Zum Inhalt

Wieviel Futter für die Katze?

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Benutzeravatar
Mag
Beiträge: 155
Registriert: 26. Okt 2003, 11:41

Wieviel Futter für die Katze?

Beitragvon Mag » 10. Mai 2004, 20:08

Hallo

Unser Kater tut sich am Tag gut eine Dose Katzenfutter tief,
also nur Dosenfutter, das Trockenfutter mag er nicht so.
Er is viel draussen und sehr aktiv,
trotzdem tut sich bei mit die Frage auf ob da so richtig ist.

Was und wieviel bekommt eure Katze zu futtern?
Ich weis nicht viel,
aber da bin ich mir sicher


mabel
Beiträge: 54
Registriert: 16. Okt 2003, 08:19

Beitragvon mabel » 10. Mai 2004, 21:15

Hallo Mag,
meine Katzen habe ich auch lange mit Dosenfutter "verwöhnt", aber in meiner ersten Schwangerschaft war mir jedesmal so kotzübel :roll: , wenn ich nur an den Geruch des Dosenfutters dachte :o , dass ich auf komplett auf Trockenfutter umstellte.
Gerade wenn die Katzen auch raus dürfen, können Sie sich da ja ihren Speiseplan vervollständigen(bei unserem Kater heißt das: Mäuse, Vögel, Frösche und Eidechsen). Aber auch drinnen sollte natürlich immer was zu Trinken bereit stehen.
Meine älteste Katze ist jetzt 16 Jahre alt und frisst immer noch Trockenfutter, sie hat auch noch alle Zähne :D , saufen tut sie am liebsten ein warmes Milch-Wasser-Gemisch.
Ab und zu bekommt gerade meine alte Katze auch mal Thunfisch aus der Dose.
Es grüßt die Mabel :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5637
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 10. Mai 2004, 22:18

Hallo Mag,

mein Kater ist auch so gefrässig und Trockenfutter mag er auch nicht mehr. :evil:
Jetzt mische ich das Trockenfutter unter das Dosenfutter und dann frisst er es mit. :lol:

Am liebsten mag er Hundefutter und vom Tisch die Reste :D

Viele Grüße
Angelika :wink:

Nemesis
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2004, 12:24

Beitragvon Nemesis » 11. Mai 2004, 15:29

Hallo Mag,

es ist schon okay, wenn er nur Dosenfutter ist. Allerdings wäre Trockenfutter um einiges besser für die Zähne. Bei alleiniger Trockenfütterung muß man auf jeden Fall darauf achten das die Katze (auch der Hund) genug Wasser/Flüßigkeit zu sich nimmt.

Versuch doch einfach das Trockenfutter unter das Dosenfutter zu mischen und ihn so langsam umzugewöhnen.

Solltest du noch Fragen haben ... frag :)

Liebe Grüße, Nemesis

Benutzeravatar
Mag
Beiträge: 155
Registriert: 26. Okt 2003, 11:41

Beitragvon Mag » 11. Mai 2004, 17:27

hmm danke für die vielen guten Tips.

aber ich machte mir eigentlich Sorgen wegen der Menge!

Ist es okay wenn er ne ganze Dose (ich mein ne große Dose) am Tag verputzt?
Ich weis nicht viel,
aber da bin ich mir sicher

Benutzeravatar
Shira
Beiträge: 21
Registriert: 13. Feb 2004, 07:17

Re

Beitragvon Shira » 11. Mai 2004, 19:13

Wie sieht er denn aus der Gute?? Wenn er nicht zu fett ist, dann ist´s doch OK. Ich glaube nicht dass man da allgemein gültige Regeln aufstellen kann. Meine Beiden fressen zusammen eine Dose am Tag und ein wenig Trockenfutter und die ältere Dame ist trotzdem reichlich dick, war sie schon als ich sie bekam vor einem Jahr und weil abnehmen nur ganz langsam gehen darf, vorallem bei älteren Tieren, darf sie auch dicker sein als unser junger Kater-Feger :-)
Verlass Dich da einfach auf Dein Gefühl und beobachte ob er fetter wird.
Liebe Grüße
Elke
Liebe Grüße
Shira


Benutzeravatar
Io
Beiträge: 124
Registriert: 6. Jan 2004, 16:47

Beitragvon Io » 11. Mai 2004, 21:56

Genau, Shira!

Wenn die Katzen nicht zu fett und nicht zu mager sind, dann passt die Futtermenge!

Wenn meinen Katzen das Nassfutter nicht reicht, vermaulen sie sich, dann gibt´s noch Trockenfutter nach. Die Katze ist schlank und träge, der Kater ist proper und aktiv (reichert gern mit einer Maus oder einem Vogel an!).
Die Tierärztin ist gewichtstechnisch mit den Katzen zufrieden!

:wink:
Liebe Grüße

Io

pflaume
Beiträge: 6
Registriert: 20. Nov 2017, 12:08

Re: Wieviel Futter für die Katze?

Beitragvon pflaume » 17. Jul 2019, 20:27

Du musst dabei beachten, dass deine Katze ein Freigänger ist. Wer weiß ob er nicht noch etwas draußen frisst. So kann es z.B. sein das der auch draußen Futter in Form von Beutetieren frisst. Sollte das Gewicht und das Wohlbefinden der Katze stimmen, sollte dies kein Problem sein. Unsere Katzen sind zwar Hauskatzen, essen aber auch nicht all zu viel. Dabei muss ich jedoch erwähnen, dass wir eine Mix-Fütterung bevorzugen. Wir füttern hauptsächlich Nassfutter, aber füttern ab und an für zwsichendurch auch hochwertiges Trockenfutter. Diese kleine Mahlzeit sättigt unsere Katzen auch. Deshalb solltest du dir da keine Gedanken machen solange alles mit der Gesundheit deiner Katze stimmt. Ansonsten gibt es auch Katzenratgeber, die dir Antworten auf deine Fragen geben. Nicht desto trotz würde ich bei Problem immer den Besuch beim Tierarzt empfehlen ;)



   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast