Zum Inhalt

Blütenpollen für Katze

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Blütenpollen für Katze

Beitragvon Witch99 » 17. Mai 2005, 14:59

Hallo und schönen Nachmittag

Ein Erwachsener nimmt täglich 2-3 TL Blütenpollen.
Wieviel darf eine Katze -?)

Liebe Grüße aus Wien
:wink:


pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 17. Mai 2005, 18:07

Hallo,

meine Hunde (gross) bekommen alle zwei Tage einen Teel. voll, manchmal auch jeden Tag. Einer Katze würde ich einen knappen halben Teel. voll geben.

LG Pierroth

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 18. Mai 2005, 08:59

Guten Morgen :D

Danke, einen halben Teelöffel voll hatte ich mir vorgestellt, war aber nicht 100pro sicher.

Liebe Grüße aus Wien
:wink:

Benutzeravatar
Jennifer73
Beiträge: 160
Registriert: 18. Apr 2005, 09:35

Beitragvon Jennifer73 » 18. Mai 2005, 09:02

Dumme Frage am Rande: Wofür gebt Ihr denn die Blütenpollen? :)
Grüsse,
Jennifer

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 18. Mai 2005, 09:06

Wieso dumme Frage ?
Mein Chef hat mal gesagt: "Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten".
Ich gebe meiner Katze die Pollen fürs Immunsystem und fürs Blut. Sie hatte nämlich ein sehr schlechtes Blutbild bei der letzten Untersuchung.
Liebe Grüße aus Wien
:wink:

Benutzeravatar
Jennifer73
Beiträge: 160
Registriert: 18. Apr 2005, 09:35

Beitragvon Jennifer73 » 18. Mai 2005, 09:09

Was für Pollen sind das denn dann? Gibt man die auch vorbeugend? Sie könnten ja theoretisch beim Barfen einen Teil der pflanzlichen Bestandteile abdecken, wenn sie dann auch noch gesundheitsfördernd sind :P
Grüsse,
Jennifer


Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 18. Mai 2005, 09:17

Ich habe die Blütenpollen bei uns im Drogeriemarkt gekauft. Das Säckchen hat 3.95 gekostet und es sind (glaube ich) 200g drinnen.
Vorbeugend oder als Unterstützung bei Krankheit kann man sie immer geben. Sie können auf keinen Fall schaden. Die Bienen futtern sie ja auch.
Habe gestern davon gekostet, schmeckt gar nicht so schlecht. Ich werde einige Pollen für mich abzweigen. :lol:
Beim Googeln bin ich auf diese Seite gestossen ........., und eben auf die Idee mit den Pollen für die Katze gekommen.

Liebe Grüße aus Wien
:wink:
Zuletzt geändert von Witch99 am 18. Mai 2005, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 18. Mai 2005, 09:19

Einen Link sollte man schon kopieren können.
http://aromatherapie.coolfreepages.com/ ... /n023b.htm
Das wäre die Seite mit den Pollen.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5542
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 18. Mai 2005, 21:56

ich gebe meiner Katze alle 2-3 Tage ein paar Körnchen über ihr Futter. :cat:

der kleine Hund bekommt eine halben Teelöffel voll :)


Mehr dazu findet ihr hier :

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... Ctenpollen

Viele Grüße
Angelika :wink:

Eddwin
Beiträge: 3
Registriert: 19. Nov 2011, 12:47

Re: Blütenpollen für Katze

Beitragvon Eddwin » 19. Nov 2011, 12:58

Es ist gut und nicht falsch auch bei tieren Blütenpollen zu geben (vorbeugend und heilend)
Ich benutze Bienenprodukte fast ein Leben lang bin jetzt 72 Jahre und habe nur beste Erfahrungen gemacht d,h eigentlich fragt mein Arzt wenn ich ihn mal besuche "was willst du denn hier"
Sicher geht es nicht immer ohne Arzt aber wenn man bedenkt das Bienen Jahrtausende überlebt haben und wenn man sich mal etwas Lektüre besorgt z,b.s das Buch "Bienensegen"
dann wird man überrascht seln mit wie wenig man seinen Körper fit halten kann,

Und nun viel Freude und Gesundheit al denen die es auch "wollen"
:wink:

Pinguinchen
Beiträge: 48
Registriert: 28. Nov 2008, 23:18

Re: Blütenpollen für Katze

Beitragvon Pinguinchen » 17. Mai 2012, 20:55

Kann man davon zu viel geben?

Mein Kaninchen futtert die total gern, da kann man so schwer nein sagen!!! :lol: :oops:

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Blütenpollen für Katze

Beitragvon pierroth » 17. Mai 2012, 22:32

Ich habe da bisher noch nichts Negatives dazu gehört. Allerdings bin ich der Meinung, dass alles was eine Wirkung hat, auch eine Nebenwirkung hat. Und Paracelsus sagte schon sinngemäss, dass die Menge ausschlaggebend ist, ob eine Sache giftig ist. Insofern muss Du die Vernunftsrolle spielen, denn ein Kaninchen weiss um diese Dinge nicht.... ;)
LG Pierroth



   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast