Zum Inhalt

Juckreiz bei Allergie des Hundes, wer hat Salbentip?

Naturmedizin für Tiere, Ernährung, Tipps...

Moderatoren: Angelika, pierroth

walnut
Beiträge: 128
Registriert: 14. Feb 2005, 08:35

Juckreiz bei Allergie des Hundes, wer hat Salbentip?

Beitragvon walnut » 17. Okt 2005, 10:47

Unser Hund hat eine Allergie und wurde erst von der Tä schulmed Behandelt.
Jetzt sind wir bei einem ganzheitl. arbeitenden Tä, der unter anderem homöopat. behandelt. Die Haut ist momentan sehr schlecht, der HUnd kratzt sich ständig. Da der Arzt diese Woche Ferien hat, wäre ich für Tips dankbar, welche Salben usw man lokal nehmen kann, um den Juckreiz zu nehmen. Ich pers. denke nicht, das es eine Erstverschl. ist, der HUnd hat immer Zeiten, wo die Haut besser bzw schlechter ist.......
Ich möchte aber nicht zu der schulmed Tä, da ich den Hund stärken will und nicht durch Cortison usw weiter belasten will........also wer einen Tip hat, bis der Arzt wieder da ist...........1000 Dank!


Benutzeravatar
denia01
Beiträge: 180
Registriert: 6. Dez 2004, 17:55

Beitragvon denia01 » 18. Okt 2005, 11:17

Wisst Ihr schon um was für eine Allergie es sich handelt?

Kamille, Lavendel und Melisse lassen sich durch Kompressen gut anwenden bei Juckreiz. Was zur Überbrückung möglich wäre bei akutem Juckreiz sind die BB Rescues als Spray um sie lokal anwenden zu können.
Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht!

walnut
Beiträge: 128
Registriert: 14. Feb 2005, 08:35

danke

Beitragvon walnut » 18. Okt 2005, 12:10

danke, rescue hab ich schon probiert und ach Kieselerde und pimag
aber jetzt probieren wir mal die Kräuter, danke für die Antwort..........
Der ta hat mehreres ausgetestet, aber er sagte, er will ihn konstitutionell stärken, der Hund hat wohl eine große Schwäche in der Gallenblase undwir sollen auch ein anderes Futter nehmen......

Rumann
Beiträge: 37
Registriert: 30. Jul 2004, 14:32

Beitragvon Rumann » 18. Okt 2005, 13:51

Probier 'mal 3% Wasserstoff, die Stellen mit getränkter Watte vorsichtig abtupfen, dann mit Leinöl einreiben.

walnut
Beiträge: 128
Registriert: 14. Feb 2005, 08:35

Wasserstoff

Beitragvon walnut » 18. Okt 2005, 15:27

Wasserstoff und leinöl haben wir noch daheim ,ruf gleich meinen Freund noch mal an........Danke! :wink:

walnut
Beiträge: 128
Registriert: 14. Feb 2005, 08:35

danke

Beitragvon walnut » 27. Okt 2005, 07:16

danke, dein Tip hat geholfen.....
jetzt ist der Doc da, aber dem Hund gehts so gut............
jetzt geben wir die verordneten Medis weiter und sollen dann ja sowieso wieder hin..................
nochmals vielen Dank! :wink:


dumbo
Beiträge: 121
Registriert: 10. Feb 2005, 21:20

Beitragvon dumbo » 31. Okt 2005, 13:47

Das höre ich auf meinen Vorträgen sehr häufig. Aber in den meisten Fällen ist ohne Darmsanierung und anschließender Entgiftung nicht viel auszurichten. Einfach mal bei klasischen THP's. nachfragen. Es gibt ja verschiedenste Möglichkeiten die Ursache zu bekämpfen. Wichtig ist jedoch dabei der Bereich Futter sowie Entwurmung. Hier werden die meisten Fehler begangen.


   

Zurück zu „Hilfe, mein Tier ist krank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast