Zum Inhalt

Blut im Stuhl -Hündin-

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Blut im Stuhl -Hündin-

Beitragvon Idababy » 6. Mär 2006, 08:09

Hallo,

meine Hündin -1,5 Jahre alt, Beagle, kastriert seit ca. 11 Monaten- hatte im Januar bereits blutigen Durchfall, damals wurden Giardien festgestellt.

Nach zwei oder drei Wochen haben wir dann noch einmal Kot untersuchen lassen - alles OK!!!

Am 23.02. hatte sie dann abermals blutigen Durchfall. Waren auch direkt beim TA. Die Ärztin konnte aber so nichts feststellen. Ida ist auch top fit. Ich hab ihr dann zwei Tage komplett Schonkost gegeben (Huhn und Reis) und langsam wieder Trockenfutter untergemischt.

Seid dem hat sie einen eher unregemäßigen Stuhl für ihre Verhältnisse. Normal machte sie immer drei bis maximal vier mal am Tag. Dann war es mal nur einmal, dann auch mal zweimal...

Gestern morgen hatte sie dann wieder Durchfall und es war wieder ein bisschen Blut mit drin... Wirklich im Gegensatz zum letzten mal minimal!!! Und heute morgen war der Stuhl zwar normal aber es war auch ein wenig Blut mit ihm Stuhl!

Unsere Vermutung sieht wie folgt aus:
Wir haben seit jetzt einem Monat einen Zweithund, er ist 4,5 Monate alt. Wir vermuten, dass das bei Ida eine Stressreaktion ist!!! Haltet ihr das für möglich???
Ausserdem hatte Ida jetzt eine Ohrenentzündung... Was wohl irgendwie eine Sympathiereaktion auf mich war... Ich hatte nämlich auch über einen längeren Zeitraum aber jetzt sehr intensive Probleme mit den Ohren!!!

Ich wollte Ida jetzt mal Heilerde geben, damit der Darm sich erholen kann!!! Die TÄ konnte wie gesagt nichts feststellen!!!

Was meint ihr???


Christie
Beiträge: 337
Registriert: 4. Jul 2005, 11:46

Beitragvon Christie » 6. Mär 2006, 15:25

Hi Idababy,

kann natürlich eine Streßreaktion sein.
Allerdings ist dann die Ohrentzündung nicht soooo typisch.
Hat der Zweithund auch irgendwelche Symptome?
Und hab ich das richtig verstanden, der Hund ist seit 11 Monaten kastriert? Oder wurde er mit 11 Monaten kastriert?
Ist ja ein bissel früh...

Ich würde mal den Kot nochmal untersuchen lassen. Und dann auch mal Blut nehmen. Vielleicht hat auch der Durchfall eine ganz andere Ursache.
Könnte ein Pilzbefall oder so sein, würde auch zur Otitis passen.

Solange gib ihm einfach kleine leichtverdauliche Mahlzeiten und sorge dafür das er ein bissel Ruhe hat.

LG, und gute Besserung für dein Wauz!
Wünscht Christie

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Beitragvon Idababy » 6. Mär 2006, 15:55

Hallo Christine,

der Zweithund hat keine Symptome.
Wir fahren heute abend auch zum Tierarzt. Mal sehen, was er sagt?

Dann wird auch sicherlich der Kot nocheinmal untersucht. Werde sie auch nochmal auf Schonkost setzen.

Gebt ihr euren Hunden noch etwas anderes als Reis und Hühnchen?

Christie
Beiträge: 337
Registriert: 4. Jul 2005, 11:46

Beitragvon Christie » 6. Mär 2006, 16:10

Hi!

Nein, ich gebe bei schonkost für eine paar Tage nichts anderes.

Du kannst allerdings zur "Abwechslung" auch mal matschig gekochte Nudeln mit geben, anstatt des Reis.

Grüße! Christie

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 6. Mär 2006, 21:35

Hallo Idababy,

gebe dem Hund ruhig etwas Heilerde unters Futter, das reinigt den Darm.
Hunde fressen auch oft Sand, wenn sie ihn benötigen. ;)

Und gebe ihm noch 1-2 Teel. Blütenpollen unters Futter, das wirkt wie ein natürliches Antibiotikum und reguliert die Darmtätigkeit.

Mehr dazu findest du hier :

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... Ctenpollen


Alles Gute für deine Hündin

Angelika

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Beitragvon Idababy » 8. Mär 2006, 11:04

Hallo Angelika,

also der Tierarzt will ne Kotprobe haben.

Ich war gestern aber bei meiner Heilpraktikerin und sie hat mittels Kinesiologie herausgefunden, dass Idas Probleme durch den Zweithund kommen. Sie hat also Probleme mit Magen und Dünndarm. Jetzt muss Ida entkoppelt werden.

Das mit den Blütenpollen ist sehr interessant. Du hast in dem verlinkten Beitrag geschrieben, dass man sie auch im Internet beziehen kann. Hast Du da vielleicht eine Adresse für mich?

Gibst Du diese dann Kurmässig?

LG
Dani


Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 8. Mär 2006, 11:29

Hallo Dani,

Die Versandkosten für eine Internet-Bestellung kannst du dir sparen.

Blütenpollen gibt es beim Imker um die Ecke und in der Apotheke bekommst du die auch. Außerdem in vielen Naturkostläden.

Viele Grüße
Ines

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Beitragvon Idababy » 8. Mär 2006, 11:47

Hallo Ines,

das Probelm ist, dass es in unseren tollen Stadt leider so gut wie gar nix gibt!!! In der Apotheke muss ich immer alles bestellen lassen, weil sie nix da haben was auch nur den Hauch an natürlichkeit hat.

Deshalb bestell ich die meisten Sachen im Internet. Und nen Imker... Ich glaub so jemand gibt es hier nicht.

Hab aber auch grade ne Internetseite gefunden. Mal schauen... Irgendwo krieg ich schon welche... Trotzdem Danke :D

Benutzeravatar
denise_p
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2004, 19:17

Beitragvon denise_p » 8. Mär 2006, 11:53

Hallo!
Es kann auch sein, dass die Darmschleimhaut geschädigt ist, und sie deshalb nicht wirklich auf die Höhe kommt. Hühnchen und Reis ist schon mal nicht schlecht, du kannst auch Karotten 30 Minuten kochen und pürieren und unters Futter mischen. Reisschleim ist auch nicht schlecht, der legt sich an die Darmwand und beruhigt die Darmschleimhaut.

Lg Denise
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten. (Paul Claudel)

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Beitragvon Idababy » 8. Mär 2006, 13:03

Mal ne blöde Frage: Wie macht man Reisschleim??? :oops:

Ach ja, was ich euch noch fragen wollte: Wie bestimmt ihr die Menge für eure Hundis bei Reis und Hühnchen??? Hab immer Angst, dass sie dann zu wenig bekommt. Beim Trockenfutter weiss ich wieviel es sein darf... Aber da bin ich doch recht unsicher.

Benutzeravatar
denise_p
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2004, 19:17

Beitragvon denise_p » 8. Mär 2006, 13:47

Reisschleim bekommt man in einigen Geschäften (Bipa glaub ich), du kannst ihn aber auch selber machen. Einfach Reis der zu 90% aus Wasser besteht kochen. Blöd erklärt, halt einfach Reis gatschig kochen und dann mit viel Wasser pürieren... Sollte dein Hund das nicht fressen kannst ein bissl Suppenwürfel reingeben, wirkt Wunder.

Wegen der Menge solltest du dir keine großen Gedanken machen, weniger ist bei weitem gescheiter als zuviel. Du setzt den Hund ja praktisch auf Diät, der Magen und der Darm soll sich ja erholen, da wäre es nicht klug "normale" Mengen zu füttern. Wenn du die Möglichkeit hast, fütter einfach über den Tag verteilt kleine Happen. Das macht auch nix wenn der Hund mal weniger bekommt...

Achja, und weil ich hier irgendwo Nudeln gelesen hab, das ist nicht unbedingt gut bei Verdauungsproblemen, viele Hunde reagieren allergisch auf Getreide oder vertragen dieses nicht so gut. Da sollte man auch beim Trofu aufpassen, weil die meisten sehr viel Getreide enthalten, und man sollte bedenken, dass man ja einen Hund füttert und kein Kaninchen!
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten. (Paul Claudel)

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Beitragvon Idababy » 8. Mär 2006, 14:18

Vielen Dank! Dann werden wir jetzt mal Reisschleim kochen ;)

Wenn ich Ida das richtig verpacke, frisst sie fast alles ;)

Okay, dann behalte ich meine Menge jetzt einfach bei... Ich denke das sollte hinkommen und reichen im Moment.

Ida bekommt ihr Futter eh nie aus dem Napf. Sie verdient sich ihr essen... Wie es sich gehört... Muss ja auch arbeiten für mein Geld :D Und wenn es dann solche "sauereien" gibt, bekommt sie die eben in nem Kong serviert ;)

Benutzeravatar
denise_p
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2004, 19:17

Beitragvon denise_p » 8. Mär 2006, 14:20

Ja, der Kong ist schon eine super Erfindung, gell

Nur mich würd jetzt interessieren, wie du den flüssigen Reisschleim dareinbringen willst :lol: Ich glaub da kommst um einen Napf nicht herum
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten. (Paul Claudel)

Idababy
Beiträge: 27
Registriert: 18. Okt 2005, 11:07

Beitragvon Idababy » 8. Mär 2006, 14:52

Na mal schauen... Ich lass mir was einfallen ;)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 8. Mär 2006, 20:50

Idababy schrieb:
Ida bekommt ihr Futter eh nie aus dem Napf. Sie verdient sich ihr essen... Wie es sich gehört...
Vielleicht kommt es davon, dass sie zuviel Streß beim Fressen hat und das Futter hastig herunterschlingt ? :(
Am Napf konnte sie es in aller Ruhe fressen und genießen. ;)

Ich gebe meinem Hund 1-2 Tl. voll Blütenpollen 2-3 mal in der Woche unters Futter. ;)


Viel Erfolg
Angleika



   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast