Zum Inhalt

Rescue-Tropfen rezeptfrei in der Apotheke?

Alles zur Bach-Blütentherapie

Moderatoren: Angelika, Ursula

usa1213
Beiträge: 1
Registriert: 2. Mai 2009, 00:47

Rescue-Tropfen rezeptfrei in der Apotheke?

Beitragvon usa1213 » 2. Mai 2009, 00:52

Hallo,

ich weiß nicht ob das hier das richtige Forum dafür ist aber ich versuche es einfach mal ;)

ich brauche sog. Rescue-Tropfen gegen Panikzustände und wollte fragen, ob man diese rezeptfrei in der Apotheke erhalten kann und wie viel diese kosten.

Danke


whisper
Beiträge: 421
Registriert: 1. Jul 2003, 14:40

Re: Rescue-Tropfen rezeptfrei in der Apotheke?

Beitragvon whisper » 2. Mai 2009, 17:08

Hallo,

also, Rescue-Tropfen gibt es auf jeden Fall rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen, so wie alle anderen Bachblüten auch. Kosten... gute Frage. Es gibt verschiedene Darreichungsformen in verschiedenen Größen, die einfachen Tropfen oder als Spray, Bonbons... die Kosten unterscheiden sich da. Ich würde mal sagen, für 20ml Tropfen dürften die Kosten um die 10 Euro liegen. Kannst ja selbst mal in Online-Apotheken schauen, da dürftest Du einen guten Überblick bekommen.

LG
Whisper

juan
Beiträge: 38
Registriert: 5. Okt 2006, 12:36

Re: Rescue-Tropfen rezeptfrei in der Apotheke?

Beitragvon juan » 2. Mai 2009, 18:18

Früher hat meine Mutter für mich die "passenden" Bachblüten immer "kopiert".
Also von denjenigen, die für mich ausgesucht wurden, hat sie ein paar tropfen in ein kleines Tropfenfläschchen gegeben, und das ganze mit irgendeinem hochprotzetigen Alkohol aufgefüllt und geschüttelt. Das gleiche mit den rescue remedy Tropfen. Die Originalen hat sie sich von einer bekannten ausgeliehen. Die Idee ist, dass die "Informationen" bzw. die Wirksamkeit aus dem Original auf die "Kopie" übertragen werden. Diese Methode ist sehr wirtschaftlich, quasi wie Gelddrucken, wenn man damit Handel betreiben würde. Ob das im therapeutischen Sinne anerkannt ist? Legal ist- oder gegen ein copyright verstößt??? KP!
Jedenfalls ein genialer Schachzug von meiner Ma. Hat nicht sinnlos Kohlen zum Fenster raus geschmissen und ich sags dir, bei mir hats funktioniert! Weil ich das ganze Theater beobachtet habe- also damals war ich noch im Grundschulalter- man hat mir gesagt, wenn ich wegen irgendwas aufgeregt war, ich müsse das Fläschchen nur unter mein Kopfkissen legen, es in der Hosentasche mit mir herumtragen, und nur wenn das nicht reicht 3-6 Tropfen davon einnehmen. Ich habs geglaubt und es hat (somit?) funktioniert.
Ob es (nur) ein Placeboeffekt war weiß ich nicht, spielt aber auch keine große Rolle. Bin stolz auf meine Ma. Ob sie selbst so richtig daran geglaubt hat weiß ich nicht so genau.
Wie gut die Wirksamkeit von Bachblüten ist -oder ob vorhanden- steht auf einem anderen Blatt. ;)
MFG!

whisper
Beiträge: 421
Registriert: 1. Jul 2003, 14:40

Re: Rescue-Tropfen rezeptfrei in der Apotheke?

Beitragvon whisper » 2. Mai 2009, 19:07

Hallo Juan,

dass man von den ausgesuchten Bachblüten drei Tropfen in ein Fläschchen gibt, und dieses dann mit Wasser und hochprozentigem Alkohol auffüllt, ist eigentlich die übliche Methode der Verabreichung, und hat meiner Ansicht nach nichts mit "kopieren" zu tun. In guten Apotheken kann man sich seine Mischungen auch auf diese Art zusammenstellen lassen, ohne gleich die ganze Flasche der einzelnen Blüten kaufen zu müssen. Man sollte aber nicht zuviele Blüten mischen, ich habe mal irgendwo was von höchstens fünf gelesen.

Das direkte Einnehmen unverdünnter Tropfen macht man meist nur im Akutfall, und genau dafür sind die Rescue-Tropfen ja im Grunde auch gedacht. Sie stellen ja an sich schon eine Mischung aus verschiedenen anderen Blüten dar.

LG
Whisper


   

Zurück zu „Bachblüten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast