Meerrettich

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Meerrettich

Beitrag von mamje »

ich brauche heute mal eure hilfe..........
in meinem garten hat sich der meerrettich ziemlich breit gemacht, und ich weiß garnicht, was ich mit dem zeug alles anfangen kann.
ich esse ihn ja gerne gerieben.....aber soviel¿
vielleicht weiß der ein oder andre ja ein leckeres rezept für mich.
würde mich schon sehr freuen........

liebe grüße :smile:))

Gast

Beitrag von Gast »

Hu, hu Mamje,

Meerrettich
Sammelzeit: September - März
Lagerung
Im Kühlschrank hält sich Meerrettichwurzel bis 4 Wochen.
Zubereitung
Meerrettichwurzel schmeckt frisch wesentlich intensiver als konservierte Wurzelpaste, denn sie enthält sehr viel ätherisches Öl, das sich bei der Weiterverarbeitung und vor allem beim Garen schnell verflüchtigt. Unliebsamer Nebeneffekt ist, daß dies beim Reiben der Wurzel gemein in den Augen brennt. Deshalb empfiehlt es sich, gleich eine etwas größere Menge zu reiben und portionsweise im Eiswürfelbehälter einzufrieren. Dann muß man die Prozedur nur einmal über sich ergehen lassen. Nach dem Reiben das Gemüse gleich mit Zitronensaft beträufeln, damit es nicht braun wird.

Anwendungen: innerlich um Appetit und Verdauung anzuregen, auch bei Gicht, Rheuma, Infektion der Harnwege (s. Zubereitung 1) ACHTUNG: größere Mengen führen zu Nierenreizung; äußerlich gegen Gicht, Rheuma, neuralgische Schmerzen (Umschläge) oder gegen Rücken- und Ischiasschmerzen
1.) 3 x täglich je eine Messerspitze frisch geriebener Kren mit Honig mischen und mit einem Brot essen
Umschläge: frischen Kren reiben, mit einem Leinentuch auflegen, nach Abnahme des Umschlags unbedingt die gerötete Haut eincremen (neutrale Hautcreme)
Auszug: 1 Teil frisch geriebener Kren mit 5 Teile Alkohol 2 Wochen ansetzen; damit regelmäßig einreiben


Senf, Meerrettich
Zutaten:
200 g Senfmehl (weiß)
200 ml Kräuter-Weinessig
200 ml Wasser
ca. 1 Meerrettichwurzel (nach Geschmack)
1 Apfel
1 Eßlöffel Zitronensaft
3 Eßlöffel Zucker
1 Teelöffel Salz
Rezept:
Man läßt das Wasser mit dem Essig kurz aufkochen und rührt das Senfmehl dazu. Ist alles gemischt, läßt man die Masse abkühlen.
Danach gibt man die geschälte und fein geriebene Meerrettichwurzel dazu, ebenso wie den geschälten und geriebenen Apfel und die restlichen Zutaten. Man mischt gut durch und füllt in Gläser ab.

ohne Zusatz von Koservierungs- stoffen verändert sich die Farbe in Richtung Grau oder Braun

Forellenmousse
ZUTATEN:
200 g geräucherte Forellenfilets
2 El Vollmilch-Joghurt
1 El Meerrettich
100 g eisgekühlte Sahne
1 El Zitronensaft
Den Fisch mit Pfeffer, Salz, Meerrettich, Zitronensaft und 2 El Joghurt im Mixer pürieren. Die Sahne steif schlagen. Zuerst nur 1/3 vom Fischpuree untermischen. Rest vorsichtig unterheben. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und dann mit 2 Teelöffeln
Nocken abstechen. Mit Salat garnieren.
Tips:
Dill und Kaviar(ersatz) machen sich ganz gut als Dekoration

Liebe Grüße in den Süden
von Fee

Gast

Beitrag von Gast »

Hu, hu Mamje,

ich bin's nochmal, habe noch in meinen Daten gesucht, aber irgendwie nicht mehr die Rezepte für kalte Soßen und Meerrettich gefunden...;-((

Hier aber noch einiges:
MEERRETTICHSAUCE WÜRTZIG SALSE VON KREN
1 portion
2 EL Mehl
1 EL Scharfer Senf
2 EL Milder Kräutersenf
1 Stange Meerrettich (ca. 150 g)
Salz
1 Prise Zucker
2 1/2 dl Milch
Zubereitung:
Aus dem Mehl mit der zerlassenen Butter eine helle Mehlschwitze bereiten.
Den Senf mit einem Schneebesen unterrühren und den geriebenen Meerrettich zugeben.
Mit der Milch aufgiessen, einmal aufkochen und ca. 10 Minuten kochen lassen.
Die Sauce mit Salz und Zucker abschmecken.

ROTE BEETEN MIT MEERETTICH
4 portion
FueR DIE SAUCE
200 g Saure Shne
2 EL Zitronensaft
2 TL Meerrettich, frisch gerieben
- nach Belieben mehr
1/4 TL Muskatnuss, frisch gerieben
1/4 TL Ingwer, gemahlen
- nach Belieben auch frisch
1/4 TL Kraeutersalz
FueR DEN SALAT
350 g Rote Beeten
150 g Aepfel
Zubereitung:
ZUERST DIE ZUTATEN FUER DIE SAUCE VERRUEHREN.
DIE ROTE BEETE WASCHEN, DIE WURZEL UND DEN BLATTANSATZ ENTFERNEN.
DIE ROTE BEETE UNGESCHAELT ZUSAMMEN MIT DEM APFEL IN DIE SAUCE REIBEN.
EIN TOLLER "ANTIGRIPPESALAT"

DIPPSAUCE: KREN, MEERRETTICH
25dag Topfen streichfähig
1 Becher Creme Fraîche
1 Becher Sauerrahm
Kren (Meerrettich) frisch geraspelt
Estragonsenf
2 Knoblauchzehen
Kümmel
Salz&Pfeffer (Kräutersalz)
Topfen, Creme Fraîche u Sauerrahm vermengen. Knoblauch und Kümmel fein hacken u einrühren. Fein frisch gerissener Kren (8-10cm Krenwurzel) etwas salzen, 5 Min ziehen lassen, einrühren, mit Senf und Pfeffer abrunden.
Weißbrot, als Dipps für Fleischfondü.
Tipp: Vormerken für den nächsten Fondüabend

hier ein Link - ich komme ja ursprünglich aus Brandenburg *ggg*...
http://www.brandenburger-picknick.de/pl ... zepte.html

Liebe Grüße
Fee - Paß auf, daß nicht die "Vermeerretichung" eintritt... *ggg*

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von mamje »

mensch fee...........
du bist ja schnell.........
vielen dank.
den meerrettichsenf werde ich als erstes probieren - bloß, wo bekomme ich senfmehl her¿

liebe grüße und einen schönen tag noch.
bei uns regnet es leider :-(

Gast

Beitrag von Gast »

Liebe Mamje,

bei uns lacht die Sonne !

Senfmehl bekommst Du im Asialaden oder bei einem gut sortierten Kräuterheini.

Hatte erst später bemerkt, das Rezepte dabei waren mit Senfmehl...

Liebe Grüße
Fee

Gast

Beitrag von Gast »

hallo mamje,
was mir sehr gut schmeckt, ist Apfelkren. Das kannst du verwenden wie Salat, oder als Beilage.
Äpfel (soviel du eben essen magst), geschält, gerieben, mit Essig und etwas Wasser vermengen. Kren (nach Geschmack - der Apfel mildert, deshalb geht relativ mehr als Kren allein), und etwas Zucker (wenn du willst).
Du kannst auch Äpfel und Karotten reiben, und mit Essig und Kren abmachen. Ich mag das fast noch lieber.
Das ist alles ähnlich wie das Rezept mit den Roten Beeten. Da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen (Zitrone statt Essig ist ja zum Beispiel noch besser)
Johanna

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von mamje »

danke dir johanna...........
und ich werde auch zitrone nehmen, da ich essig leider garnicht mag ;-)
also, jetzt kann die meerrettichernte beginnen.
und mittlerweile bin ich mir garnicht mal mehr so sicher, ob ich nicht doch ein bißchen was für´s nächste jahr im boden lasse*grins*
ich wollte den meerrettich nämlich eigentlich aus meinem garten verbannen.
aber , man soll ja niemals nie sagen*lachwech*

liebe grüße aus dem mittlerweile wieder sonnigen bayern

Gänseblümchen
Beiträge: 18
Registriert: 30. Mai 2001, 02:00

Beitrag von Gänseblümchen »

Ich kenne auch noch ein schnelles Rezept.

1 Packung Räucherlachs
1 Schlagsahne
Meerettich
Dill
Kartoffeln
Avocado


Kartoffeln werden gekocht und in kleine Scheiben geschnitten.
Meerettich wird mit der Sahne zu einer Soße gemacht.
Den Lachs legt man so wie er ist, auf den Teller, darauf kommen die gekochten Kartoffeln. Auf die Kartoffeln wird die Meerettich- Soße gegeben und auf die Soße frisch geschnittene Dille.
Daneben werden einige Stücke Avocados gelegt.

Schmeckt köstlich!!!

Gast

Beitrag von Gast »

Hallo Mamje,

dann dünne den Merrettich aus, desto dickere Stangen hast Du das nächste Jahr und nicht so viele kleine drum herum.

Hinweis:
M. verstärkt die Ausscheidung des Harns. Zu viel M. kann zu Nierenblutungen führen. In Übermaßen gibts Durchfall oder starke Schweißausbrüche (also nicht übertreiben, auch wenn so gut schmeckt !)
Bei Umschlägen mit diesen kann die Haut verätzen, daher nur kurz so ca. 20 s auflegen. (Kopfschmerz, Zahnweh)
Übrigens gut gegen Gicht ist das Essen von M.!
...usw. -> weitere Hausmittelchen auf Anfrage, da immernoch tipplahm (wg. Tennisarm)...

Liebe Grüße
Fee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Apfel-Meerrettich-Soße

Beitrag von Kräuterfee »

Apfel-Meerrettich-Soße

Leicht gesüßtes Apfelmuß mit geriebenen M. vermengen. Abschmecken mit Chillies oder Pfeffersoße. Eine englische Variante sieht die Zugabe von Orangensaft und Zucker vor. Die Soße eignet sich insbesondere für kalte Fischspeisen, speziell für Lachs.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Apfel-Meerrettich-Soße österreichische Art

1 Teil geschälte,entkernte Äpfel reiben und mit 2 Teilen geriebenen M. vermengen. Würzen mit Essig oder Weißwein und Zucker. Die zusätzliche Zugabe von Öl ist möglich.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrettichsahne

1.) 2 Teile geriebenen M. mit 1 Teil geriebenen Äpfeln vermengen. Mit Zitrone und Salz würzen. Zum Schluß geschlagene Sahne unterziehen.
2.) Geriebenen M. mit geschlagene Sahne vorsichtig vermengen. Mit Essig, Salz und Zucker würzen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Meerrettichsoße

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrettichsoße

1.) Senf mit Essig verdünnen, geriebenen M. zugeben. Mit Salz und Zucker würzen. Etwas in Milch aufgeweichtes, entrindetes Weißbrot unterrühren. Geschlagene Sahne unterziehen. Gut gekühlt servieren.
2.) Geriebenen M. mit Orangensaft verrühren. Dünn abgeriebene Orangenschale und wenig Öl zugeben. Mit Essig, weißem Pfeffer, Salz und wenig Zucker würzen.
Kalte M.-Soße ist hervorragend für Fischspeisen geeignet.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Johannisbeer-Meerrettich-Soße

Beitrag von Kräuterfee »

Johannisbeer-Meerrettich-Soße

Rotwein zusammen mit Zimt, Muskatblüte, Salz und Pfeffer auf 1/3 reduzieren. Abgekühlte Reduktion mit Johannisbeergelee und geriebenen M. vermengen. Johannisbeermerrettich eignet sich für alle kalten Wildspeisen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Meerrettichsoße polnische Art

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrettichsoße polnische Art

1 Teil geriebenen M. mit 1 Teil gekochten, erkalteten, geriebenen Kartoffeln vermengen. Mit Estragonessig und Salz würzen, mit etwas Öl vollenden.
MfG
Kräuterfee

Naturalsophy ..
Antworten