Zum Inhalt

Grasmilben

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Grasmilben

Beitragvon Nordstern » 15. Mär 2007, 10:42

Hallo @ All,

Kann mir jemand bitte einen Tipp geben was gegen Grasmilben unternommen werden kann?

Auf homöopathischer Ebene zusätzlich zu unten beschriebenem?

Könnte Propolis helfen äusserlich UND innerlich?

Könnte Silber-Kolloid helfen innerlich UND äusserlich?

Neem-Prozedur möchte der jenige nicht...

Handelt sich um eine Bernasennenhündin 6 Jahre. Im Winter sei Ruhe, im Sommer kratzt sie sich wund.

Vielen Dank für eure Tipps im voraus :)
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 15. Mär 2007, 10:59

Hallo Nordstern,

hom. zur Unterstützung des Immunssystem auf jeden Fall, muss aber genau repertorisiert werden und zu dem Hund passen.
Äusserlich ist es wichtig, nach jedem Spaziergang die Pfoten feucht abwischen, da bleiben die meisten kleinen "Lieblinge" schon mal hängen. Was auch ganz gut hilft ist leichtes Einpudern mit Schwefelblütenpulver, das mögen die auch nicht.

LG Pierroth

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Beitragvon Nordstern » 15. Mär 2007, 11:52

Hallo Nordstern,

hom. zur Unterstützung des Immunssystem auf jeden Fall, muss aber genau repertorisiert werden und zu dem Hund passen.
Äusserlich ist es wichtig, nach jedem Spaziergang die Pfoten feucht abwischen, da bleiben die meisten kleinen "Lieblinge" schon mal hängen. Was auch ganz gut hilft ist leichtes Einpudern mit Schwefelblütenpulver, das mögen die auch nicht.

LG Pierroth
Hallo Pierroth,

Vielen Dank!!! Mag denn bzw schadet das Pulver, für den Fall dass der Hund es ableckt, nicht?
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 15. Mär 2007, 13:22

Ich hab bis jetzt noch keine negativen Erfahrungen damit gemacht, i.d.R. gehen die Hunde da auch nicht dran (riecht wohl nicht besonders lecker für Hunde...). Ich würde es auch nur dünn auftragen, da es gelb ist und es sonst Flecken gibt.

LG Pierroth

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 15. Mär 2007, 22:05

Hallo Nordstern,

hast du schon mit der Suchfunktion unter Grasmilben nachgeschaut :???: da findest du noch paar Tipps :D

z. B. hier

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... grasmilben


Viele Grüße
Angelika


   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast