aufkochen lassen, abseihen und den Saft mit 1 kg Gelierzucker vermischen und 2-3 Min. unter Rühren kochen lassen.
Das ist dan lieblicher als reines Johannisbeergelee.

liebe Grüße
Zwilli :wink:



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast