Zum Inhalt

Schwingen "sie" noch?

Alles zur Bach-Blütentherapie

Moderatoren: Angelika, Ursula

Silberdistel
Beiträge: 36
Registriert: 7. Jan 2007, 17:40

Schwingen "sie" noch?

Beitragvon Silberdistel » 25. Apr 2007, 14:47

Hallo liebe Forumteilnehmer, :D

ich habe eben mal im Forum den link zu der Haltbarkeit der Bachblüten durchgelesen. Aber meine Frage nicht beantwortet gefunden. :???:

Ich habe irgendwo gehört, daß man hin und wieder die Bachblüten auf ihre "Schwingungstauglichkeit" hin überprüfen sollte????? :-? Irgendwann wäre der Inhalt der Stockbottles "tod" nicht mehr am schwingen.

Wie kann man den dies als Laie feststellen?

Grüße von einer neugierigen Silberdistel :wink:


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 7. Jun 2007, 16:38

Hallo Silberdistel,

die Stockbottles haben ein "Verfallsdatum" aufgedruckt. Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du dich danach richten.

Alle möglichen Methoden die Schwingungsfähigkeit von BB zu testen erscheint mir für Laien nicht anwendbar.

Ursula

PS. vielleicht findest du deine Informationsquelle wieder und postest hier einmal den link dazu ;)

Bettina_
Beiträge: 28
Registriert: 31. Aug 2004, 13:40

Re: Schwingen "sie" noch?

Beitragvon Bettina_ » 16. Nov 2007, 23:08

Hallo :-)

ich bin irgendwann (beschäftige mich mit Bachblüten seit Anfang 1994) dazu übergegangen, bestimmte Katzen - so sie mögen - als mutmaßliche Tester der Schwingungstauglichkeit "anzufragen". Mit Bekannten habe ich auch Versuche mit Dunkelfeldmikroskopie (d.h. Bachblüte einnehmen und Blut im Dunkelfeld mikroskopieren und dann vergleichen mit der Bachblüte gleicher Nummer aus einem anderen Fläschen, ggf. älter/jünger/anderer Hersteller/andere Darreichungsform) und Kirlianfotografie gemacht. Mein Eindruck ist, manche verlieren "irgendwie" bzw. aus verschiedenen Gründen (wenn sie z.B. neben einer DECT-Basisstation gelangert werden oder "einfach" nach einer gewissen Zeit) ihre Schwingung, was aber nach meinem Eindruck auch zum Teil abhängig ist von der Marke.

LG
Bettina

mica
Beiträge: 7
Registriert: 26. Jul 2005, 16:18

Blüten wirklich unbegrenzt haltbar?

Beitragvon mica » 19. Nov 2007, 12:45

Hallo ihr lieben,

ich habe von der Mutter eines Freundes 10 Bachblüten-Stockbottles geschenkt bekommen, die sie nicht mehr braucht. Die Freude war natürlich gross...

Nun habe ich allerdings gemerkt, dass die Blüten teilweise schon ziemlich alt sind, Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen 1998 und 2004.
Meine neuen Fläschchen, die ich jetzt gekauft habe, haben als MHD 2012 - sprich die alten Stockbottles müssen von ca. 1993 sein - 14 Jahre.

Nun frage ich mich, ob ich die überhaupt verwenden sollte oder nicht. Gelagert waren sie in einem Küchenschrank, also dunkel und fernab von elektrischen Leitungen etc. Man liest ja auch öfter, dass die Blüten im Prinzip unbegrenzt haltbar sind. Riechen tun sie nicht mehr so stark nach Alkohol wie die neuen, aber das betrifft ja nur die Trägersubstanz.

Wie würdet ihr jetzt verfahren?
Ausprobieren, ob sich eine Wirkung einstellt und wenn nicht, neues Fläschchen kaufen und noch mal neu damit anfangen?
Oder doch lieber gleich entsorgen?

Liebe Grüsse
Mica


   

Zurück zu „Bachblüten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast