Zum Inhalt

Unterstützung zur Psychotherapie???

Alles zur Bach-Blütentherapie

Moderatoren: Angelika, Ursula

tinken
Beiträge: 1
Registriert: 2. Jun 2007, 23:53

Unterstützung zur Psychotherapie???

Beitragvon tinken » 30. Jun 2007, 02:12

Hallo...

Erstmal großes Lob- tolles, informatives Forum :)

Mache seit Oktober letzten Jahres eine Therapie. Nach meinem Schwangerschaftsabbruch 2002 fühle ich nur noch Traurigkeit und Resignation.
Möchte gerne wissen, ob jemand Erfahrungen hat mit Bachblüten zur Therapie- Unterstützung... Wäre schön, Meinungen dazu zu kennen!

LG Tinken


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 1. Jul 2007, 11:43

Hallo tinken,

willkommen im Forum :wink:

Bach-Blüten können eine sehr gute Unterstützung zur Psychotherapie sein. Allerdings würde ich von "Selbstversuchen" bei der Auswahl der Essenz(en) abraten.

Ideal ist eine Kombination von Psychotherapie und einem Therapeuten der sich mit den Bach-Blüten und ihrer Wirkung in Hinsicht auf dein zu bearbeitendes Thema auskennt.

Ich wünsch dir alles Gute

Ursula

soham
Beiträge: 35
Registriert: 18. Jul 2007, 11:16

Re: Unterstützung zur Psychotherapie???

Beitragvon soham » 18. Jul 2007, 16:11

Ich mache auch eine Therapie und nehme begleitend Bachblüten! Ich war bei einer Kinesiologin und die hat mir geholfen zu Erfahren, welche Bachblüten für mich Sinnvoll sind und in welcher Mischung ich sie wann und wieviel einehmen muss. Ich würde dir dazu sogar Raten!

Hör dich doch mal um, in deiner Gegend, wer sowas anbietet (vielleicht kommen wir ja aus dem selben Eck und ich kann dir jemanden empfehlen? Melde dich doch einfach kurz, wenn du aus dem Raum Heilbronn kommst)

lg soham



   

Zurück zu „Bachblüten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast