Zum Inhalt

Unser Oskar

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

flöckchen
Beiträge: 19
Registriert: 29. Aug 2007, 19:18

Unser Oskar

Beitragvon flöckchen » 18. Nov 2007, 18:51

Heute möchte ich mich wieder melden.
Unser Kater Oskar ist sehr wählerisch beim Fressen durch seine Nierenerkrankung .
Er bekommt nun homöopatische Globuli und das braucht seine Zeit.
Was mich jetzt beunruhigt :er schläft sehr viel und sitzt oft völlig apathisch da.
Oskar bleibt viel mit seinen Krallen hängen sei es die Sofadecke oder beim schmusen an unserer Kleidung.Die Krallen können wir ihn doch nicht auch noch schärfen.
Wie sieht es bei euren alten Herrschaften aus?
lg flöckchen


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Unser Oskar

Beitragvon pierroth » 18. Nov 2007, 20:01

Hallo,

das klingt mir etwas danach, als sie die Nierenproblematik schlechter geworden und die Urämie fortgeschritten. Was bekommt er denn?
Die Krallen braucht ihr nicht schärfen, aber kürzen. Durch seine Erkrankung ist er zumindest z.Zt. nicht in der Lage, sie selbst abzuwetzen, sodass ihr das für ihn übernehmen müsst.

LG Pierroth

flöckchen
Beiträge: 19
Registriert: 29. Aug 2007, 19:18

Re: Unser Oskar

Beitragvon flöckchen » 19. Nov 2007, 09:14

Danke für deine Antwort.
Oskar bekommt jetzt Berberis D4 und Solidago virgaurea D4.
Er frißt noch was ihn auch schmeckt und trinkt viel Wasser.
Wie stellt man nur das Alter der Katze fest?
Unsere Katze Mausi 7 Jahre alt (sterilisiert) hier im Haus geboren und eine gute Mäusefängerin hat srahlend weisse Zähne.
lg flöckchen

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Unser Oskar

Beitragvon pierroth » 19. Nov 2007, 17:36

Hallo,

Berg. und Sol. sind zwar Mittel, die die Nierenfunktion unterstützen, wären mir alleine aber zu wenig, da bräuchte es noch ein Konstitutionsmittel.
Das Alter ist bei Katzen relativ schwer zu ermitteln, da Altersbestimmungen i.d.R. über die Zähne läuft und Zähne bei Katzen ja häufig schon früh in desolatem Zustand sind, sofern sie überhaupt noch vorhanden sind.

LG Pierroth


   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast