Zum Inhalt

Bindehautentzündung bei Katzen.

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Vennhexe
Beiträge: 51
Registriert: 1. Okt 2006, 08:02

Bindehautentzündung bei Katzen.

Beitragvon Vennhexe » 22. Nov 2006, 21:42

Wer kennt ein pflanzliches Hilfsmittel ?

Betupfe im Moment die Augen mit Salbeitee !

Gibts noch was Besseres ?

LG, Vennhexe

Danke für Eure Hilfe
Eifelkräuter-Hohes Venn
"Es gibt Dinge, die man sieht, und Dinge, die man nicht sieht. Dazwischen gibt es Pforten......"(William Blake)


rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Beitragvon rine » 22. Nov 2006, 22:49

Hallo!
Euphrasia-Augentropfen müssten doch eigentlich auch bei Tieren gehen? Oder spricht da was gegen?
Viele Grüße,
Rine

Bild

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 23. Nov 2006, 06:31

Hallo!
Euphrasia-Augentropfen müssten doch eigentlich auch bei Tieren gehen? Oder spricht da was gegen?
Da spricht überhaupt nichts dagegen. Setze ich grundsätzlich zusätzlich bei Augenentzündungen ein. Gibt es entweder in Tropfflaschen oder als Plastikampullen, die zwar etwas teurer sind, aber dafür wesentlich hygienischer. Alternativ kann man auch mit Euphrasia Tee spülen.

LG Pierroth

Christie
Beiträge: 337
Registriert: 4. Jul 2005, 11:46

Beitragvon Christie » 23. Nov 2006, 14:03

Euphrasia Tropfen gibts in so kleinen Plastikfläschen, die für 2-3mal Anwendung reichen. Also ca. für einen Tag.
Klappt hervorragend!

LG, Christie

Vennhexe
Beiträge: 51
Registriert: 1. Okt 2006, 08:02

Beitragvon Vennhexe » 23. Nov 2006, 21:31

Vielen lieben Dank euch allen.

LG, vennhexe
Eifelkräuter-Hohes Venn
"Es gibt Dinge, die man sieht, und Dinge, die man nicht sieht. Dazwischen gibt es Pforten......"(William Blake)

Benutzeravatar
Grenzgängerin
Beiträge: 3
Registriert: 23. Nov 2006, 13:23

Beitragvon Grenzgängerin » 23. Nov 2006, 21:46

hallo, liebe vennhexe ;)
2-3 mal täglich solltest du auch die augen mit warmen wasser auswaschen, damit die krustenbildung nicht so stark wird und damit der juckreiz auch nicht so stark ist ;)
gute besserung für den kleinen racker ;) (oder ist es die gundel?)
nach 2-3 tagen sollte auch eine besserung eintreten, ansonsten solltest du einen arzt aufsuchen, der antibiotische augentropfen verschreiben kann....;)
lg, grenzgängerin/b.


Vennhexe
Beiträge: 51
Registriert: 1. Okt 2006, 08:02

Beitragvon Vennhexe » 5. Dez 2006, 20:42

Danke Babs, habs gerade erst gesehen. Hab dir eine PM geschickt.


LG, Vennhexe
Eifelkräuter-Hohes Venn
"Es gibt Dinge, die man sieht, und Dinge, die man nicht sieht. Dazwischen gibt es Pforten......"(William Blake)

Shamea*
Beiträge: 48
Registriert: 15. Aug 2006, 09:50

Beitragvon Shamea* » 5. Dez 2006, 21:53

ich arbeite bei meinen Stubentiger auch nur mit warmen Wasser wenn sie mal einen Zug haben, erst wenn nach 2-3 Tagen keine wirkliche Besserung eintritt suche ich einen Doc auf. Bisher kam ich mit Wasser besser zurecht als mit anderen Mittelchen
~Shamea*~



   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast