immer wiederkehrende Halsentzündung bei Hund

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderator: Angelika

Antworten
asta
Beiträge: 13
Registriert: 17. Jul 2004, 16:19

immer wiederkehrende Halsentzündung bei Hund

Beitrag von asta »

Mein Pauli (Zwergschnauzer, 2 Jahre alt) hat seit ca. einem Jahr immer wieder Halsschmerzen. Er ist auch sehr empfindlich, was kaltes Wasser angeht, wenn er zB mal aus dem Gartenschlauch Wasser trinkt, kann man ziemlich sicher sein, das er am nächsten Tag wieder hustet.

Vor ca. sechs Wochen war es ziemlich schlimm, da waren auch die Bronchien betroffen, und er hatte furchtbare Hustenanfälle, das ich schon gedacht habe, jetzt erstickt er mir und ich kann nichts tun. Schlimm war das. Der Tierarzt hat uns Antibiotikatabletten gegeben, die auch gut geholfen haben. Da die Entzündung aber immer wieder zurückkommt, hat er gemeint, wir sollten uns vielleicht doch überlegen, ihm die Mandeln rausnehmen zu lassen. So ein Krankheitsherd kann ja auch aufs Herz und so weiter ausstrahlen.

Ich wollte jetzt mal nachfragen, wie man ihm helfen könnte, vielleicht das Immunsystem bißchen stärken. Ich kenne mich leider nicht so toll aus, gibt es eigentlich Echinaceatropfen auch für den Hund? :-?

Danke im Voraus

Astrid

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo astrid,

kaltes Wasser und Schneefressen sind gerne Auslöser einer Halsentzündung. - Frage ich mich doch, warum ist er so versessen auf das kalte Wasser ? Noch dazu aus dem Schlauch (er dreht sich doch den Wasserhahn nicht selbst auf ... :D
Gibt mal zur Unterstützung Echinea und in der Ernährung auf die Vitaminzufuhr achten.
MfG
Kräuterfee

Nemesis
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2004, 12:24

Beitrag von Nemesis »

Hallo Astrid, :wink:

Echinacea ist wunderbar :D , und dazu noch Engystol (-Heel).

Wegen der immer wiederkehrenden Entzündungen würde ich auch eine Eigenbluttherapie vorschlagen.

Geh doch mal zu nem THP. Gute Besserung für deinen Pauli


LG, Nemesis

Benutzeravatar
Kim
Beiträge: 58
Registriert: 28. Jun 2004, 14:20

Beitrag von Kim »

Hallo Asta,

lass deinem Hund bitte nicht die Mandeln rausnehmen. Im Moment hat er eine Möglichkeit dadurch etwas "nach Aussen abzugeben", wenn die Mandeln weg wären, hättest du nur "die Tür zugeschlagen" und seine Probleme müssten sich einen anderen Weg suchen, das kann manchesmal sehr stark nach hinten losgehen.

Allgemein zur Abwehrstärkung kannst du ihm Echinacea oder Esberitox-Tabletten geben oder aber homöopathisch Meteoreisen Globuli. Auch Vitamin C schadet nicht ;)

Desweiten kann man grade eine chronische Tonsillitis sehr gut homöopathisch behandeln. Dafür ist aber eine genaue Auflistung der Symptome wichtig.

LG Kim

Antworten