Meerrettich

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Meerrrettich-Quark-Cremesoße

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrrettich-Quark-Cremesoße (Spreewald)

250g Magerquark, 2 Gewürzgurken, 4 Eßl geriebener Meerrrettich, 1 Zwiebel, 1/8 l saure Sahne, 1 Teel senf, 1 Teel. Anchovispaste, Salz, Pfeffer, Zucker
Den Quark mit saurer Sahne, Senf und Anchovispaste geschmeidig rühren, mit wenig Salz, reichlich Pfeffer und etwas zucker abschmecken. Die Zwiebel fein reiben, mit dem geriebenen m. und den feingehackten gewürzgurken unter den pikant abgeschmeckten Quark mischen und zu gekochtem Rindfleisch, aber auch zu kaltem Braten, Wurst und gegrilltem Fisch und Fleisch servieren.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Milch-Meerrettich-Sülzchen auf Schinkenbrot

Beitrag von Kräuterfee »

Milch-Meerrettich-Sülzchen auf Schinkenbrot (Spreewald)

½l Mich, 1 Päckchen gelantine (15g), 4 Eßl Meerrettich, 2 Äpfel, Salz, Zucker, 4-6 Scheiben Schwarzbrot, 4-6 Scheiben gekochter Schinken oder Schinkenwurst, 50g Butter, Kopfsalat, Salatgurke, Tomate,Radieschen

Die Milch mit etwas Salz und Zucker abschmecken, erhitzen, den geriebenen M. untermischen, die nach Vorschrift geweichte gelantine dazugeben, alles gut verrühren und den geschälten, in Streifen geraspelten Apfel untermischen. Kleine Förmchen oder flache Tassen kalt ausspülen, die Milch-Meerrettich-Masse hineingeben und erstarren lassen.
Die Schwarzbroscheiben mit Butter bestreichen, mit Kopfsalatblättern und je einer Scheibe gekochtem Schinken oder Schinkenwurst belegen, die Milch-meerrettich-Sülzchen daraufgeben und mit Scheiben von grüner Gurke, Tomatenecken und Radieschenröschen garnieren. Als Vorspeise, aber auch zum Abendbrot.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gurken in Meerrettichsoße

Beitrag von Kräuterfee »

Gurken in Meerrettichsoße (Spreewald)

2 große Salatgurken, 75 g Bauchspeck, 3 große Zwiebeln, 4 Eßl. geriebener Meerrettich, ¼ l saure Sahne, 1 ½ Eßl Mehl, 1 Teel Senf, Kräutermeersalz, Zucker, Pfeffer, Knoblauch, 1 Bund Petersilie

Den gewürfelten Speck in einem entsprechended großen Schmortopf oder einer Pfanne auslassen, die in grobe Würfel geschnittenen Gurken dazugeben, den Ansatz mit Salz, etwas Knoblauch und Pfeffer würzen und und auf kleiner Flamme zugedeckt im eigenen Saft dünsten. Wenn die Gurken fast gar sind, den geriebenen M. untermischen, etwa 1 Eßl Zucker darüberstreuen, das Gurkengemüse mit der sauren Sahne, die mit Mehl und 1 Teel. Senf gut verquirlt wurde, binden, nochmals kurz aufkochen lassen und mit gehackter Petersilie verfeinern. Dazu Kartoffelpürree oder Stampfkartoffeln.
Gurken in M. eignen sich auch als Gemüsebeilage zu gedünsteten oder gebratenem Fisch, zu Entebbraten, Schweinekoteletts und Steaks.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Meerrettichlende

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrettichlende (Spreewald)

750g Rindslende, 100g Butter, 2 Eßl Öl, 3 Zwiebeln, 4 Eßl geriebener Meerrettich, 2 Äpfel, 1 Eßl Mehl, 3 Eßl Kondensvollmilch, 3 Eßl. Johannis- oder Preiselbeeren (auch -gelee oder -konfitüre), Salz, Pfeffer, Senf, Zitrone

Die Lende mit Salz, Salz, Pfeffer und etwas Öl einreiben, in Butter anbraten, die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln dazugeben, mitschwitzen lassen und nach und nach mit etwas Wasser oder Fleischbrühe auffüllen.
Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und kleine Stücke scneiden. Wenn die Lende fast gar ist, den geriebenen M., 1 Teel Senf, die in einem Rest Butter angeschwitzten Äpfel und die mit dem Mehl verrührte Kondensvollmilch dazugeben und die Soße mit Zitronensaft abschmecken. Dazu Kartoffelbällchen und Gurkensalat.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Lendenschnitten mit Meerrettichsalat

Beitrag von Kräuterfee »

Lendenschnitten mit Meerrettichsalat (Spreewald)

500-600g Rindslende, 5 Eßl Öl, 50 g Butter, 2 Äpfel, 2 Gewürzgurken, 2 Zwiebeln, 150g Meerrettich, 4 Eßl Tomatenmark, 1 Glas Joghurt, Salz, Essig, Zucker, Pfeffer

Die Äpfel (ohne Kerngehäuse), die Gewürzgurken und den frischen M. in kleine Würfel schneiden (anstelle des frischen können notfalls auch 3 Eßl geriebener konservierter M. verwendet werden), mit 3 Eßl Öl und 2 Eßl Tomatenmark vermischen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken und kühlstellen.
Die Lendenschnitten mit Salz und Pfeffer würzen, im restlichen Öl und der Butter braten, auf Weiß- oder Schwarzbrotscheiben anrichten anrichten und mit einer Mischung von 1 Eßl Joghurt, ein wenig Tomatenmark und Pfeffer würzen.
Dazu den Meerrettichsalat reichen.
MfG
Kräuterfee

Babe
Beiträge: 18
Registriert: 20. Aug 2002, 15:11

Beitrag von Babe »

Hallo, zusammen :wink: ! Weil's gerade in die Jahreszeit passt: aus M. kann man auch, wie Kartoffel-Quark-Wickel, hilfreiche Wickel bei hartnäckigem Husten fabrizieren. Ebenfalls Tücher mit Quark bestreichen und frisch geriebenen M. darüber geben (bei Kindern vorsichtig sein, weil er so scharf ist!). Am besten über Nacht einwirken lassen!
Außerdem habe ich folgendes Rezept für Asthmatiker gehört: wenn sie bei einem Anfall wieder einmal Atemnot haben, einen Teelöffel mit Honig vermischten M. einnehmen. Angegeben war 2 Teelöffel Honig mit einem Teelöffel frisch geriebenen M. vermischen und bei Bedarf einnehmen.
Allseits gute Besserung, wer's braucht! Gruß, Babe.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Gurken in Meerrettichsoße

2 große Salatgurken, 3 große Zwiebeln, 4 Eßl geriebener Meerrettich, ¼ l saure Sahne, 1 ½ Eßl Mehl (Dinkel, Grünkern oder Vollkornmehl aus dem Reformhaus), 1 Teel Senf, Salz, Zucker, Pfeffer, Knoblauch, 1 Bund Petersilie

Zwiebeln in Olivenöl goldgelb schwitzen, die geschälten, ohne Kerngehäuse in grobe Würfel geschnittenen Gurken dazugeben, den Ansatz mit Salz, etwas Knoblauch, Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme zugedeckt im eigenen Saft dünsten. Wenn's fast gar ist, geriebenen Meerrettich untermischen, etwa 1 Eßl Zucker darüber streuen, das Gemüse mit saurer Sahne, die mit Mehl und 1 Teel Senf gut verquirlt wurde, binden, nochmals kurz aufkochen lassen und mit Petersilie verfeinern. Dazu Kartoffelpüree. Eignet sich auch zu gedünstetem Fisch. – Bei fertigen Meerrettich entfällt wahrscheinlich sowieso der Zucker, man braucht dann vielleicht etwas mehr vom Meerrettich.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Krensuppe

Beitrag von Frosch »

Hier mal ein besonderer Leckerbissen, den ich mir in der Arbeit (Küche!) von Kollegen abgeschaut habe:

Krensuppe

für ca. 1 Liter Suppe

0,5 l Wasser
Kümmel
2 Becher (250 g) Schlagobers oder 1 Schlagobers und 1 Päckchen Qimiq
sehr fein geriebenen Kren
Salz und weißer Pfeffer

Wasser mit Kümmel kochen bis es vom Kümmel gelb wird. Schlagobers einrühren. Sehr fein geriebenen Kren nach Geschmack zugeben und mit Salz und weißen Pfeffer abschmecken. Eventuell mit Mixstab durchmixen, damit Kümmel und Kren ganz fein sind. Suppe nicht binden.

Dazu schmeckt Brot besonders gut.

Man kann diese Suppe auch mit Buttermilch, saurer Milch oder Rahm machen, aber dann muß man mit Mehl binden.

Mahlzeit!

Liebe Grüße vom Frosch
:-) blind, taub und optimistisch :-)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Meerrettich-Waffeln mit lauwarmen Räucherlachs

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrettich-Waffeln mit lauwarmen Räucherlachs

für 4-6 Personen
1 Zitrone, unbehandelt
750 g Williams-Birnen
150 ml Weißwein
50 g fein geriebener Meerrettich
75 g Friseesalat
75 g Radicchio
1/2 Bund Dill
75 g Vollmilch-Joghurt
1 EL grobkörniger Senf
Salz
Weißer Pfeffer aus der Mühle
450 g Räucherlachs am Stück, ohne Haut
150 g weiche Butter
4 Eier (Größe M)
200 g Mehl
100 ml Milch
Öl für das Waffeleisen
Außerdem: Backpapier

Zitrone heiß abspülen und gut trockenrubbeln, die Schale fein abreiben und abgedeckt beiseite stellen. 3 EL Zitronensaft auspressen. Die Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Birnenfleisch in einen Topf mit 2 EL Zitronensaft und Weißwein zugedeckt weich dünsten, pürieren, dabei 20 g Meerrettich untermischen und leicht salzen.
Salate putzen, waschen, abtropfen lassen und klein zupfen. Die Hälfte Dill fein schneiden. Den Joghurt mit Dill, Senf, 1 EL Zitronensaft glatt rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Räucherlachs senkrecht in 16 Scheiben schneiden und auf das vorbereitete Blech legen. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen.
Butter mit etwas Salz, 30 g Meerrettich und dem Zitronensaft mit den Quirlen eines Handrührgerätes cremig schlagen. Zuerst die Eier nacheinander mit je 2 EL Mehl, dann das restliche Mehl mit der Milch verrühren.
Waffeleisen auf Stufe 4 erhitzen, einölen und 3 EL Teig darin ca. 4 min backen. 8 Waffeln herstellen und im Ofen auf der untersten Einschubleiste warm halten. Gleichzeitig den Lachs auf der mittleren Schiene ca. 12 min erwärmen, während die letzten Waffeln gebacken werden.
Den Salat mit der Joghurtsauce anmachen und auf die Waffeln verteilen. Darauf Lachsscheiben und Birnen- Meerrettich anrichten und mit Dill dekorieren.
Zubereitungszeit: ca. 1h 15 min
Quelle: Stern 6/2004
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Meerrettich-Gnocchi mit Rauke und Gänsebrust

Beitrag von Kräuterfee »

Meerrettich-Gnocchi mit Rauke und Gänsebrust

für 6 Personen

1kg mehlig kochende Kartoffeln
Salz
10 Wacholderbeeren
175 g geräucherte Gänsebrust
75 g Rauke
1 Ei (Gr. 1)
250 g Mehl (plus Mehl zum Ausrollen)
50 g Hartweizengries
50 g fein geriebener Meerrettich
40 g Pinienkerne
60 g Butter
3 EL Ahornsirup

Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen. Inzwischen die Wacholderbeeren im Mörser fein zerstoßen. Gänsebrust klein würfeln. Rauke putzen, waschen und grob zerschneiden.
Noch warme Kartoffeln pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Ei, Mehl, Gries und 25 g geriebenen Meerrettich rasch verkneten, dabei mit Salz würzen. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu Rollen (ca. 2,5 cm Durchmesser) fprmen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu Röllchen formen. Gnocchi nebeneinander auf ein bemehltes Brett legen.
Gnocchi portionsweise in kochendem Salzwasser 2-3 min garen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, gut abtropfen lassen, in einer Schüssel warm halten.
Inzwischen die Pinienkerne in der Butter goldgelb rösten, Gänsebrust und Wacholder kurz darin schwenken. Rauke zugeben und zusammmenfallen lassen. Ahornsirup untermischen, leicht salzen. Alles über die Gnocchi verteilen und mit 25 g Meerrettich bestreuen.
Zubereitungszeit: ca. 1h 30 min
Quelle: Stern 6/2004

teufelchen
Beiträge: 97
Registriert: 23. Aug 2004, 13:21

Beitrag von teufelchen »

Krenkoch

1kl. Zwiebel fein schneiden und in etwas Öl hellbraun rösten, Weißbrotwürfel dazugeben und mit Rindsuppe aufgießen- bis ein leichtes Koch (Brei) entsteht- nun geriebenen Kren (Meerrettich), je nachdem wie scharf man es will, unterrühren, bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken- fertig. Wird bei uns immer zu gekochten Rindfleisch gegessen.
:sun2:
Mündliche Überlieferung aus der Südsteiermark.
lg
Teufelchen

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5724
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: meerrettich, wohin ich schaue *grins*

Beitrag von Angelika »

Meerrettich-Kartoffelrösti

400 g Kartoffeln
2 Eier
2 EL Mehl
2 EL Öl
50 g Meerrettich
Salz
Pfeffer
Muskat


Den frischen Meerrettich mit einer feinen Reibe in eine Schüssel reiben. Kartoffeln schälen und mit einer groben Reibe zu dem Meerrettich hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eier dazugeben und gut verrühren und mit Mehl abbinden.
Öl in der Pfanne erhitzen und je 2 El Röstimasse in die Pfanne geben und von beiden Seiten kross braun braten.
Heiß servieren.

mfg

Angelika

Gesunde Pfanne ..
Antworten